System Shock Remastered – Release verschiebt sich auf 2019

Die Neuauflage sollte ursprünglich in diesem Jahr erscheinen, jedoch verzögert sich die Veröffentlichung auf unbestimmte Zeit.

Hui, zuletzt habe ich über das Remastered von System Shock im Juli 2016 geschrieben (als das Projekt erfolgreich auf Kickstarter finanziert wurde) – Nach also eine recht langen, eher ruhigen Phase, gibt es nun aber wieder etwas zu berichten. Während die Entwickler Night Dive Studios zunächst von einem Release von Mitte 2018 ausgingen, gab man nun bekannt, dass man in diesem Jahr definitiv nicht mit einer Veröffentlichung der Neuauflage rechnen kann.

Die Entwickler gaben auf Reddit an, dass man aktuell noch mitten in der Entwicklung stecken würde und sich erst jetzt wirklich abschätzen lässt, wie groß der Umfang des Spiels und der damit verbundene Aufwand wirklich ist. Im Rahmen dieser neuen Einschätzung ist ein Release in diesem Jahr (also 2018) völlig unrealistisch geworden.

Für sich genommen ist dies jetzt keine Neuigkeit, die man großartig bewerten müsste; Lieber warte ich länger auf ein Spiel, als bei einem übereilten Release mit einem unfertigen Spiel konfrontiert zu werden. Das eigentlich Problem ist die Tatsache, dass die Entwickler in der damaligen Crowdfunding-Kampagne angaben, dass man bereits 25% des Spiels fertig gestellt hätte – Hier könnte man ja eigentlich schon davon ausgehen, dass die Entwickler wissen, welchen Umfang das Projekt letztlich einnimmt, nicht erst gut 2 Jahre später. Auf der anderen Seite spielen bei diesem Projekt sicher auch andere Faktoren eine Rolle, weshalb sich der ursprüngliche Entwicklungsplan von 2015 vermutlich deutlich gewandelt hat – Daher ist eine längere Entwicklungszeit in meinen Augen auch völlig legitim – Hauptsache das Endprodukt weiß zu überzeugen. Wie immer halte ich das Projekt um System Shock Remastered im Blick und melde mich, wenn es etwas zu berichten gibt.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)