Tag: Shooter

BATTALION 1944 – Early Access – Review

Eine Early Access mit zahlreichen Problemen und sterbender Spielerschaft.

Bereits in meinem Beitrag zum Start der Early Access hatte es BATTALION 1944 nicht leicht; Ein schlecht laufender Shooter (das Ding stürzte beständig ab) mit noch mieser laufenden Servern bilden eben keinen guten Auftakt. Wenn man als Entwickler dann noch Mikrotransaktionen für Skins einbaut, obwohl man im Vorfeld versprach, dass man darauf verzichten würde… nunja. Doch zumindest spielerisch hatte mich BATTALION 1944 bereits auf der gamescom 2017 überzeugen können – Lohnt sich der Kauf nach dem katastrophalen Release vielleicht doch? Read more …

Battlefield 5 – Mein Ersteindruck

Aktuell wird viel über Battlefield 5  diskutiert und es geht dabei um Spielspaß und Realismus; Hier meine Kritik.

Oh Battlefield, was ist da nur wieder los? Ich war tatsächlich ziemlich überrascht, wie schlecht mir der neue Trailer zu „Battlefield V bzw. Battlefield 5 gefiel. Besonders nachdem man in Sachen Setting zuletzt doch relativ mutig war und mit dem Ersten Weltkrieg in Battlefield 1 zwar nicht das volle Potenzial ausnutze, sich nach totalen Flops wie Battlefield Hardline aber wieder in eine Richtung bewegte, die mir als Fan von Battlefield 1942, Battlefield Vietnam und Battlefield 2 durchaus gefiel. Tja. Und jetzt macht man eben wieder das, von dem irgendwelche Analysten glauben, dass man damit das meiste Geld aus den Spielern pressen kann… year. Aber ich will nicht einfach los pöbeln, sondern erklären, was genau mich an Battlefield 5 schon jetzt so sehr stört. Read more …

Zulu Response – Review

Ein schlechtes Spiel, mit einem tollen Setting zu einem wahnwitzigen Preis – Willkommen in Südafrika…

Als ich zuletzt über Zulu Response berichtet hatte, war das Projekt noch in Entwicklung und versprach ein netter, kleiner Shooter im Setting des Zulukrieges in Südafrika zu werden. Nun ist das Spiel schon am 12. Juni 2017 auf Steam erschienen und ja, erwähnenswert war das nicht. Dennoch habe ich mich heute wieder an das Projekt erinnert und zugleich an die Tatsache, dass ich versprochen hatte, am Ball zu bleiben und über den Titel zu berichten – Hier bin ich also. Read more …

BATTALION 1944 – Early Access Release

Kein guter Start für den spielerisch tollen WW2 Shooter…

Auf der gamescom 2017 hatte ich einen Shooter gespielt, welcher mir besonders gut gefallen hat, einfach weil ich die Mechanik als grundsolide und angenehm dynamisch empfand – BATTALION 1944. Damals kam mir sofort CoD 2 als auch CoD 4 ProMod in den Sinn und genau so würde ich es auch heute beschreiben wollen (und da bin ich nicht der Einzige). Doch kommen wir zum Release der Early Access. Read more …

System Shock Remastered – Release verschiebt sich auf 2019

Die Neuauflage sollte ursprünglich in diesem Jahr erscheinen, jedoch verzögert sich die Veröffentlichung auf unbestimmte Zeit.

Hui, zuletzt habe ich über das Remastered von System Shock im Juli 2016 geschrieben (als das Projekt erfolgreich auf Kickstarter finanziert wurde) – Nach also eine recht langen, eher ruhigen Phase, gibt es nun aber wieder etwas zu berichten. Während die Entwickler Night Dive Studios zunächst von einem Release von Mitte 2018 ausgingen, gab man nun bekannt, dass man in diesem Jahr definitiv nicht mit einer Veröffentlichung der Neuauflage rechnen kann. Read more …

Modern Warfare Remastered – Standalone-Version angekündigt

Kunden verarschen bis zum bitteren Ende – Wenn man sich als Publisher für nichts mehr schämt.

Wow, jetzt geht es aber wieder richtig los – Erinnert Ihr Euch noch an Call of Duty: Modern Warfare Remastered, der Neuauflage des damals revolutionären CoD4, welches in einer großen PR-Aktion mit Infinite Warfare verkauft wurde, damit sich überhaupt noch jemand für den neuen Ableger interessiert? Schön mit der Nostalgie-Keule auf die Fans einschlagen, die werden dann schon Ihr Geld springen lassen. 80 Euro hatte damals das „Paket“ mit dem Remaster gekostet und natürlich wurde mehrfach klargestellt, es werde das Remaster NICHT ohne Infinite Warfare geben. Dass das nur Müll und es eine Frage der Zeit war, bis man aus Gier auch eine separate Version anbietet, war logisch – Aber wie man dabei vorgegangen ist, einfach wow – Man muss ein verdammt dickes Fell haben, um so mit seinen Kunden umzugehen – Aber gut, die Kunden machen das ja seit Jahren auch gutmütig mit und auch wenn der ganz große Hype vorbei zu sein scheint – Gekauft wird CoD trotzdem und mit dem angekündigten WW2 Setting haben viele Fanboys die jahrelange Innovationsarmut und dreckige DLC-Politik längst verdrängt. Read more …

Metro Exodus – Erste Infos von der E3

Der große Auszug aus der Metro – Was erwartet uns im neuen Metro Spiel?

Ach man, da wollte ich die E3 eigentlich komplett ignorieren, aber ein paar Dinge sind mir dann doch ins Auge gefallen. Daher beende ich meinen privaten Boykott dieser großen PR-Party und werde in den kommenden Tagen über die eine oder andere Ankündigung berichten. Aber nun genug, kommen wir zum ersten Spiel! Es geht dabei um den kommenden Metro Ableger, welcher mit dem Titel „Metro Exodus“ einen Auszug aus der Metro in die Weiten des postapokalyptischen Russlands verspricht. Dabei hat man sich, wie schon im November 2016 angekündigt, an der Romanvorlage Metro 2035 orientiert. In Metro 2035 drohen die ideologischen Konflikte in der Metro zu eskalieren und zwingen die Bewohner letztlich an die Oberfläche zu fliehen, um dem Wahnsinn in den Tunneln zu entkommen. Genau diesen „Exodus“ bedient der neue Metro Ableger. Read more …

Rising Storm 2: Vietnam – Release

Ab heute stürmen GIs wieder Vietnam – Warum ich dieses Spiel schon jetzt empfehlen kann!

Ich bin ja nun doch ein wirklich großer Fan von der Red Orchestra Reihe geworden und mich ebenfalls in Rising Storm verliebt – Da war es kaum verwunderlich, dass mich schon die Ankündigung von Rising Storm 2: Vietnam enorm erfreut hat. Diese durchaus realitätsnahen, taktisch fordernden und dadurch extrem atmosphärischen Shooter machen mir einfach verdammt viel Spaß, auch wenn die Dynamik des Gameplays zuweilen ein wenig zu kurz kommt. Dennoch habe ich besonders Red Orchestra 2: Heroes Of Stalingrad samt Standalone Addon Rising Storm zahlreiche Stunden genossen und viele hitzige Gefechte ausgetragen. Die Vorteile dieser Reihe gegenüber der klassischen Shooter-Ware im AAA-Sektor sind zahlreich und ich habe für Rising Storm 2: Vietnam mal die für mich wichtigen Punkte zusammengetragen: Read more …

Standalone Erweiterung für Verdun angekündigt

Nach Verdun wird mit Tannenberg nun auch die Ostfront des Ersten Weltkrieges aufgegriffen!

Mit Tannenberg wird eine eigenständige Erweiterung für den WW1 Shooter Verdun erscheinen, wie Indie Entwickler Blackmill Games heute bekannt gaben. Wie der Titel der Erweiterung schon erschließen lässt, wird man sich mit dem Titel auf die „Schlacht bei Tannenberg“ beziehen, welche vom 26. August bis zum 30. August 1914 zwischen deutschen und russischen Truppen südlich von Allenstein in Ostpreußen ausgetragen wurde. Damit wechselt man den bei Verdun gewählten Schauplatz der Westfront und wagt sich an die Ostfront heran. Das ist insofern besonders interessant, da die Gefechte an der Ostfront insgesamt doch deutlich anders abliefen, als es an der Westfront der Fall war. Während man an der Westfront frühzeitig in einen reinen Stellungskrieg verfiel, war die Ostfront von einer mobileren Kriegsführung geprägt, bei welcher selbst in der Mittelphase des Krieges noch große Frontverschiebungen stattfanden. Read more …

Call of Duty WW2 wird trotzdem scheiße

Der Zweite Weltkrieg soll es richten und aus Call of Duty wird plötzlich ein gutes Spiel – Ganz sicher…

Es ist diese wunderschöne Zeit im Jahr, in welcher die Werbetrommel für das alljährlich erscheinende Call of Duty gerührt wird und mir gehörig den Magen verdirbt. Dann versuchen wieder alle Gaming Magazine und Websites krampfhaft jedes unnötige Detail oder Gerücht als brandheiße News zu verwursten und verfallen in euphorische Vorfreude auf eine Spiele-Reihe, die seit Jahren eigentlich nur noch Mist raus bringt und alle guten Ansätze mit einer ekelhaften PR und DLC Politik zerstört. Immerhin kann man Call of Duty Innovationsarmut nur noch bedingt vorwerfen, haben sie doch versucht, nach Titanfall, selbst stark auf das Zukunfts-Setting zu setzen, was dann aber doch eher weniger gut geklappt und zumindest mich eher abgestoßen hat. Das lag nicht an dem Setting oder weil ich Call of Duty „haten“ will, sondern einfach an der fehlenden Dynamik innerhalb der Spiele. Besonders die Mehrspieler fühlen sich in Call of Duty seit Jahren einfach nur grauenhaft an und technisch beeindruckt die Reihe eigentlich nur noch mit der Download-Größe der Titel selbst. Read more …