EVOLVE wird Free to Play

Aus dem Vollpreisspiel mit Ingameshop und DLCs wird ein Free to Play Game!

Es wurde sehr still um EVOLVE, was in meinen Augen am hohen Kaufpreis des Spiels zu Release in Kombination mit den zahlreichen und teuren DLCs lag, sodass ich mich enorm über die Entwickler ärgerte, die scheinbar um jeden Preis Geld aus dem Projekt schlagen wollten und dabei vergaßen, für ausreichend Content zu sorgen. Der Wiederspielwert von EVOLVE war zu gering, was durch die DLC Politik gefördert wurde. Wer neue Jäger oder Monster spielen wollte, sollte dann bis zu 15 Euro drauf zahlen – Schon ziemlich dreist für ein Vollpreisspiel. Weiterhin waren die grafischen Anforderungen von EVOLVE selbst für neuere PC-Systeme recht hoch, sodass viele Spiele nur mit ruckeln zocken durften. Nach dem anfänglichen Hype wurde es dann nämlich ganz still um EVOLVE und die Spielerzahl schrumpfte enorm. Die letzten Monate war es sogar schwer, überhaupt Mitspieler für ein paar Runden zu finden und dabei nicht ewig warten zu müssen. Evolve Stage 2 - Neues Währungssystem

Free to Play als Rettung

Nun gehen die Turtle Rock Studios einen neuen Weg, um das tote EVOLVE wiederzubeleben. Die Rettung soll ein neues, Free To Play Konzept sein, mit welchem nun jeder kostenlos EVOLVE zocken kann. Nebenher wurde der Ingameshop völlig umgekrempelt, sodass man Skins und Monster nun mit einer erspielbaren Ingame-Währung kaufen kann, ohne Bargeld auf den Tisch legen zu müssen. Das gestrige Update brachte die Änderungen und machte aus dem Vollpreisspiel EVOLVE ein Free to Play Game mit dem Titel Evolve Stage 2. Neben den Änderungen im Finanzierungsmodell wurde das Spiel auch für schwächere PCs angepasst, damit mehr Nutzer die kostenlose Version nutzen können. Letzlich hat man am Gameplay geschraubt, und unter anderem das Balancing abgepasst, sodass das Jäger Team nicht mehr allein vom Können des Trappers abhängig ist. Und das zeigte Erfolg: EVOLVE konnte einen enormen Spielerzuwachs verzeichnen, sodass von knapp hundert Spielern heute zum Beispiel 20.000 Unterwegs sind.

Evolve Stage 2 - Ingame - Balance angepasst

Die Entscheidung kam überraschend, hatte ich dem Prozess des langsamen verenden von EVOLVE einige Zeit beobachtet und keinerlei Reaktion der Entwickler gesehen. Für mich ist der Schritt in die Free to Play Richtung zwar eine richtige, aber dennoch präsentiert sich der Entwickler in meinen Augen als Geldgierig und in gewisser Weise falsch. Mit einem enormen Hype im Rücken fuhren sie ein Vollpreisspiel auf, integrierten einen Ingameshop mit Mikrotransaktionen und veröffentlichten eine ganze Reihe von teuren DLCs mit schrecklichem Preis-Leistungs-Verhältnis. Dass das auf lange Sicht floppen musste, war klar – Aber vermutlich hat man trotzdem gut Kasse gemacht. Als das System dann aber nicht mehr funktionierte und kaum jemand aktiv spielte, war der Schritt zum Free to Play logisch, jedoch musste man warten, da man ansonsten die Käufer des Spiels und der DLCs gehörig verarscht hätte. Also wartete man, bis Gras über das fast schon tote Spiel gewachsen war und wagt nun den Schritt in die Offensive. Viele Käufer des Spiels und der DLCs ärgern sich trotzdem, immerhin haben sie gutes Geld für Inhalte gezahlt, die jetzt kostenlos verfügbar sind. Dennoch sind jetzt endlich mal wieder Spieler online, sodass man sich nicht zu sehr ärgern sollte. Als kleinen Trost erhalten Käufer der alten „Kaufversion“ eine Ladung Ingamewährung. Nicht optimal gelöst, aber kommt: Ohne aktive Spielerschaft hatte man sein Geld fürs Spiel auch „umsonst“ auf den Kopf gehauen. Evolve Stage 2 - über 20000 Spieler

Fazit

Es wird sich zeigen, wie gut die Free to Play Aufmachung von Evolve Stage 2 auf lange Sicht funktioniert und Spieler anlockt. Zeitgleich muss nun auch der Schutz gegen Hacker verstärkt werden, die von Free to Play Spielen magisch angezogen werden. Der Impuls ist da, wir werden sehen, ob EVOVLE sich aus seinem Grab erheben kann, oder es nur das letzte Zucken war, bevor EVOVLE ganz verschwindet.

Danke an Becks für die schnelle Info gestern. 😉

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: