Northgard – Erste Infos

Strategie mit tapferen Wikingern und fiesen Untoten aus Frankreich!

Ich halte ja immer Ausschau noch neuen Titeln, da fiel mir dieses Strategie-Spiel aus Frankreich besonders ins Auge. Northgard ist ein Echtzeitstrategie-Spiel und verspricht munteres Aufbauen und Kämpfen mit tapferen Wikingern.

Northgard – Fremde Länder und fiese Kreaturen

Das Setting

Neben den Ankündigung des Spiels selbst und ersten Screenshots haben wir noch kein weiteres Material zum Spiel, dennoch sieht Northgard durchaus interessant aus. Thematisch wenden wir uns den Wikingern zu, welche in einem fremden Land angelandet sind und nun ihre Dörfer errichten. Doch was wäre das muntere bauen, ohne echte Gefahren – Wölfe und Untote lauern im Umland und machen es den Nordmännern schwer, Fuß zu fassen. Und nach den sonnigen Sommermonaten, wird es kalt und der nordische Winter reißt die Herrschaft über das einst grüne Land an sich und hüllt es in eine tödliche Schicht aus Schnee und Eis. Soweit, so gut. Doch natürlich gibt es noch einiges mehr zu entdecken, denn Northgard nimmt starken Bezug auf die Mythologie der Nordmannen und lässt uns auf Riesen treffen und um die Gunst der Götter kämpfen.

Northgard – Ein Dorf im kalten Winter

Das Gameplay

Das Gameplay soll offen gestaltet sein und die Möglichkeit bieten mit Eroberungen, Handel und der Gunst der Götter zum Ziel zu kommen. Einzelheiten sind natürlich noch nicht bekannt, aber wie es erste Bilder zeigen, werden wir Arbeiter befehligen, die Rohstoffe erwirtschaften, mit welchen wir dann Gebäude errichten, Handel treiben oder Opfer für unsere Götter darbringen. Eine nette Idee: Riesen können wir zwar mit den großen Äxten unserer Krieger aus dem Weg schaffen, doch mit den richtigen Mitteln gewinnen wir die Übergroßen Kerle als Freunde. Doch am Ende scheint ein zentrales Element der hereinbrechende Winter zu sein, welchen unsere tapferen Wikinger überstehen müssen. Dafür müssen wir im Sommer gut wirtschaften, Rohstoffe und Nahrung lagern, uns auf die kalte Zeit vorbereiten. Das gekoppelt mit den Gefahren von Wölfen und Untoten ergibt ein stimmiges Konzept, welches durchaus funktionieren kann. Die Frage wird aber sein, wie viel Langzeitmotivation damit herausholen kann, besonders wenn man bedenkt, dass es eben keine Fraktionen gibt. Ein Echtzeitstrategie-Spiel ohne Fraktionen ist immer ein wenig riskant, da so auch die Option auf spannende Gefechte im Mehrspieler wegfallen (zumindest in der Regel). Doch wir wissen ja noch nichts genaues, daher warten wir mal ab, was auf uns zukommt.

Northgard – Wikinger und Riesen

Die Grafik

Die Optik sieht bei Northgard schon ganz gut aus. Die ersten Bilder Pre-Alpha zeigen eine nette, ein wenig Comichafte aber stimmige Grafik, welche uns detaillierte Landschaften erkunden und Gebäude errichten lässt. Das ganze erinnert ein wenig an die neueren Siedler-Teile, was man durchaus positiv sehen kann. Wer aber ein düsteres Spiel im Wikinger Szenario erwartet, wird wohl mit Northgard enttäuscht werden. Denn hier sieht selbst der tödliche Winter äußerst schön und fast schon Weihnachtlich aus und auch Untote und Wölfe können durch ihre Erscheinung keinerlei Schrecken auslösen (wie gefährlich sie im fertigen Spiel sein werden, sei mal dahingestellt).

Northgard – Krieger gegen Untote

Fazit

Fassen wir also zusammen: Der kleine Französische Entwickler Shiro Games werkelt also an einem interessanten Strategie-Spiel im Wikinger-Universum, welches zwar kein neues Spielkonzept bereit hält, aber richtig umgesetzt durchaus funktionieren kann. Der Comic-Look ist sicherlich Geschmackssache, aber schlecht sieht Northgard auf keinen Fall aus. Warten wir also ab und schauen, was uns Shiro Games da am Ende servieren und trinken wir bis dahin wie immer eine schöne Tasse Tee. Wann Northgard erscheint, ist nicht klar. Auch nicht, ob Plattformen wie Steam oder GOG im Gespräch sind. Dafür soll Northgard ganz klar für und zunächst auch nur für den PC erscheinen.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei