Indie wird immer professioneller

Kickstarter

Unabhängige Entwickler werden immer wichtiger für unseren Spiele-Markt!

Vorbei die Zeit, wo Indie kleine und belächelte Studios oder Einzelkämpfer waren. Heute steckt ein eigener Markt dahinter, der mit den herkömmlichen Publishern in klaren Konkurrenzkampf steht. Heute brauch meinen keinen Publisher oder großen Geldgeber, um sein Projekt zu verwirklichen und es auf den Markt zu bringen. Heute gibt es ganz andere Möglichkeiten; Crowdfunding und Plattformen wie Steam machen es Indie-Entwicklern recht einfach, Ihre Projekte zu verwirklichen, zumindest wenn sich genügend Interessenten und Spender finden. Und das erreicht man nur mit tollen Ideen und guten Umsetzungsansätzen.

rust-erstes-lager

Rust ist einer der vielen Indie-Titel, welche sich dem Survival zuwenden.

Und genau das steigert die Qualität diese Projekte enorm; Nur wer die Spieler von seinen Ideen überzeugen und begeistern kann, kann aud bare Unterstützung bauen. Doch auch die Art, wie viele Indie-Entwickler an Ihre Projekte gehen, verleiht Ihren Spielen etwas ganz besonders; Herz. Wer kennt es nicht aus den großen AAA-Titeln ala Call of Duty; Man spürt oft einfach, dass es sich hier um Spiele von der Stange handelt, dass man hier eben nicht das findet, was man sich eigentlich von einem Spiel wünscht. Das fängt bei lieblosen Storys an und hört bei den immer gleichen Mehrspielern auf. Warum gibt es denn bis auf grafische Besserungen (ok, bie Call of Duty nicht mal das seit Modern Warfare 1) scheinbar keinerlei Innovation mehr? Warum wagt denn keiner der großen Jungs einen neuen Weg einzuschlagen? Warum setzt man uns immer und immer wieder das gleiche Gericht vor die Nase?

race-the-sun-001

Mit Solarenergie durch minimalistische Welten; Atmosphäre pur mit wenig Mitteln! Indie hat viele Gesichter!

Nun, die Antwort ist relativ leicht – Wir Spieler tragen wohl die meiste Schuld; immerhin kaufen wir die Produkte. Entwickler machen nur Spiele, die sich vermutlich lohnen und das ist eben das, was wir in Massen kaufen. Und kommt doch mal ein Titel mit neuen Ansätzen raus, muss er sich leider oft auf niedrige Verkaufszahlen gefasst machen (hier spiele ich besonders auf Mirrors Edge an). Doch nun bringen uns Kickstarter und Andere Plattformen sowie ein gestärkter Markt für kleine Entwickler endlich frischen Wind in die Rechner. Und das im großen Stiel, von kleine Entwickler Studios, Hobby-Entwicklern und großen Teams; Ja sogar alteingesessene Entwickler verlassen Ihre Publisher und versuchen Unabhängig Ihre Spiele zu produzieren. In meine Augen geht diese Entwicklung in die richtige Entwicklung; Es gibt jetzt einfach Spiele, bei denen ich mir denke, dass ich genau das schon immer mal so umgesetzt haben wollte oder staune einfach über kreative Ideen und Ansätze. Es ist kein Geheimnis, dass ich mich im Moment vor allem auf Kingdom Come: Deliverance freue. Die tschechischen Entwickler arbeiten mit der CryEngine und finanzieren sich über Kickstarter und schaffen da etwas, was einfach großartig ausschaut. Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis viele der herkömmlichen Publisher verschwinden werden oder sie anfangen, selbst Crowdfunding zu nutzen.

kingdom-come-deliverance-am-gasthaus

Eine offene, realistische und harte Mittelalter-Welt die auch noch fantastisch aussieht!

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share