Risen 2: Dark Waters

Das richtige Spiel für alle Gothic-, Piraten-, und Rollenspiel-Fans!

Für mich, als alten Gothic Fan, hat es sich erst mal komisch angehört, aus dem zweiten Teil des Nachfolgers der Gothic Reihe ein Piratenspiel zu machen. Allerdings hat Piranha Bytes ja schon in Gothic 2 – Nacht des Raben bewiesen, dass sie das schaffen. Und ich muss sagen: Piranha Bytes ist es in Risen 2 – Dark Waters mindestens genau so gut gelungen.

Nachdem wir den Feuertitanen im Vorgänger besiegt haben, sind wir der namenlose Held in Risen 2 – Dark Waters wieder in Caldera. Die Stadt brennt und wir liegen besoffen in unserem Zimmer als wir zu Carlos geschickt werden. Der zeigt uns, wie ein Schiff, dass versucht in den Hafen zu fahren von einem Riesenkraken, der von dem Titanenlord Mara gelenkt wird, zerstört wird. Nachdem das unterhaltsame Schauspiel vorbei ist, gehen wir heldenmütig zum Strand um die Überlebenden zu retten. Leider hat nur eine Person überlebt, und zwar Patty aus dem ersten Teil.

Risen 2: Dark Waters 012

Am Anfang treffen wir Patty mit der wir gegen Sandteufel kämpfen.

Wieder zurück beim Kommandanten erklärt dieser uns, dass er gehört hat, dass die Piraten auf der Insel Takarigua eine Waffe gegen den Riesenkraken gefunden haben und er diese Waffe braucht. Dafür gibt es natürlich niemanden besseren als uns und da wir sowieso Patty versprochen haben, sie zu ihren Vater auf Takarigua zu bringen, trifft sich das ja ganz gut. An der Insel angekommen müssen wir erst mal damit beginnen uns zu skillen. Natürlich kann man Attribute wie Klingen, Härte (Verteidigung) und Gerissenheit verbessern, aber auch der Umgang mit Feuerwaffen lässt sich trainieren und da Magie verboten wurde gibt es jetzt Voodoo. Voodoo heißt so viel wie: Mit Voodoo-Puppen Feinde manipulieren, Amulette und Ringe herstellen, Tränke brauen und Rituale zu Selbstverbesserung durchführen. Wenn wir erst einmal genug Punkte in einen dieser Attribute haben, können wir dazu eine Fähigkeiten lernen wie Beispielweise eine Konterparade, Treten oder ein Äffchem zu zähmen, damit dieses für uns klauen geht.

Risen 2: Dark Waters 002

Nach einer langen Irrfahrt durch den Dschungel kommen wir in die Piratenstadt…

Nachdem unser Held aufgepäppelt war, schauten wir uns zunächst das Lager der Inquisition an und auch wenn wir es nicht schaffen Patty zum kochen zu bewegen, machten wir uns auf den Weg zum Piratennest. Klingt einfacher als es ist, nach etwa einer Stunde verzweifelter Irrwege schaffen wir es dann endlich zum Haupttor, nur lässt uns der verdammte Torwächter nicht rein. Ok, wäre ja auch viel zu einfach gewesen. Also schauen wir, ob es vielleicht einen anderen Eingange gibt. Dieser ist nur einmal kurz um die Ecke und komplett unbewacht. Das Piratennest entpuppt sich als Hafenstadt mit einer Taverne und dem Schiff von Kapitän Stahlbart (Patty’s Vater). Aber natürlich geht es erst mal direkt in die Taverne, nachdem wir zwei Kämpfe gewonnen haben bringen wir Patty dann doch zu ihren Vater. Nach einer rührenden Wiedervereinigung der Beiden, erlaubt uns Stahlbart bei ihm in der Crew anzuheuern, sobald wir es schaffen, ihn irgendwie zu beeindrucken.

Risen 2: Dark Waters 013

Stahlbart und Patty treffen sich nach langer Zeit wieder.

Also begannen wir erst einmal zu questen und weiter die Insel zu erkunden, obwohl es da natürlich nicht mehr viel gab, was wir bei unserer Irrfahrt nicht schon gesehen haben. Nachdem wir Rum für das Schiff besorgt, unzählige Schlägereien gewonnen, einen Schatz gefunden und eine Sauferei gewonnen haben, sind wir in Stahlbarts Crew aufgenommen. Dieser ist auf der Suche nach Crow, welcher die Titanenharpune besitzt die wir suchen. Also machen wir uns mit Stahlbart und Co. auf zur Schwertküste. Dort angekommen suchen wir uns erst mal einen Stützpunkt und zwar einen alten Turm der von Piraten bewohnt wird, nachdem diese eliminiert wurden, müssen wir direkt entscheiden wo wir hin wollen. Zur Auswahl steht Puerto Isabella, eine Stadt der Inquisition in der wir den Umgang mit Musketen lernen können und die Inquisition um Hilfe bei Crow bitten können. oder zum Eingeborendorf um dort Voodoo zu lernen und die Eingeborenen davon zu überzeugen, dass sie nicht mit Crow zusammen arbeiten sollten. Da wir lieber mit der Muskete umherziehen heißt es wohl ab nach Puerto Isabella. Nachdem wir dort erst mal wieder mehr oder weniger lang gequestet haben, stürmen wir zusammen mit 4 Protektoren den Tempel der Erde.

Risen 2: Dark Waters 004

So, jetzt wird es Zeit in den Tempel zu gehen.

Am Ende des Kampfes liegt Crow tot am Boden und wir haben die Titanenharpune. Dann erscheint auch schon Stahlbart mit Tochter und erzählt uns, dass wir nun eines von 4 Artefakten besitzen, mit welchem sich Mara töten lässt. Wieder am Strand angekommen erwartet uns eine Überraschung, mit der die Story erst richtig anfängt. In dieser kommen wir zu verschiedensten Häfen und spannenden Inseln, werden Käptain unseres eigenen Schiffes, stellen eine Crew zusammen bis wir letztendlich, nach vielen Wendungen und spannenden Ereignissen Mara gegenüber stehen.

Risen 2: Dark Waters 010

Erinnert stark an den Abspann von Gothic II.

Uns hat Risen 2 – Dark Waters sehr gut gefallen, es bietet das einmalige Gothic-Feeling gemixt mit einem Fluch der Karibik Flair. Witzige Dialoge, eine spannende und abwechslungsreiche Story, glaubwürdige Charaktere und ein gutes, wenn auch ein anspruchsvolles und vielleicht etwas unausgewogenes Kampfsystem. Die wenigen Sachen, die uns nicht so gefallen haben, sind die etwas langen Ladezeiten, dass es kein Sumpfkraut mehr gibt, und dass sich nach der Story das Spiel nicht weiter spielen lässt. Kurz gesagt: Egal ob Gothicfanatiker, Pirat oder einfach nur Rollenspielfan – in Risen 2 – Dark Waters ist für jeden etwas dabei.

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉
Share