Tag: Kickstarter

Saurian – Erste Infos

Als Dinosaurier vor gut 66 Millionen Jahren unseren Alltag bestreiten – Dieses Spiel verspricht genau das.

Als kleiner Junge hatte ich einen großen Traum: Paläontologe werden und Dinosaurier ausgraben! Nunja, heute studiere ich Kommunikations- und Medienwissenschaften als auch Geschichte und schreibe im Internet über Videospiele… Doch während ich meinem damaligen Traum mehr oder minder verworfen habe, komme ich mit Dinosauriern dann doch immer öfter mal in Kontakt, zumindest in Videospielen. Tatsächlich konnten sich in den letzten Jahren, befeuert durch die Möglichkeiten des Early Access, einige Dino-Games in Stellung bringen. Am erfolgreichsten ist dabei vermutlich ARK: Survival Evolved, doch heute will ich einen ersten Blick auf ein anderen Titel werfen – Auf Saurian um genau zu sein. Read more …

Share

The Stomping Land – Ein Early Access Negativbeispiel

Von einem Entwickler, der die Community und sein Team im Stich ließ und mit dem Geld abtauchte.

Verdammt, wie lange ist das jetzt her?! Zuletzt hatte ich über die Dino-Survival Hoffnung im Jahr 2014 berichtet, als man nach der erfolgreichen Kickstarter-Kampagne den Schritt zur Early Access auf Steam machte und ordentlich Geld scheffelte. Schon 2014 riet ich vom Kauf ab, da in der damaligen Version zu wenige der versprochenen Features geboten wurden und mir der Preis mit 23 Euro zu hoch angesetzt erschien. Damals sprach ich davon, dass Interessierte das Projekt im Auge behalten sollten und wagte die Prognose, dass in sich in den nächsten Monaten zeigen würde, ob sich eine Investition in das Projekt lohnen könnte. 

Und dann vergingen gut drei Jahre, bis ich selbst wieder auf das Projekt aufmerksam wurde. Tatsächlich war das vielleicht auch gut so, denn The Stomping Land reiht sich in die traurige Parade von negativen Early Access Spielen ein und schafft es dabei sogar, einen besonders hohe Platzierung im negativ Ranking einzunehmen. Doch was ist seit meinem letzten Artikel zum Spiel mit den Dinosauriern eigentlich passiert? Read more …

Share

Blasphemous – Erste Infos

Eine Reise durch ein alptraumhaftes Universum, voller höllischer und blutrünstiger Kreaturen – Genau mein Ding!

Spätestens seit Tormentum – Dark Sorrow bin ich ein großer Fan düsterer Szenarien in Videospielen, weshalb mir bei meinem letzten Besuch auf Kickstarter folgendes Spiel besonders ins Auge gefallen ist: Es handelt sich bei besagtem Spiel um Blasphemous, einem 2D Platformer mit Hack’n’Slay Mechaniken und einem verdammt düsterem Setting im Pixel-Art-Stil – Ich war direkt verliebt! Doch was erwartet uns in Blasphemous? Read more …

Share

Rise of the King – Erste Infos

Als Waldläufer ein unwirkliches Land durchstreifen, auf der Suche nach einem verschwundenen Kind – Dieses Action-Adventure schickt uns auf eine gefährliche Reise!

Ich bin ein großer Freund von Mittelalter-Spielen und immer erfreut, wenn gute Spiele mit einem mittelalterlichen Setting erscheinen. Ob Rise of the King eines dieser guten Spiele wird, muss sich noch zeigen, denn aktuell versuchen die Entwickler des Action-Adventure Spiels ihr Projekt auf Kickstarter zu finanzieren. Doch was verbirgt sich hinter Rise of the King? Read more …

Share

Cattails – Erste Infos

In Cattails müssen wir uns mit den täglichen Herausforderungen eines harten Katzenlebens herumschlagen.

Ich habe schon eine ganze Zeit nicht auf Kickstarter vorbeigeschaut, doch heute war es dann doch mal wieder so weit und mir sprang direkt ein Titel ins Auge, welcher meine Aufmerksamkeit erregte und welchen ich hier kurz vorstellen möchte. Genaugenommen geht es um Cattails, einem Indie Spiel, welches sich als „Cat & Wildlife Simulation“ versteht und uns in die Rolle einer Pixel-Katze versetzt. Doch was hat es jetzt genau mit diesem Spiel auf sich?  Read more …

Share

Alternative Finanzierungs-Modelle der Gaming Branche

Welche alternativen Finanzierungs-Modelle hat die voranschreitende Digitalisierung für die Videospiel-Industrie hervorgebracht?

Videospiele werden „digital“-konsumiert, stehen damit also generell in der Tradition der Digitalisierung. Dabei wird deutlich, dass wir es hier mit einem extrem dynamischen Medium zu tun haben, welches direkt auf technische Entwicklungen „reagiert“ und entsprechend einem beständigen Wandel unterworfen ist. Dieser Wandel schließt auch Finanzierungs-Modelle mit ein, die sich in den letzten Jahren massiv verändert haben.

Die Basis für die neuen Finanzierungs-Modelle bildet ein digitalisierter Markt, bei welchem die User die Spiele nicht nur digital konsumieren, sondern auch digitale Transaktionen durchführen. Plötzlich kann man auf klassische Vertriebswege wie den Einzelhandel verzichten und die Produkte online anbieten, was zahlreiche Effekte mit sich bringt. Die Bedeutung von klassischen „Publishern“ wurde geschwächt, weil diese für die Vermarktung und Finanzierung eines Videospiels nicht mehr zwingend gebraucht werden. Vertriebs-Plattformen wie Steam oder der Play-Store ermöglichen es, Spiele einem Millionen-Markt verfügbar zu machen und sorgen gleichzeitig durch personalisierte Darstellung (personalisierte Werbung) dafür, dass die Spiele die richtige Zielgruppe erreichen. Read more …

Share

STEAM HAMMER – Erfolgreich finanziert

Knapp ins Ziel geschafft: Holt mein Monokel, ich will einen Ausflug mit meinem Luftschiff machen!

Wie versprochen halte ich Euch über den Werdegang des selbst ernannten „Hardcore-Sandbox-RPG“ mit dem einprägsamen Namen STEAM HAMMER auf dem laufenden und kann verkünden: Das Indie-Projekt, welches als MMO auf PVP Basis im Steampunk Stil erscheinen soll, wurde am 15.12.2016 erfolgreich via Kickstarter finanziert und konnte die Mindestsumme von 50.000 US-Dollar knapp überschreiten. Am Ende kommen 51.538 US-Dollar zusammen, sodass keiner der doch recht mutigen Stretch Goals erreicht wurde. Mit ganzen 800.000 US-Dollar hätten wie übrigens ein „MMO Sandbox STEAM HAMMER Game“ erhalten… ich dachte das wäre der generelle Plan fürs Spiel gewesen? Tja, was auch immer – So oder so ist die Mindestsumme für die Finanzierung erreicht, womit wir vermutlich 2017 mit einem Release rechnen können. Zunächst soll STEAM HAMMER aber als Early Access auf Steam erscheinen. Read more …

Share

STEAM HAMMER – Erste Infos

Mit Dampf-Hämmern, Charme und Luftschiffen!

Mit STEAM HAMMER soll Ende 2017 ein „Hardcore-Sandbox-RPG“ mit Survival Einflüssen auf Steam erscheinen. Der Titel versucht sich dabei an einem Steampunk-Setting, in welchem zwei Fraktionen im beständigen Kampf um die Vorherrschaft ringen. Doch was hat es mit diesem Projekt auf sich?

STEAM HAMMER hat es bereits auf Steam Greenlight geschafft, zahlreiche Steam User zu begeistern und erhielt grünes Licht, durfte somit in den Steam Store Einzug halten und soll noch in diesem Jahr (spätestens Anfang 2017), wer hätte es auch anders vermutet, als Early Access erscheinen. Dafür ist das Sandbox-RPG als Free to Play Titel geplant und soll einen MMO basierten PVP Mehrspieler bieten, der pro Server 64 Spieler mit einem „No-Target-Kampfsystem“ aufeinander hetzt. Aktuell wirbt Indie Entwickler Big Way Games auf Kickstarter um die Finanzierung des Projekts – Klingt schon mal Interessant, also schauen wir mal, was da auf uns zukommt! Read more …

Share

Die Bedeutung von Indie in der Gaming Industrie

Warum Indie der Gaming Landschaft so gut tut!

Der Videospielmarkt wächst seit Jahren beständig und ist schon längst ein wichtiger Faktor in der Wirtschaft. So fließen bei großen Projekten wie Call of Duty oder Battlefield im Vorfeld enorme Summen, die in die Entwicklung und Vermarktung der Produkte fließen. Eine ganz normale Sache, die aber langfristig negative Auswirkungen aufweist. Warum? Weil an solchen Projekten zahlreiche Jobs hängen, der Publisher, die Entwickler (bei vielen AAA Titeln sogar direkt mehrere Teams) und alle, die in irgendeiner Form an dem Spiel beteiligt sind. Wird das Spiel dann ein Reinfall, kann das drastische Konsequenzen wie die Schließung eines Entwicklers oder Insolvenz eines Publishers haben. Die logische Reaktion: Keine Experimente! Spiele werden möglichst nach einem bestimmten Erfolgsrezept erstellt und erhalten nur geringfügig neue Ansätze spendiert, denn mit dem alt bekannten hat man bereits Erfahrungen gemacht und waren diese positiv, versucht man sich beim neuen Spiel möglichst daran zu orientieren. Und leider bestätigen wir, also die Spieler, immer wieder diese Vorgehensweise: Jedes Jahr wird Call of Duty massenhaft verkauft (in diesem Jahr gibt es erstmals Rückgänge in der Kaufkraft), obwohl hier seit Jahren Innovationsarmut herrscht. Call of Duty ist durch sein jährliches Release schon längst zur Stangenware verkommen und traut sich kaum, neue Wege zu gehen. Zwar werden immer wieder minimale Neuerungen ins Spiel gebracht, aber wenn man mal ehrlich ist, hat sich seit Call of Duty 4 oder spätestens MW2 nichts am Spielkonzept geändert. Selbst das Setting ist seit Jahren in diversen Zukunftsszenarien eingeschlafen. Trotzdem kaufen die Leute die Games für absurd hohe Summen, wenn man DLCs zuzählt. Warum? Keine Ahnung, aber es ist tragisch. Und während also der Shooter Einheitsbrei beständig gut verkauft wird, fallen Experimente wie das erste Mirror’s Edge in der Käuferschicht durch und sind lediglich Geheimtipps, welche von einer Minderheit gefeiert werden und eben nicht genug Geld einbringen – Grob gesprochen: Floppen. Read more …

Share

Backdrop – Behind the curtain – Erste Infos

Mit Papier, Holz und Innovation!

Mit der Idee, dass Videospiele eine unglaublich interessante Form der Kunst sind, habe ich mich schon vor einiger Zeit beschäftigt. Heute will ich den Blick auf ein Projekt werfen, welches wie ein Paradebeispiel daherkommt und als interaktives Kunstwerk angesehen werden kann – Backdrop. Das Indie Projekt hat einen wirklich interessanten Ansatz in der Idee der Darstellung, den wir in dieser Form in einem Videosiel wohl noch nicht wirklich gesehen haben und kämpft momentan via Kickstarter um eine Finanzierung. Doch fangen wir mal an und beleuchten dieses spannende Projekt! Read more …

Share