Activision Blizzard kauft MLG für 46 Millionen US-Dollar

Activision-Blizzard-Logo-Big

Neuer Name, neue Leitung und viele neue Pläne – Activision Blizzard kauft eSport Unternehmen MLG!

Activision Blizzard gab bereits vor einiger Zeit bekannt, dass man im eSport Sektor langsam aber sicher wieder aktiver werden will, denn wer den Publisher und seine diversen Games kennt, weiß, dass diese durchaus im eSport eine Rolle spielen. Nun macht der Gigant der Gaming Welt einen großen Schritt nach vorne und verleibt sich MLG (Major League Gaming) ein, wobei es sich um einen der größten Organisatoren von eSport Events und Turnieren handelt. Die Organisation steht in direkter Konkurrenz zur ESL und kam in den letzten Monaten ganz schöne ins Straucheln, was das Finanzielle angeht. Scheinbar genau der richtige Moment für Activision Blizzard um zuzuschlagen und den „Laden“ direkt mal aufzukaufen. Für 46 Millionen US-Dollar (also für rund 42 Millionen Euro) wurde die Mehrheitsanteile erworben, womit der Publisher nun auch weisungsberechtigt für das Unternehmen ist, was neben der Zukünftigen Organisation sowie Ablauf des gekauften Unternehmens auch die Personelle Ebene betrifft. Mit dem neuen Namen MLG Legacy Holdings kommt auch eine neue „Führungsebene“ in das Unternehmen – Steve Bornstein (ehemaliger Leiter des Sportsenders ESPN) agiert in Zukunft als neue „Präsident“ der Organisation, als Vize wurde MLG Mitbegründer Mike Sepso benannt. Damit hat man sich vor allem erfahrene Mitarbeiter ins Boot geholt, was sich in Zukunft sicher bezahlt machen wird.

MLG - Gekauft von Activision Blizzard

Das Activision Blizzard mit diesem Schritt nun ganz aktiv beim eSport mitmischen will, erachte ich als schon längst überfällig. Der eSport nimmt langsam aber beständig einen wichtigen Platz in der Sportwelt ein, auch wenn dieser noch stark auf uns Gamer als Zielgruppe beschränkt bleibt. Activision Blizzard musste hier endlich selbst die Zügel in die Hand nehmen, denn deren Games sind seit Jahren im eSport aktiv bzw. werden unentwegt gezockt. Hearthstone, Call of Duty, Overwatch, World of Warcraft, Starcraft und einige andere Titel sind genug um den eSport ganz neu aufzuziehen, was der ESL durchaus in ernsthafte Bedrängnis bringen könnte. Ich bin gespannt, wie sich diese Geschichte entwickelt und was Activision Blizzard in Zukunft mit der MLG Legacy Holdings anstellen wird.

Doch egal was kommen wird – die MLG ist damit vorbei, denn mit der neuen Führung werden viele Änderungen bzw. Neuerungen in Kraft treten. Die MLG war seit Jahren vor allem in Amerika damit beschäftigt, Turnieren und Events für Starcraft 2 sowie Call of Duty auszurichten – Diese Ära scheint nun vorbei, wobei mit dem neuen Inhaber wohl mehr Möglichkeiten bestehen, wir werden sehen. Bis dahin – Tee trinken angesagt.

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share