gamescom Dienstag – Tag 1

Ein kleiner Bericht von meinem ersten Tag auf der gamescom!

Oh man, gamescom 2017. Die ersten beiden Tagen sind geschafft und zwei weitere sollen folgen; Meine Füße sind mittlerweile abgefallen und ich verliere langsam den Überblick, was ich alles gesehen, gehört und gespielt habe. Eigentlich hatte ich ja daran gedacht, dass ich täglich von meinen Erlebnissen auf der Messe berichten könnte – Doch tatsächlich fällt man nach einem 10-11 stündigen Tag auf gamescom in seiner Unterkunft einfach ins Bett oder trinkt mit ein paar Kollegen noch ein Bierchen – Ans schreiben war nicht zu denken. Trotzdem sitze ich jetzt, mit schmerzenden Füßen und knurrendem Magen, am Laptop und tippe diese Zeilen (was ein Held!). Aber genug gewimmert – Tatsächlich ist mein bisheriger Besuch der gamescom einfach nur großartig! Ich will hier keinen umfassenden Artikel zur Messe liefern, sondern nur ganz grob berichten, was ich an meinem ersten Tag so erlebt habe!

gamescom 2017 - battlefield 1 tzar dlc

Ticket und los

Dienstag ging es los! Ziemlich aufgeregt fuhr ich dann Richtung Messe und während ich mir anfangs noch Gedanken machte, wo genau ich hinmüsste oder wie das mit meinem Presseticket läuft, ging dann alles ganz einfach. An der Haltestelle angekommen, verwiesen sämtliche Beschilderungen schon auf die gamescom und auch so gut wie all meine Mitreisenden an diesem schönen Dienstag schlugen den gleichen Weg ein – Ab zu einem der Eingänge der großen Spiele-Messe! Kurze Taschenkontrolle, ein paar Stufen erklimmen – Schon war man in einer großen Halle, wo etliche Besucher auf den Einlas warteten. Zunächst musste ich aber zur Presse-Akkreditierung, wo ich dann mit zig anderen Presse-Vertretern anstand. Zeitraubende Angelegenheit, auch weil viele Kollegen ihre ausgedruckten Tickets nicht ausgeschnitten hatten, sodass dies an der Ausgabe erledigt werden musste. Nunjaaaa… als ich dann aber mal dran war, ging es fix und ich war stolzer Besitzer eines Bändchens mit meinem Ticket sowie dem pinken „Press“ Kleber, der mir Zugang zur Messe und der „Business“-Area gewähren sollte. Und los ging es!

gamescom 2017 - presse ticket

Die große Messe

Der wohl größte Vorteil eines Presse-Tickets ist wohl die Tatsache, dass man am Fachbesucher-Tag die Messe besuchen kann – An diesem Tag ist die gamescom so leer wie sonst nie und man kann recht entspannt die Hallen ablaufen und so gut wie alles spielen, ohne groß zu warten – Traumhaft! Details und mein ersten Eindrücke zu angespielten Games folgen in meinem Abschlussbericht bzw. eigenständigen Artikeln. Dennoch hier der grobe Ablauf am Dienstag: Zunächst ging ich die Hallen ab und verschaffte mir einen Überblick. Das nahm schon einige Stunden in Anspruch, ich kann kaum vermitteln, wie groß die gamescom ist. Eine Halle größer als die andere, überall riesige Aufbauten, Lichteffekte, Bildschirme, High-End Rechner… ein Paradies für Gamer! Doch nicht nur für bestimmte Games wurde Stände aufgebaut, auch Publisher, Verbände, Dienstleistungsfirmen, die Bundeswehr, Essstände (und sogar Restaurants) und viele mehr waren auf der Messe vertreten. Die gamescom ist verdammt bunt und längst in der „Mitte der Gesellschaft“ angelangt. Auch diesbezüglich werde ich mich in den kommenden Tagen noch mal ausführlich äußern.

gamescom 2017 - Elex

Spiele und Aussteller

Nachdem ich also mit offenem Mund und leuchtenden Augen die Hallen abgelaufen war, stellte ich mich in die erste Schlange – Elex. Nach gut 20 Minuten durfte ich dann Hand ans neue Spiel der Fische legen, doch ich wiederhole es nochmal, an anderer Stelle folgt diesbezüglich mehr. Nach Elex und Total War Warhammer 2 war dann das neue Battlefield 1 DLC dran, es folgten zahlreiche kleine Titel und ein paar VR-Projekte. Ansonsten habe ich ein „4D-Theater“ (Achterbahn Simulation), ein einige Präsentationen und Gespräche mit ein paar Entwicklern mitgenommen. Hatte ich schon erwähnt, dass viele Aussteller selbst munter über die Messe spazieren und einen Blick auf die „Konkurrenz“ werfen? Bevor ich erfuhr, dass Anno 1800 angekündigt wurde, sah ich das Dev-Team mit entsprechenden Shirts auf der Messe – Das sind so kleine Momente, die einem dann doch wie etwas ganz besonderes vorkommen.

gamescom 2017 - anno1800 dev team

Ein guter erster Tag

Gegen Ende des ersten Tages schenkten einige Publisher in der Business-Area Bier aus, weshalb viele Fach- und Presse-Besucher gemütlich mit den Ausstellern zusammenkamen und nach dem harten Tag einfach ein wenig quatschten. Ich kam mit den Redakteuren eines Radio-Senders zusammen und sprach mit einem Indie-Entwickler, der feurig von seinem aktuellen Projekt erzählte – Ein guter Tag! Von 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr war ich auf der Messe gewesen und mehr als erschöpft. Heute, also am Mittwoch, war ich wiederum von 9:00 bis 19 Uhr auf der Messe und ja, eigentlich wollte ich auch von meinem zweiten Tag berichten, aber jetzt ist genug! Ich will pennen! Morgen geht es wieder los – Ich melde mich sobald wie möglich wieder – Haut rein!

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share
  • Der Omnipoet

    Man man man, wenn man das so liest bereut man förmlich nicht da gewesen zu sein. (leicht neidisch)

    Bin gespannt auf die Artikel, gerade auch wegen Elex, dem neuen Anno und dem neuen AoE.
    Biomutant hab ich mir im Rocket Beans Stream gegeben, auch sehr interessant.

    *reibt sich die hände* 2018 wird spannend!

    • Es war echt beeindruckend; Aber ich muss auch gestehen – Niemals fahre ich noch mal ohne einen Kumpel hin. 😀

      Ja! Ich brenne eigentlich auch, diese Artikel schnell zu verfassen, aber leider steht noch so viel Uni-Kram an, dass das erst mal Vorrang hat. ;(

      Und Du hast recht; 2018 wird tatsächlich spannend! Hatte ich zum Start der Messe nicht unbedingt gedacht.

      • Der Omnipoet

        Das kann ich gut nachvollziehen, alleine wäre ich auch nicht gerne über dieses riesen Ding gewatschelt…