Der große Deal – Facebook kauft den Ziegensimulator

Und es geht weiter – Sogar die verrückte Ziege gehört jetzt Facebook…

Hat es denn nie ein Ende? Nach WhatsApp und der Oculus Rift verleibt sich Facebook nun einen Entwickler ein! In Zukunft werden die CoffeeStainStudios nun also für Mark Zuckerberg Spiele schmieden. Bekannt wurde das Studio durch den Ziegensimulator, welcher heute offiziell in den Handel kommt und für 10 US-Dollar ein echtes Schnäppchen ist. facebook-logo

Zuckerberg begründet seine Entscheidung für den Kauf mit dem Potenzial, welches das „verrückte“ Ziegenspiel bieten würde. Er denkt, dass die Zukunft der Kommunikation auch im Zusammenhang mit dieser Ziege steht und plant, das Spiel als Facebook-Game erst richtig bekannt zu machen. Zu erwarten ist, dass man in Zukunft mit seinen Freunden den Ziegensimulator direkt auf Facebook spielen kann und errungene Erfolge teilt. Weiterhin ist eine Besten-Liste geplant, in welcher die Weltbesten-Spieler um die ersten Plätze streiten – Ein gewaltiger Sprung für eine ursprüngliche Testumgebung für ein ganz anderes Spiel! Über die Summe, welche man für den Kauf des Studios gezahlt hat, schweigt man sich im übrigen aus, es wird gemunkelt, es handle sich um einige Millionen US-Dollar, welche jedoch in großen Teil über Facebook Aktien beglichen wurden sein sollen.

 

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei