Pokémon Gelbe Edition

Der Spieleklassiker schlecht hin! – Pokémon Gelbe Edition! Ein echter Oldie zieht nun auch bei uns ein und markiert so den Grundstein für unsere neue Kategorie „Alt Aber Gut“!

Wer Taktik, Action und Story mag, ist in dieser Spielreihe genau richtig. Denn was viele für „Kinderkram“ halten, ist mit vielen Spielstunden und logischem Denken verbunden. Ich persönlich bevorzuge die Spiele aus der ersten Generation, am besten spielen sich diese auf dem alten Gameboy color. Dieser verleiht den Titeln eine gewisse Atmosphäre und erinnern an gute, alte Zeiten. Wer (leider) auf solch ein Gerät nicht zugreifen kann, hat die Möglichkeit auf eine der zahlreichen Alternativen zurückzugreifen. Zum einen die Spielversion des Nintendo DS, welche sich allgemeiner Beliebtheit erfreut. Das Spielprinzip ist dasselbe, nur Technik und Optik haben sich um einiges verbessert. Zum anderen bietet sich die emulierte Version fürs Smartphone an. Wer diese Variante bevorzugt, muss sich nur den Gameboy Color A.D. im Shop herunterladen, mit dieser Voraussetzung kann man sich das jeweilige Spiel ganz einfach dazu laden.

 Game-Boy

Sind die Voraussetzungen für ein Spiel gegeben, kann es dann auch endlich losgehen, man begibt ich in die wundervolle Welt der Pokémon! Die Spiele aus der ersten Generation sind sich sehr ähnlich, der Grund weshalb man dennoch 3 Titel, die im Spielprinzip völlig gleich sind, vermarktet hat und damit Erfolg hatte, ist die Auswahl verschiedener Pokémon zu Beginn eines jeden Spiels. Professor Eich, der Erklärbär in Pokémon, führt Euch in die neue, kleine Welt ein. Neben allgemeinen Infos, wie Beispielweise den Kämpfen, beginnt hier auch die Story um den Enkel des Professors, welcher einer Eurer ärgsten Gegner. Doch das Warten lohnt sich, denn sobald der Professor zu dem Schluss gekommen ist, dass er euch nun alles über Pokémon erzählt hat, gibt er euch die Wahl zwischen 3 Pokemon. Bei der gelben Edition der ersten Generation bekommt ihr zum Anfang zwangsläufig ein Pikachu, außerdem könnt ihr Euch durch Pokébälle im Laufe des Spiels weitere Pokémon Eurer Wahl dazu fangen. Eichs Enkel, der auch ein Pokémon ergattert hat, fordert Euch darauf hin gleich zum Kampf heraus und in den meisten Fällen gewinnt man diesen auch, daraufhin könnt Ihr Euch eine Karte und ein Pokédex besorgen. Wenn Ihr Eure Mutter ansprecht, wird diese Euch eine Pause verordnen. Besagte Pause dauert nur wenige Sekunden und Euer Pokémon wird geheilt. (In den nächsten Städten findet Ihr für verletzte Pokémon immer ein Pokécenter.)

Poké-Center

Noch schnell in der nächsten Stadt ein Paket für den ehrenwerten Professor abgeholt und schon könnt Ihr in die Welt hinausziehen und Euch die ersten Orden verdienen! Viel zu beachten gibt es dabei nicht, jedoch gibt es eine Grundlage, auf die das gesamte Spiel aufbaut, die Stärken und Schwächen der Pokémon! So sind Wasser-Pokémon stärker gegen Feuer-Pokémon, während die Feuer-Pokémon am besten gegen Pflanzen-Pokémon eingesetzt werden. Von diesen Typen gibt es 17, in der ersten Generation 15. Hat man den Dreh, was die Attackenverteilung und deren Effektivität angeht, raus, ist man bereits auf dem besten Weg ein Champion zu werden! Auf Eurem Abenteuer läuft Euch auch Team Rocket über den Weg, sie stellen die Bösewichte in diesem Spiel und streben nach der Übernahme der Weltherrschaft, und um dieses Ziel zu erreichen, versuchen sie die Pokémon zu nutzen/missbrauchen. Als ehrenvoller Poké-Trainer ist es natürlich Eure Aufgabe, die bösen Gesellen mit Euren erworbenen Kenntnissen zu besiegen und die Welt, mehr oder weniger, zu retten.

In der Welt

Überraschungen, knifflige und schwierige Aufgaben wie der Spaß des Kräftemessens der Pokémon garantieren Stunden Spielspaß. Also schmeißt schon Eure jeweilige Spielkonsole an und versucht Euer Glück auf dem Weg der Beste zu werden!

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share