Anno 1800 – Offiziell angekündigt

Das 19. Jahrhundert ruft mit Schiff, Charme und Eisenbahn!

Da spazierte ich am Dienstag munter über die gamescom und entdeckte recht früh ein paar Jungs, die Shirts trugen, welche sie als das Dev Team von Anno 1800 auswiesen. Moment mal… Anno 1800?! Tja, ein paar Stunden später konnte man es dann auch überall im Netz lesen – Ein neues Anno wurde angekündigt und wird uns wieder in ein Setting der Vergangenheit entführen. Großartig! Tatsächlich war dies eine DER Ankündigungen, welche mich im Rahmen der gamescom am meisten gefreut haben, immerhin bin ich seit Anno 1602 großer Fan der Reihe und hatte zuletzt aufgrund des Future Settings das Interesse verloren. Aber jetzt läuten alle „Alarmglocken“ und ich kann es kaum erwarten, Anno 1800 unter die Lupe zu nehmen und wieder hunderte Stunden Städte zu errichten und Handelsrouten zu optimieren.

gamescom 2017 - anno1800 dev team

Besonders interessant ist für mich auch das gewählte Setting – Im Jahr 1800 gab es zahlreiche Entwicklungen, welche die Welt massiv verändern sollten. Im Spiel beginnen wir um das Jahr 1800 und durchleben dann das komplette 19. Jahrhundert! Damit werden sich aus „klassischen“ Städten mit der Zeit große Metropolen erheben. In Anno 1800 wird uns also altbekanntes begegnen, aber auch neue Inhalte präsentiert – Eisenbahnen halten zum Beispiel Einzug ins Spiel und große Arbeiteraufstände können uns arge Probleme bereiten. Diese gab es zwar in gewisser Weise schon recht lange in Anno (Bewohner die aus Frust ihre eigenen Gebäude anzünden oder der Revoluzzer in Anno 1701, der die Bürger zum Aufstand animiert), aber in Anno 1800 sieht das alles deutlich größer aus – Bürgermassen marschieren durch die Straßen, die Häuser sind mit Transparenten behangen und dem Spieler scheinen zahlreiche Möglichkeiten geboten zu werden, diese Aufstände zu unterbinden.

Anno 1800 - Arbeiteraufstände und Streiks

Doch bis wir in den Genuss des neuen Annos kommen, muss noch etwas Zeit ins Land gehen. Das Release ist für den Winter 2018 angesetzt, wobei jedoch eine Early Access Version ca. ein Jahr vor regulärem Release veröffentlicht werden soll. Entwickler Blue Byte gab an, stark auf eine enge Zusammenarbeit mit den Fans zu setzen, weshalb das Konzept einer Early Access hier gut aufgehen würde. Ich muss gestehen, dass ich von einer Early Access gar nicht mal so viel halte, aber gut – Schauen wir mal, was auf uns zukommt. Bis dahin sieht das gezeigte Material zum Spiel aber schon beeindruckend gut aus, besonders mit dem Hintergrund, dass bis zum Release noch ordentlich Zeit übrig bleibt. Auch in Sachen „Zusammenarbeit mit der Community“ machen Blue Byte und Ubisoft einen guten, ersten Eindruck – Auf Anno Union können sich Fans an der Entwicklung beteiligen; Natürlich nicht direkt, aber indirekt durch Abstimmungen, Feedback und dem Äußern von Wünschen. Im Rahmen der Anno Union wird im übrigen auch die Early Access Version an Fans „vermittelt“ – Wie genau das ablaufen wird, ist noch ungewiss.

Anno 1800 - Große Getreidefelder

Insgesamt wirkt das Vorgehen von Blue Byte und Ubisoft nicht nur ambitioniert, es scheint auch gehaltvoll zu sein. Entwickler reden sehr, sehr oft davon, dass sie mit der Community zusammenarbeiten wollen. Meist sind das aber mehr PR-Floskeln als tatsächliche Bestrebungen Fans aktiv in den Entwicklungsprozess einzubeziehen. Bei Anno 1800 habe ich bisher ein ganz gutes Gefühl – So kann die Community aktuell zwischen 6 Charakteren abstimmen, um diese so ins Spiel zu voten – Natürlich sind solche Aktionen berechnend; Man kann auf diese Weise schnell eine enge Nutzerbindung aufbauen und schon lange vor Release eine Community um das Spiel versammeln. Doch nicht nur zukünftig, auch während der bisherigen Entwicklung scheint man bei Blue Byte auf die Wünsche der Fans gehört zu haben: Ein Mehrspieler-Modus, zufällig generierte Karten, echte Handelswege und Diplomatie werden in Anno 1800 wieder Einzug halten.

Anno 1800 - Schwerindustrie

Aber warten wir mal ab; Für mich zumindest einer der großen Ankündigungen auf der gamescom!

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share
  • Der Omnipoet

    Geilon, bin da ganz deiner Meinung, echt rattig wie Harri auf den Titel, suchte die Titel seit 1701 mit Freunden wie Blöde (weshalb mir natürlich 2205 sehr missfiel) Aber zu 1800 wurde ja jetzt schon MP angekündigt. Ich bin da also guter Dinge!

    • Ja Anno hat mich tatsächlich extrem überrascht und erfreut! Das Setting ist großartig und endlich hat man sich auch mal wieder von der Zukunft abgewandt. Und ja; Endlich wieder MP – Gott, wie lange haben wir damals diverse Anno-Teile auf LANs gezockt. Schöne Zeiten waren das.

      • Der Omnipoet

        Oh ja, so much w0rd.