Mit dem Stand-Rechner auf eine LAN

Ich will auf eine LAN und musste einige Überlegungen machen; Hier die Ergebnisse!

Heute geht es für mich nach langer Zeit der Abstinenz wieder auf eine kleine LAN-Party, auf welcher ich und ein paar Freunde die Rechner glühen lassen. Da ich aber meinen Laptop im Moment meiner Freundin zur Verfügung gestellt habe, muss ich mit meinem Rechner anreisen, was die ein wenig Verkompliziert! Aber egal, immerhin kann ich endlich mal wieder zeigen, dass ich die Jungs alle in die Tasche stecken kann… also vermutlich. Doch wenn man mit dem Stand-Rechner auf eine LAN geht, sollte man einiges beachten, ansonsten könnte der Spaß schnell enden. Also; Was ist besonders wichtig?

Die Technik

Zunächst sollte man sich recht gut mit seinem Gerät auskennen und zumindest die Anschlüsse eigenständig an- und abbauen können. So will man am Ende des Tages doch immer noch einen funktionierenden Bildschirm oder eine beständige Stromversorgung sein Eigen nennen.

Der Transport

Auch der Transport sollte abgeklärt sein, denn mit Bus und Bahn will man seinen PC doch lieber nicht transportieren. Wenn Ihr selbst kein Auto zur Verfügung habt, fragt einen Freund (am besten einer, der auch auf die LAN will) und lasst Euch mitnehmen. So kommt Ihr und Euer Rechner ohne Stress zur LAN und wieder nach Hause – Perfekt.

Der Platz

Wenn Ihr bei einem Kumpel zuhause zocken wollt, sollte klar sein, dass genug Platz für Dich und deinen Rechner vorhanden ist. Ein Laptop kann man schnell aufstellen und loslegen, aber so ein fetter PC braucht Platz; der Rechner selbst als auch Tastatur, Maus und Bildschirm müssen genügend Platz haben, ansonsten hat man eher wenig Spaß auf der LAN. Also klärt auch hier im Vorfeld so viel wie möglich ab und erkundigt Euch, ob die Kapazitäten ausreichen.

Die Verbindung

Euer Rechner ist sicher bei der LAN angekommen und aufgebaut, alle warten nur auf Dich und wollen endlich anfangen, da fällt Dir plötzlich auf, dass Du nicht mit dem W-LAN verbunden bist (heute werden die wenigsten LANs mit klassischen LAN-Kabel Verbindungen abgehalten). Der Grund könnte daran liegen, dass dein PC keine W-LAN-Karte besitzt und so nicht mit einem W-LAN verbunden werden kann. Bei einem Standrechner nicht unsinnig, immerhin steht er ja eigentlich an einem festen Platz und ist dort mit dem Internet verbunden.

Um diese Situation zu vermeiden, sollte entweder ein W-LAN-Stick besorgt, oder eine direkte Verbindung zum W-LAN-Router mithilfe eines LAN-Kabels hergestellt werden. Klärt die Möglichkeiten im Vorfeld ab, so erspart man sich viel Ärger und spart Zeit. Ist eine W-LAN-Karte im Rechner, sollte es keine Probleme geben.

Die Games

Doch das wohl wichtigste auf jeder LAN neben den Rechnern selbst sind die Spiele, denn ohne sie hat man nur eine Gruppe von jungen Leuten, die auf Ihre Monitore starren und vielleicht auf Facebook surfen – Also seit vorbereitet! Wichtig ist die Tatsache, dass die Games wirklich LAN-Fähig sind und auch ohne Internet spielbar sind. Denn auch ein super schneller Anschluss kann kaum 6 oder mehr Spieler auf einmal lagfrei versorgen. Auch sollte darauf geachtet werden, dass alle Teilnehemer die Spiele auf ihren Geräten (meist Laptops) spielen können. Klar sehen die neuen Games toll aus, aber was bringt das, wenn nur zwei Leute sie zum laufen bringen können? Eine gute Liste mit tollen LAN-Games findet Ihr auf Game 2.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: