Buck – Erfolgreich finanziert

Buck der alte Haudegen und bester Freund des Menschen hat genug Leckerlis auf Kickstarter gesammelt!

Die Geschichte rund um den Hund Buck, welche momentan auf Kickstarter als Kampagne um eine Schwarm-Finanzierung wirbt, hat die Mindestsumme von 300.000 US-Dollar überschritten und ist damit erfolgreich finanziert. Es bleiben noch rund 2 Tage, um weitere Goals zu erreichen. Das interessante dabei: Die Goals sind nicht finanzieller Natur, sondern beschäftigen sich mit Social Media. Werden genug Likes und Follower auf Facebook und Twitter gesammelt, werden weitere Zusätze für das Spiel und die Backer freigeschaltet. Weiterhin gibt es Goals in Bezug auf die Anzahl der Spender selbst. Das ist nicht völlig neu, aber doch sehr sympathisch, versucht man nicht mit allen Mitteln möglichst viel Geld zu sammeln, sondern eher das Projekt selbst bekannt zu machen. Die Summe der Mindestfinanzierung scheint demnach fest kalkuliert und ausreichend für die gesamte Fertigstellung des Spiels zu sein. Eine schöne Sache!

Buck - Underdog Indie Game - Kampf gegen gemeine Gegner

Schaut also doch mal bei der Kickstarter Kampagne von Buck vorbei. Es gab bereits eine digitale Version des Spiels für 8 US-Dollar, diese ist aber schon vergriffen. Für 10 US-Dollar kann man aber noch zuschlagen, aber auch hier sind nicht mehr viele Plätze frei. Doch keine Angst: Für 12 US-Dollar gibt es eine unbegrenzte Version bis zum Ende der Kickstarter Kampagne. Besonders ist auch, dass man neben einer Steam Version des Spiels auch eine DRM-freie Version von Buck erhält. Wer Buck auf der Konsole spielen will und mit seiner Spende jetzt schon ein Exemplar sichern will, zahlt 17 US-Dollar (so lange noch Plätze frei sind). Und wer nichts spenden will, kann ja ein Like für die Entwickler in einem sozialen Netzwerk hinterlassen und so neue Goals freischalten – Das kommt ja dann irgendwie allen zugute.

Mehr Infos zu Buck und den Link zur spielbaren Demo findet Ihr hier.

 

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)