Total War: Warhammer – Erwartet uns ein DLC Wahn?

Müssen wir uns auch im neuen Fantasy Setting auf massenhaft DLC Gedöns einstellen?

Zwar ist die Meldung an sich schon etwas älter, dennoch möchte ich meinen Senf zu der Geschichte ablassen. So kündigte Entwickler Creative Assembly an, dass Total War: Warhammer nur der Auftakt für eine Trilogie bilden soll. Demnach werden wohl mindestens zwei weitere unabhängige Standalone-Erweiterungen erscheinen – Interessant zu wissen. Auch scheint klar zu sein, das man gewisse Völker nur via DLC spielbar machen kann, was für mich genau der Weg ist, den ich gern vermieden gesehen hätte. Mit den Standalone-Erweiterungen wird das Spiel also maximal ausgeschlachtet, was natürlich auf unsere Kosten geht – Super. Während die Standalone-Erweiterungen vielleicht noch eine gewisses Maß an Innovation bieten könnten, empfinde ich zusätzliche Völker in DLC Form als Gaunerei, die unverschämt ist. Für ein spielbares Volk Geld zu verlangen, welches eigentlich sowieso im Spiel enthalten sein sollte, ist einfach nicht akzeptabel. Die gleiche Geschichte hatten wir schon in Rome II und auch dort ärgerte ich mich ungemein über die Ausschlachterei (erinnert Ihr Euch noch an das Blut DLC?).

Total War - Warhammer - Troll Fight VS Impire

Ich hoffe, das zumindest die Standalone-Erweiterungen mit ihrem Umfang und ihrer Qualität einen Mehrwert für uns Spieler bieten, die kleinen DLCs werden dies wie immer nicht schaffen. Man kann nur hoffen, dass man die Preise humaner ansetzt und nicht 15 Euro für 3 neue Völker verlangt, das ist nämlich definitiv zu viel. Das war es dann auch mit dem kurzen Gemecker, hoffen wir das beste, die Trailer sehen ja gut aus…

 

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: