360° – Die Zukunft der Gaming-Industrie

Die Zukunft ist da – Das spazieren in virtuellen Welten ist kein Traum mehr!

Eine virtuelle Realität, in die man komplett eintauchen kann – bis vor kurzem mag diese Idee noch nach Science-Fiction à la Star Trek geklungen haben, heute sind technische Innovationen wie das Holodeck jedoch schon in greifbarer Nähe. Die Gaming-Industrie bereitet sich auf eine Revolution vor.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich, was die Bild- und Soundqualität von Computerspielen angeht, viel getan. Anfangs waren viele Spiele noch nicht in Farbe erhältlich und von HD hatte man noch nicht gehört. Die 1980er brachten Kultspiele wieder Super Mario und Pac-Man hervor. In den 1990er-Jahren kamen die ersten netzwerkfähigen Spiele für den PC auf den Markt, sodass der Online-Multiplayer-Modus entwickelt wurde. Anfang der 2000er Jahre waren Sonys Playstation 2, Nintendos GameCube und Microsofts Xbox weitverbreitete Spielkonsolen, die bereits in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts durch die Playstation 3, die Wii und die Xbox 360 ersetzt wurden. In den 2010er Jahren wurden diese Konsolen weiterentwickelt, doch der Aufstieg des Smartphones brachte mobile Plattformen wie Android und Apple iOS auf die Bildfläche. Nun stehen wir vor einem neuen Durchbruch: der 360°-Technik.

oculus-rift-gets-75-million-support

Diese 360°-Technik macht es möglich, sich komplett in Bildern oder Videos umzuschauen. Man ist also nicht länger auf einen Blickwinkel beschränkt, sondern kann die virtuelle Welt oben, unten, rechts, links, vor oder hinter sich erkunden. Die Innovation wird heute schon in der Filmindustrie und für Werbezwecke verwendet. Wie das Ganze aussieht, kann man zum Beispiel auf Youtube erleben. Machen Sie eine Ballonrundfahrt, stehen Sie mit Ihrer Lieblingsband auf der Bühne, tauchen Sie mit Haien oder verbringen Sie einen Abend im Casino – wer eine VR-Brille aufsetzt, taucht vollkommen in neue Welten ein.

Natürlich steht auch die Gaming-Industrie nie still. Momentan warten alle gespannt auf das Release-Date der PS4 Neo und auch auf die ersten 360°-Spiele müssen wir nicht mehr warten. Es gibt bereits einige Titel, die mit VR-Brillen wie Samsung Gear, Google Cardboard, Oculus Rift oder HTC Vive kompatibel sind. Diese Brillen sind zwar jetzt schon im Handel erhältlich, die Technik gilt bisher allerdings noch nicht als komplett ausgereift, bietet aber schon jetzt Erlebnisse, die weitab der herkömmlichen Gaming Kost stehen und eben den Weg zeigen, den der Markt in Zukunft gehen wird.

VR - Sieht so die Zukunft aus

So könnten Shooter in naher Zukunft schon aussehen.

Spiele-Entwickler arbeiten momentan an neuen Titeln, die in naher Zukunft auf den Markt kommen. Heiß erwartet wird das neue Star Trek Spiel Bridge Crew, dessen Veröffentlichung wir im Herbst erwarten können. In dem kooperativen Virtual-Reality-Spiel übernehmen Spieler das Kommando über das Sternenflottenraumschiff USS Aegis und schlüpfen dafür in die Rollen der Brückenoffiziere. Gemeinsam erforscht man so den Weltraum und muss schwierige Situationen meistern. Auch einige ältere Spiele, darunter Fantastic Contraption, erhielten mittlerweile ein 360°-Makeover. Auch ganz neue Gaming Konzepte können auf Basis der neuen VR-Brillen umgesetzt werden, sodass wir im dreidimensionalen Raum malen oder uns durch die Testkammern eines Portal bewegen, dabei aber neue spielerische Mechaniken nutzen. An der Spiele-Front ist also momentan viel los.

In naher Zukunft können wir noch weitere große und spannende Entwicklungen in der Gaming-Industrie erwarten. Die Zeiten, in denen wir die virtuellen Welten nur auf einem flachen Monitor erleben konnten, neigen sich dem Ende. 2D war gestern, heute sind Spiele mit 360°-Rundumblick und Motion Controller angesagt.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: