FIFA 20 – Was verspricht der Volta Football Modus

FIFA 20 Volta Modus

FIFA ist so ein Phänomen in der Videospielwelt: Gefühlt bringt EA nämlich Jahr für Jahr im September das immer gleiche Spiel heraus und schafft es damit jährlich einen der populärsten Titel überhaupt auf den Markt zu werfen. Natürlich war auch FIFA 19 wieder ein Verkaufsschlager und brachte EA Millionen ein (vor allem durch die integrierten Mikrotransaktionen). Für FIFA 20 sind jedoch einige Neuerungen angekündigt, die tatsächlich ein wenig mehr Abwechslung versprechen, als es in den letzten Jahren der Fall war.

FIFA Street kehrt als Volta Football zurück

FIFA 20 erscheint am 27. September 2019 und lässt einen Wunsch vieler Fans in Erfüllung gehen: Die Rückkehr von Straßenfußball. Als eigenständiger Modus, fast schon als Spiel in Spiel, tritt „Volta Football“ die Nachfolge von „FIFA Street“ an und lässt uns auf Straßen, Plätzen und Futsal-Feldern in aller Welt spielen. Neben dem Straßenfußball, bietet Volta Football auch Hallenfußball an. Das ist insofern schon etwas besonderes, da ein Hallenmodus zuletzt Bestandteil von FIFA 98 war.

Volta Football bietet dabei zahlreiche eigene Spielvarianten:

  • Volta-Story:

    Hier kann ein eigener Charakter erstellt werden, welchen wir dann durch den Verlauf einer Story begleiten. Dabei treffen wir unter anderem auf drei Legenden des Straßenfußballs. Unser Team stellen wir frei zusammen und können im weiteren Verlauf neue Spieler verpflichten. Ziel ist am Ende die Teilnahme an der „VOLTA FOOTBALL-Weltmeisterschaft“ in Buenos Aires. Der Umfang soll ca. sechs Spielstunden betragen und auch als Tutorial für den Street-Modus fungieren.

  • Volta-Tour (oder Volta-Wolrd):

    In diesem PVE-Modus können wir in unterschiedlichen Einzelspieler-Varianten gegen Mannschaften antreten, welche von der Community erstellt wurden. Nach einem gewonnen Match, können wir einen Spieler des gegnerischen Teams für unserer Mannschaft verpflichten und so unser Kader weiter ausbauen. Der Modus lässt sich also grob als Mischung aus Karriere und den FUT-Squad-Battles beschreiben.

  • Volta-Liga:

    Hier erhalten wir die Gelegenheit, online gegen andere Spieler anzutreten, um Stück für Stück in den Ranglisten aufzusteigen. Das ganze ist wohl vergleichbar mit den Division Rivals in FUT.

  • Volta-Anstoß:

    Hier können wir auf die Profi-Teams zugreifen und alle Spielvarianten und Locations von Volta Football nutzen als auch auf Hausregeln zurückgreifen, um entspannt ein paar Runden FIFA zu spielen.

Plätze und Spielvarianten

Allein vom Umfang der Modi muss sich Volta Football also nicht verstecken. Uns stehen zudem verschiedenste Fußball-Plätze auf der ganzen Welt zur Verfügung, darunter eine Unterführung in Amsterdam, ein Käfig in London oder eben auf einem Hochhausdach in Tokio. Insgesamt sind es 17 Plätze, auf welchen wir unsere Spieler allein in Volta Football antreten lassen können. Manche davon mit Banden, andere ohne.

Gespielt wird in fünf unterschiedlichen Varianten, welche spielerisch unterschiedliche Schwerpunkte setzen und so variantenreiches Gameplay versprechen:

  • 3 gegen 3 ohne Torwart
  • 4 gegen 4
  • 4 gegen 4 ohne Torwart
  • 5 gegen 5
  • professionelles Futsal

Anders als in den restlichen FIFA-Modi, werden in Volta Football Frauen und Männer sowohl mit- als auch gegeneinander antreten. Auf eine gesonderte Geschlechtertrennung wird hier also voraussichtlich verzichtet.

FIFA-20-Straßenfußball-mit-einzigartigen-Plätzen

Der Volta Modus bringt uns zum Release 17 Plätze auf der ganzen Welt, welche optisch als auch spielerisch eine Menge Abwechslung zur Standardkost der letzten Jahre versprechen.

Permanente Internet-Verbindung & Verzicht auf gesonderte Mikrotransaktionen

Für mich negativ ist die Tatsache, dass der Volta-Modus eine permanente Internet-Verbindung erfordert, da er zu einem gewissen Anteil auf nutzergenerierte Inhalte zurückgreift. Wir treten hier nicht gegen lizenzierte Mannschaften, sondern Teams der Community an. Das gilt sogar für den Story-Modus. Einzig der Anstoß-Modus lässt sich offline spielen, wobei hier eben auch die offiziellen Teams zum Einsatz kommen.

Positiv ist dann wohl die Tatsache, dass man in Volta auf zusätzliche Mikrotransaktionen verzichtet. Obwohl wir unseren Spieler hier nämlich selbst mit diversen Outfits und Frisuren ausstatten können, will man (zumindest zum Release) auf einen eigenen Echtgeld-Shop für Volta verzichten. Nichtsdestotrotz wird auch FIFA 20 weiterhin für FIFA-Ultimate-Team seine FIFA-Points anbieten (und damit Pay-to-Win ermöglichen).

FIFA-20-Volta-Football-Modus-bringt-Straßenfußball-und-Hallenspiele

Im Volta Modus können wir die Spieler frei mit Hosen, Schuhen, Shirts und Frisuren gestalten. Neue Gegenstände spielen wir uns frei, ein Echtgeld-Shop für den Volta Modus ist nicht vorgesehen.

Fazit

Es lässt sich natürlich nur schwer abschätzen, wie gut der Volta-Modus in FIFA 20 letztlich aufgestellt sein wird. Dennoch empfinde ich die Rückkehr des Straßenfußballs in FIFA als eine gute Sache. Endlich, so scheint es mir, hat man versucht, eine Menge frische Inhalte in ein neues FIFA zu stecken und das war, aus meiner Sicht, auch längst überfällig.

Denn Volta (im übrigen ein Wort aus dem portugiesischen, welches so viel wie „zurück“ bedeutet) kommt nicht wie ein liebloser Anhang daher, welcher nur existiert, um als weiterer Feature-Punkt ein neues FIFA zu verkaufen. Stattdessen hat man sichtlich Aufwand in das „Spiel im Spiel“ gesteckt. Unterschiedlichste Modi, sowohl für den Einzel- als auch Mehrspieler sowie ein eigener Story-Modus versprechen ein solides Gesamtpaket, welches eine spielerische Abwechslung zum über die Jahre immer stärker fokussierten FIFA Ultimate Team bildet.

Sicherlich für viele FIFA-Fans, welche in den letzten Jahren auf den Kauf des neuesten Ablegers verzichteten, wieder einen Blick in EAs Fußballsimulation zu riskieren. Entscheidend wird es sein, ob neben dem „Setting“, auch das Gameplay im Volta-Modus zu überzeugen weiß.

FIFA 20 erscheint am 27. September 2019 für PlayStation 4, Xbox One, PC und Nintendo Switch.

Aber Achtung: Für die Switch wird eine gesonderte und stark beschnittene Version veröffentlicht! Eine der größten Unterschiede ist die Tatsache, dass der Volta-Football-Modus in der Switch-Version NICHT gespielt werden kann. EA hat bezüglich der zahlreichen Unterschiede ein eigenes FAQ veröffentlicht.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei