The Elder Scrolls 3: Morrowind – Soundtrack von Jeremy Soule

Meine liebste Musik zu Videospielen wurde unter anderem von diesem Mann geschaffen…

Wie versprochen will ich mich heute einem meiner Liebsten-Soundtracks aus einem Videospiel widmen, und dabei fiel die Wahl natürlich auf den von Morrowind! Als riesiger Fan vom dritten The Elder Scrolls Teil war ich schon mit den ersten Schritten im Land der Dunkelelfen vom Spiel gefesselt und der musikalischen Untermalung begeistert. Doch von wem ist dieser geniale Soundtrack eigentlich?

Frühe Anfänge

Der verantwortliche Komponist ist Jeremy Soule, welcher in der USA ansässig ist und für diverse Videospiele die Musik schrieb, begann sein Schaffen schon recht früh in seiner Jugend. Denn schon kurz nach der Beendigung der High School fertigte er ein Demotape an, welches seine Auffassung von gelungener Videospielmusik aufzeigen sollte. Dieses Tape schickte er an die damalig großen Spielehersteller LucasArts und Square, wobei er bei Square direkt für das Spiel Secret of Evermore unter Vertrag genommen wurde (das Spiel erschien 1995).

Secret of Evermore - Bild aus der Prähistoria

Secret of Evermore erleben wir 4 Zeitaltren, diese ist die Prähistoria.

Nachdem Soule für Secret of Evermore die Musik komponierte, arbeitete er einige Zeit für Humongous Entertainment und erstellte besonders für einige Kinderspiele die Soundtracks. Es folgten große Projekte wie Dungeon Siege, deren Erfolge es Soule ermöglichten, seine eigene Firma (Artistry Entertainment) zu gründen, um als freier Komponist arbeiten zu können.

Große Erfolge

Es folgten weitere große Aufträge, die Soule zu einem der gefragtesten Spiele-Komponisten der Welt machen sollten; So komponierte er für die Harry Potter Spiele, Star Wars: Knights of the Old Republic und natürlich The Elder Scrolls 3: Morrowind. Sein Können bei diesen Spielen überzeugte, weshalb er besonders für die Musik zu Morrowind einige Preise und Auszeichnungen einfahren konnte. Er zeigt sich weiterhin als Komponist für Oblivion und Skyrim verantwortlich, was kaum zu überhören ist, wobei Morrowind doch mein Herz am meisten einnimmt, auch was die Musik angeht.

Ruinen

Auch in Oblivion lauschen wir der tollen Musik von Soule.

Ich wusste es

Interessant für mich war der Erkenntnis, dass Soule auch bei den Harry Potter spielen für die musikalische Untermalung gesorgt hat, denn die ersten Teile habe ich auch leidenschaftlich gespielt und der Soundtrack von Morrowind erinnerte mich Stellenweise extrem an den von Harry Potter und die Kammer des Schreckens. Doch nun ist dieses Geheimnis gelöst und ich muss meinem musikalischen Gehör ein Lob aussprechen. ;)

Harry Potter und die Kammer des Schreckens PC Version in Hogwarts

Endlich im Schloss; Nachdem Ron und Harry mit dem fliegenden Auto nach Hogwarts geflogen sind, kommen sie mit etwas Verspätung in der Zauberschule an.

Fazit

Damit zeigt sich; Soule hat früh herausgefunden, was im Freude macht und was er wirklich drauf hat. Seine orchestral stark geprägte Musik ist ein Genuss für die Ohren. Neben seinem Schaffen als Komponist ist Soule auch der Initiator von DirectSong, einer Schnittstelle, die es ermöglicht, Musik in Spiele einzubinden, welche dann neben dem bestehenden Soundtrack gespielt wird. Ein Beitrag der sich mit diesem Projekt beschäftigt, als auch anderen Möglichkeiten eigene Musik in Spiele zu bringen aufzeigt, wird folgen.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: