Earth: Year 2066 – Early Access-Version auf Steam entfernt

Wenn es Spiele in den Verkauf schaffen, die nicht spielbar sind! Valve reagiert und lässt den Titel verschwinden, Käufer erhalten Geld zurück!

Schon vor einiger Zeit habe ich mich beklagt, dass es doch ein wenig Überhand mit Early Access Versionen auf Steam genommen hat. Mein Kritikpunkt war unter anderem, dass einige Entwickler statt mit einem fertigen Spiel, lieber mit reinen Ideen Geld verdienen wollen. Ist ihr Spiel dann eine Weile als Early Access Version erhältlich tut sich wenig bis nichts in der Entwicklung und die Spieler bleiben mit einem unfertigen Spiel zurück. So ähnlich lief es auch bei dem Titel Earth: Year 2066.

Earth Year 2066 Viel mehr gibt es im Spiel nicht

Nachdem man das Spiel auf Steam Greenlight vorgestellt hatte, wurde es nach einiger Zeit auf Steam angenommen und als Early Access Version vertrieben. Eigentlich sollen die Käufer nun ein frühen Einblick in das Spiel erhalten und im besten Falle mit Ihrer Meinung aktiv an der Entwicklung des Titels teilnehmen. Doch Earth: Year 2066 war schlicht nicht spielbar; Eine grafisch schwache und vor allem kleine Karte, keinerlei Handlung oder Interaktion und dafür zahllose Bugs in der grafischen Darstellung oder dem Sound sind nur einige Punkte, die Käufer nach dem Spielen bemängelten.

Earth Year 2066 Die einzige Waffe im Spiel

Valve reagierte auf die Kritik der Spieler und nahm das Spiel kurzerhand aus dem Verkauf. Jeder, welcher bereits sein gutes Geld in das Spiel „verschwendet“ hat, erhält die Möglichkeit sein Geld zurückzuerhalten. Dafür muss lediglich eine Rückerstattung auf der Shop-Seite von Earth: Year 2066 beantragt werden. Diese Aktion gilt bis zum 19. Mai 2014, wer bis dahin nicht reagiert, bleibt mit dem unfertigen Spiel sitzen.

Earth Year 2066 Wenig Inhalt viele Bugs

Grund für das schnelle Eingreifen war nicht allein das Spiel selbst, auch der Entwickler Killing Day Studios scheint mit seinem Verhalten für den Ausschluss gesorgt zu habe. So habe man hinsichtlich des Marketings nicht ehrlich gehandelt. Es ist sogar von einer Täuschung der Kunden die Rede.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: