Xbox One wohl ohne RRoD

Microsoft reguliert die Lüfter und die Taktrate

Die Xbox One soll erst gar nicht das Hitzeproblem der Xbox 360 haben. Deshalb reguliert Microsoft die Lüfter und Taktrate.

Sobald die Konsole warm wird, drehen die Lüfter auf. Sollte das System nicht ausreichend Luft bekommen, fährt die Prozessorleistung runter. Ob der Spieler etwas davon merkt, in Form von Rucklern, ist nicht bekannt. Microsoft hat mehrere Möglichkeiten eingebaut, damit ein Hitzestau erst gar nicht entstehen kann.
Dazu trägt vor allem das großzügig gebaute Gehäuse bei. Theoretisch könnte die Xbox sogar ohne Lüfter auskommen, aber nur wenn die Leistung auf den niedrigsten Punkt gefahren wird.
Das ist bei der Xbox 360 nicht möglich. Der RRoD sorgte für viele verärgerte Spieler und hohe Kosten bei Microsoft.
Hoffentlich bekommt Microsoft, den RRoD mit diesen Maßnahmen in den Griff.

Share