Tag: Handy

Meine Meinung zum Mobile-Gaming

Mit Space Impact  aufgewachsen; Wie stehe ich zum neuen Mobile-Gaming-Trend?

Smartphones avancieren seit Jahren zu umfassend genutzten, multimedialen Alleskönnern, welche uns in unserem Alltag beständig begleiten. Auch die Videospiel-Branche wird von diese Prozessen immer stärker erfasst, was sich in vielerlei Hinsicht offenbart. So machen Mobile-Games gigantische Umsätze und genieren auch gerne mal in wenigen Wochen Millionen US-Dollar. Auch ist es interessant zu beobachten, dass das Smartphone mittlerweile auch als, ich will es mal als „ernstzunehmende“ Videospiel-Plattform bezeichnen, betrachtet werden kann. Versteht mich an dieser Stelle nicht falsch; Das Smartphone ist schon seit Jahren enorm wichtig für Videospiele, aber dass vermehrt große Titel, welche auf PC und Konsole veröffentlicht wurden, später auch auf Smartphones veröffentlicht werden, ist ein eher jüngeres Phänomen, zumindest in dieser Größenordnung (aktuelle Beispiele sind Fortnite und PUBG). Read more …

Das Smartphone erstmals meist genutzte Spiele-Plattform in Deutschland

Erstmals überholt das Smartphone in Deutschland den PC, wenn es ums spielen geht.

Das Smartphone ist in fast allen Lebensbereichen nach wie vor auf dem Vormarsch und wird auch fürs Gaming immer relevanter. Natürlich ist das kein Geheimnis, in den letzten Jahren machte sich diese Entwicklung zunehmend bemerkbar und besonders in den letzten Jahren schneide ich diese Thematik vermehrt in diversen Artikeln an. Und während ich anfangs immer spekulieren musste, kann ich nun auch endlich vermehrt auf handfeste Daten zurückgreifen. So auch heute; Denn nach einem aktuellen Beitrag vom Verband der deutschen Games-Branche e.V. (game), die sich auf Zahlen des Marktforschungsunternehmens GfK stützen, ist das Smartphone die meist genutzte Spiele-Plattform in Deutschland und hat erstmals den PC überholt. Read more …

Smartphones – Wachsende Bedeutung als Gaming-Plattform

Mit Fortnite und PUBG wird klar, wie wichtig der Mobile-Markt mittlerweile fürs Gaming ist.

Ich habe es hier auf Game 2 doch schon ein paar mal angesprochen; Das Smartphone gewinnt als Spielplattform mehr und mehr an Bedeutung. Die fortschreitende Technik unserer mobilen Alleskönner ermöglicht es eben auch, immer komplexerer und technische aufwändigere Titel auf den Mobile-Markt zu werfen. Damit befinden wir uns in einer interessanten Entwicklungsphase des Smartphones, welches zwar als Gaming-Plattform schon seit vielen Jahren massive Umsätze generiert, dabei aber eher auf „einfachere“ Formate ala Candy Crush oder Clash of Clans setzte. Doch spätestens mit der Mobile-Version für Minecraft (die Pocket Edition), ist das Smartphone längst als zusätzlicher Absatzmarkt für klassische, zunächst nicht für das Smartphone konzipierte Titel erkannt und aktiv wahrgenommen worden. Read more …

Spielen mit dem Smartphone

Smartphones sind multimediale Alleskönner, deren Bedeutung für Videospiele nicht zu unterschätzen ist.

Generation Smartphone; Als ich ein Kind war, und ja, dieser klischeehafte Spruch schreit mich förmlich an… nun, also; Als ich ein Kind war, da waren Handys primär mobile Telefone, auf welchen man unterwegs erreichbar blieb und furchtbar teure SMS verschicken konnte. Im Grunde hatten die klobigen Kästen damals auch wenig mit dem gemein, was wir heute so gerne mit uns herumtragen – Die heutigen Handys, bzw. Smartphones sind längst keine einfachen Kommunikationsgeräte mehr, sondern multimediale Alleskönner. Wir surfen im Netz, hören Musik, spielen Games – Und tatsächlich lässt sich mit den Teilen auch noch telefonieren, ziemlich praktisch also. Read more …

Das Smartphone als Gaming Plattform

Mobil wird schon lange gezockt – Das Smartphone als Multimedia-Plattform behauptet sich!

Auch wenn ich es kaum sagen mag: Das Smartphone ist auch in Sachen Gaming als „Plattform“ enorm wichtig geworden und verzeichnet einer der am schnellsten wachsenden Märkte überhaupt. Die App-Stores diverser Anbieter laufen über und fast im Minutentakt werden neue Apps veröffentlicht, darunter eben auch Tausende Games für unsere Smartphones. Der Grund für diese Entwicklung ist recht einfach: Das Handy wird seit Jahren immer wichtiger für unseren Alltag und ist in der Kombination mit einer beständigen Internet-Verbindung (Smartphones) nicht nur ein gigantischer Helfer für fast jedes Problem, sondern wird als Multimedia Gerät und eben auch Spiel-Plattform immer wichtiger. Hinzukommen die technischen Fortschritte, die immer komplexere Spiele auf den kleinen Geräte ermöglichen. Das haben die großen Publisher schon lange erkannt und eignen sich nach und nach eigene Studios an, die für den Massenmarkt Smartphone Spiele entwickeln. Die Macher von Candy Crush wurden von Activision Blizzard aufgekauft und mit Fallout Shelter transferiert Bethesda die Fallout-Reihe in einem neuen Ansatz auf den mobilen Markt. Und das lohnt sich: Selbst mit Free to Play Konzepten erreichen genannten Apps Gewinne in Millionen Höhe. Read more …

Mobile Technologien in der Glücksspielbranche

Alles geht Richtung mobiles Gaming – Das zeigt sich in fast allen Teilen der Branche!

Ihr Glücksspiel wurde soeben noch aufregender – und mobiler! Obwohl es aufgrund der hohen Qualität der online Glücksspiele kaum vorstellbar ist, entwickelt sich die Spielebranche ständig weiter und versucht, immer realistischere Erlebnisse zu bieten. Besonders vielversprechend entwickelt sich derzeit das mobile Spiel, d.h. das Aufrufen von Video- oder Casinospielen über mobile Geräte, wie Smartphones oder Tablets. Der Trend hin zu mobilen Geräten ist nicht auf eine Branche beschränkt. Glücksspiele, Video Games oder Lernspiele für Kinder werden für tragbare Geräte designt, um völlig neue Märkte zu erschließen. Statistiken über Mobile Gaming und seine Verbreitung zeigen, dass dieser Trend nicht mehr aufzuhalten ist. Read more …

WhatsApp wird kostenlos – Sind wir jetzt die Ware?

Wenn wir für Service nicht mehr zahlen müssen, sind wir längst die Ware geworden!

Heute wurde auf der Internet Konferenz DLD in München bekannt gegeben, dass die vermutlich erfolgreichste Chat-App WhatsApp nun komplett kostenfrei angeboten wird und so alle Abo-Gebühren entfallen. In der Vergangenheit war WhatsApp für das erste Jahr der Nutzung kostenfrei, wobei sich diese Sperre bei Bedarf auch gerne umgehen lies. Ich selbst nutze den Dienst seit fast 3 Jahren und habe keinen Cent dafür gezahlt. Dennoch, ganz offiziell kostet die App jährlich 89 Cent, wobei iPhone User die App vor einiger Zeit für einen Festpreis in Appstore erwerben konnten, wobei dann keine weiteren Kosten anfielen. Doch nun soll der Dienst für alle Nutzer komplett kostenlos werden – Und dafür versucht man auch Erklärungen zu finden. Read more …

Mobiles Gaming – Was kommt auf uns zu

Heute möchte ich einen kleinen Blick auf die Geschichte des mobilen Gamings werfen und eine Prognose wagen, was uns erwartet.

Die Technischen Entwicklungen sind nicht zu stoppen und genau das merken wir jeden Tag, wenn wir nur richtig hinsehen: Laufe ich zum Beispiel in der Stadt durch die Fußgängerzone, sehe ich überall geschäftiges Wuseln der Passanten, die wie eh und je durch die Straßen laufen. Während diese Geschäftigkeit schon lange Normalität ist und seit Jahrhunderten die Bilder von größeren Städten prägt, gibt es heute doch deutliche Unterschiede. Besonders die Nutzung des Handys ist dabei Ausschlaggebend, hängen doch unzählige von uns täglich an diesen kleinen „Dingern“ und „surfen“ munter durch die Weiten des Internets, Chatten fleißig mit Freunden und Kollegen oder spielen ein cooles Game, gerne auch gegen echte Mitspieler aus aller Welt. Und da wären wir auch schon bei der eigentlichen Thematik: Mobiles Gaming. Read more …

Surfen immer und überall – ist das noch gut?

Schädigt mobiles Internet unsere Sozialkompetenz und drohen wir alle Handy Zombies zu werden?

Man kann es sich heute kaum vorstellen: Aber als ich ein Kind war, gab es keine Smartphones und mit Handy konnte man lediglich mobil telefonieren und auf nicht farbigen Bildschirmen kleine Minispiele zocken – Heute sieht die Sache aber schon ganz anders aus und wir sind eigentlich permanent online. Wer das Haus verlässt, aktiviert die mobilen Daten und nutzt Dienste wie WhatsApp zur Kommunikation, streamt Musik von diversen Anbietern oder schaut sogar einen Film – Alles einfach so und mithilfe des mobilen Netzes, welches durchaus als gut ausgebaut erachtet werden kann. Der Einfluss dieser Möglichkeiten ist enorm; Unterwegs beantworte ich zum Beispiel täglich zahlreiche E-Mails und betreibe einen großen Teil meiner täglichen Kommunikation auch über WhatsApp. Doch ist das nicht alles zu viel und drohen wir in den Weiten des Internets zu versinken und unseren realen Bezüge zur Welt zu verdrängen? Read more …

WhatsApp und Facebook

Meine Meinung zur großen Übernahme; Die Daten-Krake Facebook verleibt sich WhatsApp ein – Was erwartet uns nun?

Oha, dieser Deal sorgte für Aufsehen und ist auch an mir nicht spurlos vorüber gegangen. Da kauft die Daten-Krake Facebook also am Ende doch noch seinen Konkurrenten WhatsApp und damit um die 450 Millionen Handy-Nummern seiner Nutzer. 19 Milliaren Dollar legter Herr Zuckerberg auf den Tisch und machte den Gründern des Messengers Whats App nach einigen Anläufen wohl endlich das richtige Angebot. Read more …