Plants vs Zombies: Garden Warfare – Mikrotransaktionen kommen doch & PC Release

Jetzt also doch; EA setzt es nun also doch durch und lässt uns wahlweise den Geldbeutel zücken. Zumindest PC-Spieler können sich über einen Release Termin freuen…

Das kann doch wohl nicht wahr sein! Im Februar 2014 berichtete ich noch freudig darüber, dass man beim PopCap-Shooter auf Mikrotransaktionen verzichten will, da gibt EA heute bekannt, dass man diesen nun doch ins Spiel integriert. Nun, der Fehler lag wohl bei mir, so war damals die Rede von einem Verzicht auf Mikrotransaktionen in der Anfangsphase des Spiels, später wollte man dann entscheiden, ob man den Shop integriert oder nicht.

Plants vs Zombies: Garden Warfare: Die Pflanzen

Nun kommen die Mikrotransaktionen und das auch recht schnell; Schon in dieser Woche soll es nämlich möglich sein, im Sticker-Shop des Spiels Coins gegen echtes Geld zu erwerben. Damit können Spieler dann schnell und „unkompliziert“ Zugriff auf neue Pakete und Inhalte des Spiels erhalten, ohne diese durch langfristigen spielen des Spiels zu erwerben. Man hat also die Wahl sich alles durch rudimentäres spielen zu erwirtschaften oder seinen Geldbeutel zu zücken.

Käufer der Coins erhalten also weniger echte Vorteile im Spiel, sondern sparen sich nur die Zeit, die Gegenstände zu erspielen. So wird es zumindest im Moment gesagt, wie die Sache in 2 Monaten aussieht, sei dahingestellt. Zumindest für PC Spieler gibt es gute Nachrichten, so gibt es nun einen offiziellen Termin. Am 26. Juni soll das Spiel auf Origin erscheinen, schon jetzt kann man die Digital Deluxe Edition auf EAs Onlineplattform vorbestellen.

Plants vs Zombies: Garden Warfare: Die Zombies

In meinen Augen ist der Schritt in Richtung Mikrotransaktionen eine unangenehme Sache und ich fühle mich ehrlich gesagt nicht gut dabei. Vor wenigen Monaten zu sagen, dass man keine Mikrotransaktionen einbaut, nur um dies kurze Zeit später zu machen, empfinde ich als Betrug. Da ist es mir auch egal, wenn damals die Rede davon war, dass man auf Mikrotransaktionen nur in der Anfangsphase des Spiels verzichtet. Lediglich die Ankündigung, dass man sich keine wirklichen Vorteile erkaufen kann, stimmt mich ein wenig versöhnlich, aber was heißt so eine Ankündigung schon? Vielleicht muss ich bald berichten, dass EA auch hier seine anfänglichen Meinung geändert hat.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: