Valiant Hearts: The Great War – Erste Infos

Emotionales Schwergewicht mit einer Menge Atmosphäre; Dieses kleine Spiel sieht großartig aus!

Krieg bleibt immer gleich und in Valiant Hearts: The Great War wird man mitten in die Wirren eines der größten Kriege der Menschheitsgeschichte gezogen – Den ersten Weltkrieg. Im Spiel wird die Geschichte von 5 Schicksalen erzählt, welche sich im Laufe des Spiels kreuzen. Die Welt ist aus den Fugen geraten und Bauern werden zu Soldaten. Die Protagonisten versuchen sich trotz der unwirklichen Gemetzel und den Schrecken der Schützengräben ihre Menschlichkeit zu bewahren und sich gegenseitig zu helfen. Mit von der Partei ist ein vierbeiniger Sanitäter, welcher eine wichtige Schlüsselrolle im Spiel einnimmt.

Valiant Hearts The Great War Franzosen im Angriff

Beim Spiel handelt es sich um ein Puzzle-Adventure, welches eine Mischung aus Action, Erkundung und Rätsel verspricht. Optisch punktet Valiant Hearts: The Great War mit einem ganz eigenen Stil, welcher aber wunderbar ausschaut. Untermalt von einer grandiosen Soundkulisse erschafft das Spiel schon im Trailer große Emotionen! Ich muss sagen; Ich habe lange keinen so guten Trailer gesehen! Einfach großartig! Und dann noch das unverbrauchte Setting des Ersten Weltkrieges? Doppel gepunktet!
 

Erscheinen wird Valiant Hearts: The Great War als Download-Titel auf PC, PlayStation 4, PlayStation 3, Xbox One und Xbox 360. Der Preis wird bei 14,99 Euro liegen. Ist das Spiel so halb so gut wie der Trailer, erwartet und hier ein angenehm guter Titel weit ab von hundertsten Call of Duty!

Valiant Hearts The Great War Der Kriegsgefangene der Deutschen

Kennt Ihr eigentlich noch das andere Spiel, welches den Ersten Weltkrieg als Setting verwendet? Kleiner Tipp, hier waren hungrige Dinosaurier in den Gräben. 😉

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)