Die Siedler: Königreiche von Anteria – Angekündigt

Ein neues Wusel-Spiel ist in der Mache – Entwickler Blue Byte macht ein Siedler mit Ogern und Magie!

Publisher Ubisoft kündigte einen neuen Teil der Siedler Reihe in Form ein Trailers an. Dieser präsentiert zwar keinerlei Ingame-Material, zeigt aber grob das angepeilte Setting des neuen Wusel-Spiels. Die Siedler: Königreiche von Anteria soll der Aufbauspaß vom deutschen Entwickler Blue Byte heißen und scheint auf eine Fantasy-Ebene zu springen. So wird uns im Trailer eine Gruppe wilder Krieger präsentiert, welche unter anderem mithilfe von Magie einem fiesen Oger das Leben schwer machen.

Die Siedler Königreiche von Anteria Helden auf Oger Jagd

Mit dem erbeuteten Oger-Schatz geht es dann zurück nach Hause, wo sich für ein Siedler Spiel typisch Häuser erheben und eine einfache Siedlung zu einer Metropole anschwellen lassen. Die Entwickler gaben an, dass man den Spielern „neue Spielerfahrung voller Möglichkeiten“ bieten will und dass man bei der Entwicklung des Spiels völlig neu an die Serie herangegangen wäre. Konkret wird man aber nicht, und so ist neben dem Namen eigentlich nichts wirklich bekannt.

Die Ankündigung „völlig“ neu an die Serie herangegangen zu sein, will mich nicht wirklich fröhlich stimmen. Die Siedler ist eine grandiose Reihe und auch die letzten Teile waren nicht wirklich schlecht, aber vor allem die DRM Maßnahmen mit Online-Zwang machen Ubisoft Spiele immer wieder zu einem echten Problem. Weiterhin weiß ich nicht, wie passend man die Fantasy Geschichte in ein Siedler einbaut; In der Theorie kann daraus nämlich ein wirklich brauchbares Konzept erarbeitet werden und ich hätte auch kein Problem meine Siedlung zu einem mächtigen Königreich zu erweitern und gegen Oger und andere böse Mächte in den Krieg zu ziehen.

 

Doch darf man die Sache dann nicht als Spielerei verkommen lassen. Doch warten wir hier erst mal ab, ist ja noch nichts genaues bekannt. Was mir aber noch Bauschmerzen bereitet, ist die Frage, ob man sich für ein Vollpreis-Spiel oder am Ende für ein Free2Play Konzept entscheidet. Ich will keinen Ingame Shop mit Minitransaktionen und ich will keinen Online Zwang. Dafür will ich einen Lan-Modus, große Maps und spielerische Freiheit. Wir werden sehen, was Ubisoft uns am Ende präsentiert, mehr Infos zum Spiel soll es nämlich auf der diesjährigen gamescom in Köln geben – Schauen wir mal.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: