FIFA 17 vs. FIFA 16: Was ist neu?

Jedes Jahr ein neues FIFA, doch was macht FIFA 17 dieses Jahr besonders?

Nicht mehr lange und das Warten auf FIFA 17 hat ein Ende. Doch was verbessert sich überhaupt zum Vorgänger FIFA 16? Wir haben das Spiel unter die Lupe genommen und stellen euch die Unterschiede und Neuerungen vor.

FIFA 17 verabschiedet sich von der, in FIFA 14 eingeführten, Ignite Engine und versucht mit der neuen Frostbite-Engine von DICE neue Akzente zu setzen. Ein Blick auf die Spieler reicht, um die Unterschiede zu erkennen. Die Gesichter sind viel detailreicher und realistischer im Gegensatz zum Vorgänger. Besonders die Zuschauertribüne, welche früher eher ein Einheitsbrei von Pixeln war, erwacht jetzt zum Leben. Damit kommt gleich viel mehr Stimmung auf und das Stadionflair verbreitet sich auch im heimischen Wohnzimmer.

FIFA 17 - Grafik vom feinsten

FIFA 17 verspricht ein würdiger Nachfolger mit vielen Neuerungen und kleinen Verbesserungen zu werden. Besonders der Spielmodus „The Journey“ sticht hierbei heraus und bringt neuen Spielspaß. Ihr könnt euch also auf den 29. September freuen, denn dann könnt ihr euch endlich euren FIFA 17 Key kaufen .

In FIFA 17 habt ihr die Möglichkeit Orte zu entdecken, die es bei dem Vorgänger FIFA 16 noch nicht gab. Eure gesamte Spielwiese wird durch viele neue Spielumgebungen wie den Spielertunnel, Mannschaftskabinen, Flugzeuge und Trainerbüros ergänzt. Hier werdet ihr neben dem Fußballplatz Zeit verbringen und z.B. Spielerwechsel entscheiden. Besonders im neuen Spielmodus „The Journey“ werden diese Orte zentraler Anlaufplatz für euch sein, denn hier spielt sich ein Teil des Lebens von Alex Hunter ab. Ihr habt die Möglichkeit in die Rolle des englischen Nachwuchsspielers zu schlüpfen und ihn von einem jungen unerfahrenen Spieler zu einem Superstar zu entwickeln. Hierbei müsst ihr nicht nur auf dem Rasen überzeugen, sondern auch schwere Entscheidungen treffen. Es liegt demnach in der Hand des Spielers, wie sich die Karriere von Hunter entwickelt. Um das Erlebnis des Nachwuchstalents authentisch darzustellen, hat EA Spots weder Kosten noch Mühen gescheut. Der storybasierte Modus lehnt sich an Nachforschungen und echten Spielerstorys an. Dabei haben sich die Entwickler mit ehemaligen Profis und mit Fußballexperten zusammengesetzt, um die Geschichte von Alex Hunter zu kreieren.

Wie in FIFA 16 gibt es auch diesmal die FIFA Ultimate Teams. In FIFA 17 könnt ihr euch neuerdings für die Weekend League qualifizieren. Ihr bekommt Ingame-Belohnungen wie Spezial-Trikots oder besondere FUT Champions-Spielerobjekte. Die Crème de la Crème des virtuellen Fußballs hat die Möglichkeit an echten Turnieren wie dem FIFA Interactive World Cup oder die EA SPORTS FIFA 17 Ultimate Team Championship Series teilzunehmen. Damit bekommt das Spiel einen weiteren Wettbewerb-Modus, der das Spiel auch interessant für den eSports macht.

Wie jedes Jahr setzen die Entwickler neue Akzente im Gameplay. Waren es in FIFA 16 noch das ‚No Touch Dribbling‘ oder das Hinzufügen der Frauenmannschaften, werden in FIFA 17 neue Elemente wie verbesserte Standards, vielfältige Angriffstechniken oder die adaptive Spielerintelligenz. Letzteres wird große Auswirkungen auf das Spiel insgesamt haben, denn jeder Spieler analysiert nun sein Umfeld und kann mit neuen Laufwegen oder Bewegungen auf die jeweilige Spielsituation reagieren.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: