Total War: WARHAMMER – DLC Abzocke

Dreist, dreister… SEGA! Teure DLCs mit wenig Inhalt!

Ich habe nach der enormen Enttäuschung um Total War: ROME II lange gezögert, bevor ich bei dem ersten Ableger mit Fantasy Hintergrund zugeschlagen habe, auch weil mich die DLC Politik um „Blood & Gore“ und „Einzelne Völker“ enorm aufgeregt hat. Doch besonders die Tatsache, dass ROME II seinem Vorgänger in meinen Augen so überhaupt nicht gerecht wurde und ich auch als alter Tabletop Hase eine enge Bindung zu Warhammer Fantasy hatte, war ich mir nicht sicher, ob man hier eine vernünftige, digitale Adaption schaffen könnte. So mochte ich zum Beispiel Warhammer: Mark of Chaos ziemlich gern, wobei hier eher ein begrenzter Story Modus geboten wurde, keine große Welt, in der man eine Fraktion zum Sieg führen konnte. Konnte das also was werden? Doch statt einem ausführlichen Test zum wirklichen guten Spiel selbst, erst mal klare Worte zur DLC-Politik…

Total War WARHAMMER - Blood and Gore DLC

Blut gibt es in Total War: Warhammer nur gegen Geld.

Vorbesteller DLC und Geld für blutige Kämpfe

Ich griff also zu und besorgte mir das Hauptspiel samt der zu diesem Zeitpunkt verfügbaren DLCs, also das Chaos Warriors Race Pack und das „berühmt berüchtigte“ Blood for the Blood God DLC, welches neue blutige Details in die Echtzeitkämpfe bringt. Während ich es immer noch als ziemlich dreist erachte, ein paar Blut Details zum separaten Kauf anzubieten, wo das doch lange zum regulären Inhalt der Serie dazu gehörte, ist der Preis… naja noch zu verkraften. 2,49 Euro soll man dann eben zahlen und hat dafür ein paar nette Bluteffekte und ab und an auch schönere Animationen in den Schlachten. Ist also, wenn man drauf steht, keine schlechte Sache. Ich war nicht unzufrieden. Anders sieht es da schon grob mit dem Chaos Warriors Race Pack, welches die Chaos-Krieger als Fraktion in das Spiel integriert. Dieser Schritt war sowieso ziemlich mies, immerhin bildet das Chaos eines der Hauptfraktionen, wenn es um die großen Auseinandersetzungen im Warhammer Fantasy Universum geht. Für 7,49 erhält man dann eine neue, spielbare Fraktion, welche neben neuen Einheiten, Helden und eine zentralen Rolle in der Kampagne nichts weiteres bietet. Das darf man nicht falsch verstehen: Der Inhalt des DLCs ist großartig, die Fraktion toll aufgestellt und passend ins Spiel integriert, aber dass es ein DLC ist, ist einfach mies und dass man für knapp 8 Euro nur eine neue Fraktion bekommt, irgendwie auch. Aber damit hört es ja leider nicht auf, so wurde ein neues DLC angekündigt, welches nun die Tiermenschen ins Spiel integrieren soll. Mit dem Titel Call of the Beastmen kommt also wieder ein DLC, welches dann einfach mal nur eine Fraktion integriert. In meinen Augen eine verdammte Frechheit, besonders wenn man bedenkt, wie viele Fraktionen das Warhammer Universum insgesamt bietet. Doch das allerbeste kommt noch: Der Preis ist nämlich direkt aus den weiten der Chaos-Wüste entsprungen und wurde wohl von den Chaos Göttern ala SEGA dezent nach oben verschoben: 17,49 Euro soll man zahlen, Vorbesteller bekommen lachhafte 10% Rabatt.

Total War - Warhammer - Dreiste DLCs

Bisher sind es nur 3 DLCs… es werden wohl noch viele folgen.

Ein neues Volk? 20 Euro bitte!

WHAAAAT?! Knapp 18 Euro für eine neue Fraktion?! Für FUCKING EINE FRAKTION?! Und diese Fraktion ist mit ihrer nahen Verbindung zu den Chaos-Kriegern auch noch recht ähnlich zum schon veröffentlichten DLC, sodass für mich eher wenig Abwechslung hinzukommt. Ich finde es wirklich verdammt unverschämt, einen solchen Preis für ein DLC zu verlangen, welches einfach so wenig Content bietet. Klar, eine neue Kampagne, neue Helden, neuen Einheiten… ok. Aber dann alles nur für eine Fraktion?! Als Total War: WARHAMMER angekündigt wurde, hatte ich Angst, sie würden wieder die aus ROME II bekannten 3-Völker DLCs für 15 Euro anwenden, doch jetzt 18 Euro für EIN neues Volk zu kassieren… ich bin wirklich baff. Ich empfand schon die Chaos-Krieger als happig, aber das schlägt dem Fass doch irgendwie den Boden aus. Vielleicht bin ich einfach zu empfindlich und verstehe die Finanzierungspolitik mit DLCs nicht richtig, aber bitte: Für ein (Vollpreis)spiel 60 Euro zu verlangen und dann ein einzelnes DLC für gut 20 Euro anbieten, welches dann einen Bruchteil Content bietet? Abzocke und Betrug am Kunden ist das. Die Fans der Reihe und des Warhammer Fantasy Universums werden geschröpft und abgezogen, anders kann ich das nicht betiteln. Würde man für ein neues Volk 5 Euro veranschlagen, wäre alles in Ordnung, dann könnten sie immer noch gut 20 DLCs raus hauen und damit von der Vielzahl an Völkern im Warhammer Universums profitieren. Aber die gleiche Nummer zu diesen Preisen? Wer also in Zukunft Hochelfen, Echsenmenschen oder die Oger-Königreiche spielen will, kann sich schon mal einen Finanzierungsplan aufstellen, um die ganzen Kosten tragen zu können. Dreist SEGA, einfach nur dreist.

Total War - WARHAMMER - Tiermenschen DLC kostet 18 Euro

Knapp 18 Euro für ein neues Volk?! NEIN DANKE!

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: