Online spielen – Viele Möglichkeiten

Egal ob Browsergame, Minigame oder doch der virtuelle Besuch des Casinos; Im Netz können wir uns austoben!

Die Möglichkeiten online zu spielen, sind in der heutigen Zeit schneller Internetverbindungen, zahlloser Angebote und der enormen Nachfrage seitens der Spieler, zahlreicher denn je. In den unterschiedlichsten Genres präsentieren sich Seiten, Firmen und Konzepte um auch im Internet das spielen möglichen zu machen; Manches kostenfrei, anderes mit einem gewissen Geldaufwand verbunden. Doch wie spielt man heutzutage im Netz?

Kingdom Rush Wilde Keile Im Wald

Minigames

Die Antwort lässt sich am ehesten finden, wenn wir zunächst die groben Hauptgruppen von Spielen im Internet aufzeigen. Fangen wir also ganz banal mit den zahllosen Minigame-Seiten an, welche kleine Spiele (meist Flash-Games) anbieten, die kostenfrei und oft auch ohne Anmeldung gespielt werden können. Hier ist besonders darauf zu achten, dass es hier riesige Qualitäts-Schwankungen zu verzeichnen gibt. Während vieler dieser kleinen Spielereien mehr Schrott als ansprechendes Spiel darstellen, können manche durchaus begeistern und schaffen es manchmal sogar zu vollwertigen Spielen aufzusteigen, die unter anderem auf Steam angeboten werden. Als Beispiel kann ich an dieser Stelle auf Kingdom Rush verweisen, welches ich als Kind im Netz kennenlernte und später als Blogger auf Steam wiederentdeckte. Hier zeigt sich; Es haben sich durchaus Qualitätsschmieden in diesem Mini-Game Universum herausgebildet. Ein Beispiel für eine solche Schmiede mit erstklassigen Produkten ist wohl Armor Games.

Armor Games - Minigames heute.JPG

Browsergames

Während die Minigames wohl eher einen Zeitvertreib für zwischendurch darstellen und meist nicht mehr als ein paar Minuten fesseln können, gibt es da noch die alten Giganten im Netz; Gemeint sind die Browsergames, welche auch heute noch tausenden Spieler jeden Tag in ihren Bann ziehen und ganze Gruppen von Spielern in beinharte Gemeinschaften zusammenschließen (zumindest in den auf PVP ausgelegten Vertretern, wie die Stämme oder Travian). Doch nicht nur Krieg und Diplomatie können im Browser für Schlaflose Nächste sorgen, auch ganz friedliche Projekte wie Rail Nation oder Farmerama finden ihre Anhänger und locken mit Management und Sammelwut. Einen Beitrag zu Differenzierung der Beiden Richtungen findet Ihr in meinem Beitrag Krieg und Frieden, wobei ich neben schon genannten, weitere Vertreter sowie Unterscheidungskriterien angebe.

browser-games-die-siedler-staemme

Die neuen Browsergames

Während die klassischen Browsergames meist ohne zusätzlichen Download auskommen, haben sich auch andere, neue Titel im Browser breit gemacht, die zum Teil als vollständige Spiele betrachtet werden können und dreidimensionale Welten bieten. Shooter-Reihen, welche vollständig via Browser genutzt werden, sind in rauen Mengen vorhanden und versuchen sich gegen die starke Konkurrenz zu behaupten. Manche machen dies besser (Warface), andere versagen eher ganz (Battlefield Play4Free) und sorgen mit Pay to Win Fallen für Unmut bei den Spielern. Achja; Der Kostenaspekt bei den Spielen im Browser ist in jedem Falle als wichtig zu erachten, denn die Games zeichnen sich in den meisten Fällen als kostenfrei aus und sind allein dadurch schon für viele Spieler einen unverbindlichen Blick wert. Wer hat sich nicht schon mal einen interessanten Titel heruntergeladen, um sich von dessen Qualität zu überzeugen; Es kostet eben nichts. Wie schon erwähnt, kann es zur Pay to Win Situation kommen, was von Spielern jedoch recht schnell durchschaut werden kann. Bemerkt man die Anzeichen und leidet das Gameplay unter den Auswirkungen der Ausbeute, kann man den Titel getrost löschen und sich einem anderen Spiel zuwenden. Die wohl am stärksten vertretenen Genre bei den „Neuen Browserspielen“ sind wie schon erwähnt Shooter als auch MMOs, welche als Fantasy-RPG oder alternative Lebens-Simulatoren auftreten können (Second Life). Weiterhin haben sich einige große Publisher im Browsergames-Markt breit gemacht und ihre AAA-Titel auch hier präsent aufgestellt; Zu nennen wäre hier wohl Anno Online oder auch die Siedler Online.

browser-games-anno-online

Online-Casinos

Doch nicht nur klassische Videospiele können im Netz unkompliziert genutzt werden; Wer heute Poker und Co. fernab eines Casinos genießen will, muss nur in Netz schauen und wird schnell von Angeboten überschüttet werden. Egal ob das 888-Casino, Mr Green oder 32Red, überall finden sich Angebote zum Online-Casino Spiel. Schon einige male habe ich dabei auf Gefahren hingewiesen und beschrieben, wie man hier die richtigen Anbieter finden kann. Das Spielen mit dem Glück ist in der heutigen Gesellschaft längst anerkannt und ist im richtigen Maße und zum Vergnügen einem guten Spiel gleichzusetzen. So hat zum Beispiel Poker viel mehr mit Taktik, Einschätzung der Karten und Mitspieler zu tun, als letztlich mit dem Glück beim ziehen der Karten. Es muss dabei auch nicht immer um Geld gehen; Wer Spaß am Spiel selbst hat und seine Euronen lieber in der Tasche behalten will, kann durchaus auch auf Angebote zurückgreifen, die ohne echte Einsätze ablaufen. Sollte man dennoch Bares aufs Spiel setzten, ist dringend auf die Seriosität der Anbieter sowie deren Zertifikate und Verschlüsselungs-Software zu achten. Ist ein Unternehmen bei der Börse notiert, ist dies ein sehr gutes Anzeichen für einen Top-Anbieter, der sich an die gesetzlichen Vorlagen hält (zum Beispiel die Online Casino Spiele bei 32Red).

online-poker-tisch

Was kommt danach?

Wir sehen also; Spiele im Internet über den Browser sind vielfältig und bieten eine große Auswahl. Wir können uns in so guten wie jedem Genre bewegen. Beeinflusst wird dieses umfangreiche Angebot durch das Fortschreiten der technischen Mittel, sowie dem Aufkommen neuer Geräte. Smartphone und Tablet sorgen für ganz neue Bestrebungen in diesem Bereich der Spiele und auch Applikationen und neuen Techniken im HTML Sektor beflügeln die einstmals so einfachen Titel. Wer hätte gedacht, dass man mal ein Anno oder Battlefield kostenlos im Browser spielen würde? Die Frage ist nun, was uns die Zukunft bringt. Spielen wir bald nur noch direkt über Chrome, Firefox und Co.? Manche Spiele setzen schon heute auf einen Server-Browser im Browser (verrückt oder?). Battlefield 3 läuft damit zum Teil über unsere Browser, was vielleicht ein Zeichen ist. Jedoch will ich an dieser Stelle anmerken, dass genau diese Entwicklung mir nicht gefällt. Die Verschmelzung von Browsergames und normalen Vollpreistiteln macht mit ehrlich gesagt Bauchschmerzen. Ich will mein Spiel spielen und nicht einfach meinen Browser öffnen, welcher in meinen Augen keine optimale Oberfläche für solche Titel bereit hält. Wir werden sehen, was in einigen Jahren auf uns zukommt. Bis dahin surfen wir weiter auf Minigame-Seiten, loggen uns bei unserem liebsten Browsergame ein und spielen die eine oder andere Runde Poker im Netz – Oder greifen auf Titel zurück, die eben nicht auf dieser Schiene fahren.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: