Ein 15-jähriger raubt eine Bank aus und die Medien vermuten GTA 5 als Schuldigen

Sündenbock 2.0, wenn Videospiele wieder einmal herhalten müssen!

 

Mit der Spielzeugpistole bewaffnet begibt sich ein 15-jähriger in eine Bank und erbeutet 2.200 Pfund – geschehen in Großbritannien. Seit dem Release von GTA 5 häufen sich die Meldungen von angeblichen Taten von Jugendlich auf der Welt, und schuld sollen wie immer die bösen Video-Spiele sein. Davon abgesehen sind zahlreiche dieser angeblichen Taten nicht bestätigt und geistern lediglich als Meldungen durchs Netz.

gta-5-bank-ueberfall

 

Daher will ich hier gar nicht weiter auf den Fall eingehen und eher über die eigentlichen Probleme bei solchen Taten sprechen. So sind es in keinem Falle Video-Spiele, die einen jungen Menschen dazu bringen, Straftaten zu begehen, sonst müssten unsere Straßen ja von Gewalttätern wimmeln und ich würde täglich zig mal über den Haufen geschossen. Menschen, die solche Dinge begehen haben Gründe, diese können Vielschichtig sein und sind keinesfalls einfach zu erkennen.

 

gta-5-auf-wilder-fahrt

Das es viel einfacher ist Video-Spielen die Schuld zu geben, als die eigentlichen Probleme zu ergründen, ist sicher jedem klar. Das man damit keine Probleme löst ist genau so logisch. Langsam aber sicher sollte unsere Gesellschaft auch Video-Spiele akzeptieren, denn wer beklagt sich heutzutage noch über einen Action-Film oder die tausendste Explosion in Alarm für Cobra 11.

 

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉
Share