Warum erscheint kein Arx 2?

Ich will endlich wieder durch dunkle Löcher kriechen und mich mit betrunkenen Goblins prügeln!

Mit Arx Fatalis haben die Arkane Studios eines meiner ersten und liebsten Rollenspiele aller Zeiten geschaffen und seit Jahren hoffe ich auf eine offizielle Fortsetzung. Noch heute kann Arx mit einer unglaublich atmosphärischen Welt glänzen und beeindruckt mich heute noch mit den zahlreichen Möglichkeiten, mit der Welt zu interagieren. Wir können einen Fisch am Lagerfeuer (welches zuvor mit einem Feuerzauber entzündet wurde) braten, backen Brot oder bereiten Kuchen zu, stellen Waffen am Amboss her oder bauen uns eine Angel… Das sind nur einige Beispiele und genau diese Vielfalt macht das Spiel so besonders. Man fühlt sich eingebunden, man kann alles irgendwie nutzen bzw. benutzen, so lange man weiß, wie es geht. Pflanzen können mit dem Mörser zu feinem Staub gemahlen werden, welchen wir dann am Alchimistisch mit den nötigen Kenntnissen zu einem Trank gbraut werden, der unser Leben regeneriert oder unsere Feinde vergiftet.

Arx Fatalis - Goblins am Ofen.JPG

Charaktere die verzaubern

Doch nicht nur die Möglichkeiten mit der Spielwelt zu interagieren, schaffen die Illusion einer lebendigen Welt, auch die Charaktere im Spiel können überzeugen. Auch wenn Arx (die Stadt der Menschen) die vermutlich kleinste Videospielstadt aller Zeiten ist (mit nur einer Hand voll Bewohnern), kann ich dennoch viel Zeit damit verbringen, diese zu durchstreifen und erfreue mich an seinen (wenigen) Bewohnern. Ein kleines Mädchen, dass gerne in den dunklen Katakomben spielt, ein Priester der in uns den Teufel sieht, mürrische Wachen, welche durch die Gassen schlurfen oder einen alten Mann, der den lieben langen Tag mit seinem Hund Fische angelt. Jeder dieser Charaktere hat etwas besonderes und es macht Spaß ihnen zuzuhören oder ihre Tagesabläufe zu beobachten. So weißt der Schmied bei seinem Spaziergang durch die Stadt freundlich darauf hin, dass sein Laden im Moment geschlossen sei, man ihn aber später gerne besuchen könne. Diese kleinen Details gibt es in rauen Mengen und das findet man heute fast überhaupt nicht mehr in Spielen.

Arx Fatalis - Der Priester von Arx.jpg

Eine lebendige Welt

Doch das Herzstück von Arx fatalis ist wohl die Spielwelt an sich; Die Sonne erlischt und alle Völker der Oberfläche siedeln gemeinsam in die Unterwelt über (oder eher unter). Sie schaffen sich in einer alten Zwergen-Mine eine neue Heimat und genau da landen wir – in dieser neuen, rauen Welt. Halb nackt kriechen wir durch rattenverseuchte Tunnel und schlagen uns mit riesigen Spinnen und fiesen Goblins, nur um später auf Rattenmenschen und schlimmeres zu stoßen. Dabei treffen wir tolle Charaktere und müssen kleine, aber feine Entscheidungen treffen. Arx lässt uns immer eine immense, spielerische Freiheit, was wirklich großartig ist. So können wir zum Beispiel einen Goblin aus dem Fängen seiner eigenen Kumpane befreien, zum Dank unterschreibt er uns später dann eine Urkunde, die uns sicher durch das Reich der Goblins marschieren lässt. Befreien wir diesen Goblin nicht oder töten ihn, müssen wir uns wohl oder übel durch die Reihen der verbliebenen Goblins kämpfen – Zwei Wege und wir entscheiden, wie wir vorgehen. Das Spie lässt uns jederzeit die Möglichkeit, wichtige Charaktere zu meucheln; So können wir den König der Menschen niederschlagen, müssen aber damit rechnen, von seinen Wachen exekutiert zu werden. Sollten wir den Konflikt dann doch überstehen, kommen wir in der Geschichte nicht mehr weiter, dies ist jedoch logisch – man lässt uns also auch die Möglichkeit, das falsche zu tun. Die Konsequenz ist dabei logisch und nachvollziehbar, ganz ohne Scripts oder Beschränkungen.

Arx Fatalis - In der Stadt der Menschen.jpg

Ich will diesen Nachfolger

Doch eigentlich wollte ich an dieser Stelle doch über meinen Wunsch nach einem Nachfolger kund tun und dazu komme ich jetzt auch. Wie schon gesagt, hat Arx mich mehr als begeistert und darum kann ich kaum glauben, dass kein Nachfolger veröffentlicht wurde. Ein Grund ist vermutlich der schleppender Verkauf des Spiels im Jahre 2002, so erschien das RPG zeitgleich mit Morrowind, was sich zu der Zeit als zu starke Konkurrenz herausstellte. Ich liebe Morrowind, dennoch hat mich Arx Fatalis weit mehr in seinen Bann gezogen und mich verzaubert. Morrowind mag eine große Welt bieten und viel bieten, aber Arx hat ein Herz und eine Seele und wurde sichtbar mit viel Liebe erstellt und dazu mit einer der besten Szenarien der Fantasy-Geschichte ausgestattet, dass es auch heute noch eine Freude ist, den Klassiker zu spielen. Ich will wissen, was sich in Arx in den letzten Jahren getan hat oder auch, wie die Sonne verschwand und Menschen, Goblins und Rattenmenschen in die Tiefen der Erde zogen. Ich will mit der Gilde der Reisenden die befestigten Städte in den Bergen besuchen oder den Ursprung der Schlangenfrauen ergründen. Mit Arx haben die Arkane Studios einen rohen Diamanten, den sie leider nicht weiter schleifen wollen.

Arx Fatalis - Der König und die Rebellen.JPG

Gefahren eines Arx 2

Doch warum lassen die Arkane Studios die Fans (die es durchaus noch recht zahlreich gibt) im Regen stehen? Finanziell dürfte es dem Studio ganz gut gehen, hat man doch mit Dishonored zuletzt einen großen Erfolg feiern können. An was das Studio Momentan arbeitet, ist zwar nicht ganz klar, aber ein Arx 2 wird nicht vermutet. Das ist so schade und ich wünsche mir so sehr, dass ich eines Tages doch noch in den Genuss eines neuen Arx kommen kann. Doch kann man den Zauber des alten Rollenspiels auch heute noch einfangen oder wird jeder Nachfolger sich am Vorbild die Zähne ausbeißen? Diesen Gedanken hatte ich schon oft und ja, es ist nicht so einfach. Ich kann mir Arx zwar ganz gut in aktueller Grafik vorstellen, doch die Steuerung könnte kompliziert werden. Kann man die Welt immer noch so überzeugend darstellen, oder geht dieses Flair am Ende doch noch verloren.

Arx Fatalis - Ein See.jpg

Fazit

Hier müssten Entwickler als auch Spieler ein Risiko eingehen, etwas wagen. Vielleicht würde ein Arx 2 nicht so großartig wie das Original werden, dennoch könnte man ein tolles Spiel schaffen. Und vielleicht kommt am Ende doch ein waschechtes Arx dabei heraus – Bevor es keiner probiert, werden wir es nie erfahren. Und bis dahin warten wir eben auf die Modifikationen zum Spiel, diese werden zumindest entwickelt. Die Arkane Studios werden hoffentlich irgendwann die Hoffnungen der Fans (und meine) erfüllen und ein Arx 2 schaffen – Und wenn nicht, dann zumindest die Rechte an einen interessierten Entwickler abtreten… Das Universum von Arx hat in jedem Falle eine Fortsetzung verdient!

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei