FIFA 17 – So stark sind die Teams

Auch im neuen FIFA 17 geht es wieder heiß her! Doch wie Stark sind Spieler und Mannschaften?

Die mit Spannung erwarteten Verbesserungen des neuen Fußballspiels FIFA 17 hielten bei der Veröffentlichung Ende September, was sie im Vorlauf versprochen hatten. Ein neuer Turniermodus, eine einzigartige Grafik und ein spannender, individueller Story-Modus stehen für ein gigantisches Spielvergnügen. Die Stärken der Spieler und Mannschaften haben sich durch das speziell in England äußerst aktive Transferfenster in diesem Sommer deutlich verändert.

Das neue FIFA 17 mit Marco Reus auf dem Cover neben einem Playstation 4 Controller

Bild: Der auf dem Cover von FIFA 17 abgebildete Marco Reus ist der einzige Kicker aus den Top ten der Bundesliga, der nicht beim FC Bayern München spielt. Bildquelle: charnsitr – 490942450 / Shutterstock.com

FIFA 17 – Mehr als eine Fortsetzung

Endlich ist es draußen“ werden sich die FIFA-Fans gedacht haben, als am 29. September der neuste Teil der Fußballspiel-Serie FIFA 17 erschienen ist. Das mit Spannung erwartete Spiel wartet mit einigen starken Verbesserungen im Vergleich zu FIFA 16 auf. So ist die wohl größte Neuerung ein Story-Modus, der je nach den getroffenen Karriereentscheidungen des Spielers einen individuellen Verlauf besitzt. Gespielt wird ein junger englischer Nachwuchskicker, der im Idealfall von einem jungen und unerfahrenen Spieler zu einem Superstar entwickelt wird.

Eine weitere Verbesserung ist die bisher einzigartige Grafik, die unter anderem das Stadionleben deutlich detailgenauer wiedergibt und dem Spieler noch mehr das Gefühl gibt, er befände sich tatsächlich in einem Stadion.

Dazu kommt ein neuer Turniermodus, die Weekend League, bei der nicht nur Ingame-Belohnungen wie Spezial-Trikots oder besondere FUT-Champion-Spielerobjekte gewonnen werden können, sondern die Besten der Besten auch bei echten Turnieren wie dem FIFA Interactive World Cup oder den EA SPORTS FIFA 17 Ultimate Team Championship Series teilnehmen können. Diese Neuerung macht FIFA 17 auch für den eSports-Bereich sehr interessant.

eSports auch in der Bundesliga

Als erste Bundesliga-Teams haben der FC Schalke 04 und der VfL Wolfsburg den weltweiten Trend angenommen und den Schritt in den eSports-Sektor gewagt und eine eSports-Mannschaft eröffnet. Acht weitere Klubs aus der Bundesliga sollen laut einem Medienbericht zurzeit den Einstieg in den stetig wachsenden eSports-Bereich prüfen. Auch der FC Bayern befindet sich unter den interessierten Vereinen. Der besonders im asiatischen Raum beliebte Sport schwappt immer stärker nach Europa und Amerika über. Selbst einige Wettanbieter reagieren auf den Trend und bieten mittlerweile Wetten im eSports-Bereich an.

Für die professionellen eSports-Spieler und -Teams sind die Mannschaften aus der englischen Premier League aufgrund ihrer hohen Werte sicherlich sehr interessant. Während die Vereine aus der deutschen Bundesliga mit Ausnahme des FC Bayern München und Borussia Dortmund eher ausbaufähige Gesamtwerte besitzen, sind in der Premier League einige Vereine vertreten, die wertetechnisch in den 80er-Bereich vorstoßen. Manchester United zum Beispiel besitzt mit einem sensationellen Wert von 89 die mit Abstand stärkste Angriffsreihe.

Infografik zu den Fakten und Zahlen aus dem eSports-Sektor.

Bild: Der eSports-Bereich ist stetig am Wachsen und schwappt immer mehr nach Europa und Amerika über. Bildquelle: eigene Darstellung

Die Übermacht aus England

Die finanzielle Übermacht der Premier League durch zahlreiche finanzstarke Investoren und einen schier unglaublich lukrativen TV-Vertrag spiegelt sich auch bei FIFA 17 wider. Die milliardenschweren Investitionen der englischen Vereine in der Transferperiode im Sommer zeigen deutlich, dass auch die vermeintlich schwächeren Teams noch äußerst gute Gesamtwerte besitzen. Diese setzen sich aus den Grundwerten der Startaufstellung der Mannschaften zusammen.

Einer der Vereine, der im Wertebereich am deutlichsten profitieren konnte, ist Manchester United mit seinem neuen Startrainer José Mourinho. Die spektakulären Transfers von Zlatan Ibrahimović und Paul Pogba haben Manchester United auch bei FIFA 17 zu einem absoluten Topteam aufsteigen lassen.

Allerdings konnten auch Arsenal London, Chelsea London, Manchester City und der FC Liverpool wertetechnisch zulegen. Etwas überraschend bleibt die Bewertung von Leicester City, die, trotz einer überragenden letzten Meistersaison, im Gesamtwert keinen größeren Aufstieg verzeichnen konnte. Der Durchschnittswert der restlichen Teams der Premier League ist zudem aller Achtung wert.

Verein

Angriff

Mittelfeld

Defensive

Crystal Palace

74

75

75

FC Arsenal London

82

83

80

FC Bournemouth

73

72

71

FC Burnley

71

70

72

FC Chelsea London

82

83

81

FC Everton

80

78

79

FC Liverpool

81

80

79

FC Middlesbrough

74

71

71

FC Southampton

76

75

76

FC Sunderland

78

75

74

FC Watford

76

75

73

Hull City

73

73

73

Leicester City

76

78

75

Manchester City

83

84

81

Manchester United

89

82

80

Stoke City

76

78

76

Swansea City

77

77

77

Tottenham Hotspurs

82

78

80

West Bromwich

76

73

73

West Ham United

80

76

76

 

Die besten Bundesligaspieler aus FIFA 17:

Englands Teamwerte sind zwar höher als die der Bundesligavereine, dafür stellt Deutschland mit Manuel Neuer nicht nur den besten Torhüter aus dem gesamten FIFA-Spiel, sondern auch einen der Top-Fünf-Spieler. Mit einem Gesamtwert von 92 steht der Nationaltorhüter vom FC Bayern München einsam an der Spitze der Bundesliga-Spielerbewertungen.

Überragende Reflexe (Wert 89), ein Weltklasse Stellungsspiel (Wert 91) und präzise Abschläge (Wert 95) machen den Keeper verdientermaßen zur Nummer eins in Deutschland. Allerdings sind Vergleiche zu den restlichen Stars der Liga aufgrund der unterschiedlichen Bewertungskriterien nur bedingt möglich.

 

Platz Name Verein Position Tempo Dribbling Schuss Defensive Passen Physis Gesamtwert
1. Manuel Neuer FC Bayern München TW 92
2. Jerôme Boateng FC Bayern München IV 79 68 50 90 72 85 90
3. Robert Lewandowski FC Bayern München ST 81 85 87 38 74 82 90
4. Philipp Lahm FC Bayern München RV 68 84 56 86 82 64 88
5. Marco Reus Borussia Dortmund LM 90 86 85 40 84 63 88
6. David Alaba FC Bayern München LV 86 83 73 83 81 73 87
7. Thomas Müller FC Bayern München OM 78 78 83 46 77 72 87
8. Mats Hummels FC Bayern München IV 64 71 58 88 74 77 87
9. Arturo Vidal FC Bayern München ZM 77 79 81 84 80 84 87
10. Arjen Robben FC Bayern München RM 86 90 85 32 81 62 87

 

Bildquelle: charnsitr – 490942450 / Shutterstock.com

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
1 Kommentatoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
thomas28

Very particular and nice article about fifa 2017 . It will be great if we will see and an article with free mobile and tablet gaming sites like http://www.gamesandpals.com