Warhammer: Vermintide 2 – DLC Winds of Magic bringt neue Gegner-Fraktion

Die Winde der Magie bringen Tiermenschen und mehr ins Spiel!

Bereits Ende Februar kündigte Fatshark ein weiteres DLC für Warhammer: Vermintide 2 an. Mit „Winds of Magic“ hält nun endlich eine neue Gegner-Fraktion Einzug ins Spiel; Die Tiermenschen. Damit werden die Reihen aus Skaven und Chaos-Barbaren mit fiesen Waldbewohnern aufgestockt, was ich als wahren Segen erachte. Zum Thema Release-Termin hält man sich aktuell noch bedeckt. Nur dass das DLC noch 2019 erscheinen soll, ist bisher bekannt. 

Die Hintergrundstory für die Tiermenschen ist denkbar einfach; Ein Meteor schlägt im Reikland ein und aus den Tiefen des Reikwaldes stürmen die Tierwesen nun zum Epizentrum des Einschlags, um den Meteor als „Herdenstein“ zu beanspruchen. Die Spieler müssen das natürlich verhindern. Winds of Magic soll neben der neuen Fraktion auch einen höheren Schwierigkeitsgrad, sowie einen ganz neuen Spielmodus bieten. Bei diesem müssen die Spieler eine Reihe zunehmend schwerer werdender Herausforderungen meistern.

Hier die Kernfeatures von Winds of Magic im Überblick:

  • Neue Gegner-Fraktion; Die Tiermenschen

  • Neuer, höherer Schwierigkeitsgrad

  • Erhöhte Level-Ober-Grenze

  • 5 Neue Waffen

  • Neues „Abenteuer-Level“

  • Neue Spielmodus „Winde der Magie“

Neuer Spielmodus „Winde der Magie“

Winde der Magie“ ist als Endgame-Modus gedacht. Die Spieler starten dabei auf einer bekannten Map, welche ein wenig angepasst / überarbeitet ist und durch einen bestimmten „Wind der Magie“ beeinflusst wurde. Die Winde modifizieren dabei das Gameplay; Der Jade-Wind lässt uns zum Beispiel beständig Gesundheit regenerieren, fügt aber Schaden zu, wenn wir Feinde angreifen. So ganz glücklich bin ich damit aktuell nicht, aber vllt. ist es spielerisch besser, als es klingt.

Auf der Karte muss nun ein bestimmtes Ziel erfüllt werden. Als Beispiel wird unter anderem das Töten einer bestimmten Anzahl von Gegnern genannt. Ist das geschafft, öffnet sich ein Portal und die Helden müssen eine Reihe von weiteren Gegner-Wellen und Bossen niederstrecken. Der Schwierigkeitsgrad soll dabei immer weiter angehoben werden, um langfristig eine Herausforderungen zu bieten. Klingt interessant, ich bin mir nur nicht sicher, wie gut das am Ende wirklich funktionieren wird.

Vermintide 2 – Winds of Magic - Tiermenschen als neue Fraktion

Mit den Tiermenschen treffen wir in Vermintide 2 nun auf drei Gegner-Fraktionen, was dieses DLC so besonders macht. Neben den Rattenmenschen und Chaos-Kriegern werden wir nun also auch gegen magisch-korrumpierte Waldbewohner antreten.

Fazit

Tatsächlich bin ich aber positiv überrascht, liest sich dieses DLC bisher so, wie ich es mir schon lange gewünscht hatte. Das größte Problem von Vermintide 2 war in meinen Augen der fehlende Umfang. Es fehlten frische Karten, Gegner und Modi und besonders das erste DLC brillierte vor allem damit, in diesen Aspekten eher wenig fürs Geld zu bieten. Winds of Magic knallt jetzt endlich mal etwas handfestes auf den Tisch, denn eine neue Gegner-Fraktion ist etwas, was ich mir besonders gewünscht hatte (noch toller als Tiermenschen hätte ich übrigens die Grünheute gehabt, aber ich will gar nicht meckern!). Damit kommt endlich wieder Leben ins Spiel und es macht Sinn, die Heldentruppe erneut zu versammeln, um den Tiermenschen ordentlich in die Schnauzen zu hauen.

Aber nicht nur eine neue Fraktion; Auch der neue Modus klingt interessant und ist ebenso wichtig. Ich habe das Gefühl, dass Fatshark langsam die Probleme beim eigenen Spiel erkannt hat und nun in die richtige Richtung arbeitet (so mein Gefühl!). Es bleibt abzuwarten, wie gut Winds of Magic am Ende wirklich ist und auch die preisliche Gestaltung ist ein Aspekt, welchen ich aktuell noch ein wenig fürchte (bisher kosteten die DLCs 8 Euro). Aber warten wir erst mal ab. Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden und freue mich, dieses Jahr wieder einen (hoffentlich guten) Grund zu haben, Vermintide 2 anzuwerfen.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: