Kingdom: New Lands – Erste Infos

Neue Länder warten – Lang lebe der König!

Bei Kingdom: New Lands handelt es sich um eine Content-Erweiterung zum bekannten Kingdom, welches mich durchaus überzeugen konnte. Das Indie Game mit der Pixelkunst und dem einfachen aber dennoch komplexen Gameplay, lässt uns einen König durch eine wunderschöne, 2-Demensionale Welt steuern, um ein mächtiges Königreich zu errichten. Mit Gold sammeln wir Arbeiter, Krieger und Händler um uns, um nach und nach Gehöfte, Wehrtürme und einen mächtigen Bergfried zu errichten. Doch wäre das nicht schon so schwer genug, droht uns jede Nacht die Vernichtung von Heerscharen dunkler Kreaturen, die durch Portale in unser Reich gelangen und nach unserem Gold und unserer glitzernden Krone trachten. Erwischen uns die Diner des Bösen, reißen sie die Krone an sich und unsere Herrschaft ändert. Ein neuer König muss nun wieder von vorne anfangen und hoffentlich alles besser machen.

Kingdom - New Lands - Neue Geheimnisse warten

Viele neue Inhalte

Und so viel mehr ist Kingdom: New Lands nicht, denn spielerisch behält die Standalone Erweiterung grob alles bei, bietet aber viele neue Inhalte. Der Titel gibt einen ersten Hinweis darauf, denn einem Erfahrenen König werden hier neue Landstrich geboten, in denen wir uns austoben können. Auch wurden neue Kreaturen, Geheimnisse, Reittiere und einiges mehr ins Spiel integriert, welches die ganze Aufmachung weniger verändert, als tatsächlich sinnvoll erweitert. Wer wollte nicht schon immer einen mächtigen Bären oder prächtigen Hirsch als Reittier nutzen? Weiterhin sorgen neue Geheimnisse, Bauwerke, Feinde und Bewohner für neuen Raum zum erkunden, was Veteranen klar dazu einlädt, erneut in diese Welt einzutauchen. Besitzer der klassischen Version von Kingdom haben die neue und erweiterte Version kostenfrei erhalten. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und direkt die Neuen Land erkunden will, muss 15 Euro auf Steam zahlen – Für dieses Spiel aber durchaus angemessen.

Kingdom - New Lands - Neue Türme und fiese Monster

Fazit

Kingdom: New Lands soll nämlich einen deutlich dichtere Atmosphäre bieten und viel von dem bieten, was die Entwickler sich zum Beginn der Entwicklung vorgestellt hatten, aber bisher nicht umsetzen konnten. Auch das mögliche Ende des Spiels wurde umgekrempelt, was jeden anregen sollte, möglich viele Nächte zu überstehen. Ich für meine Teil werde demnächst Kingdom: New Lands ausgiebig testen und einen Artikel und vermutlich auch ein neues Video zum Spiel veröffentlichen.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: