Anno 1602 kostenlos auf Uplay

Anlässlich von 20 Jahren Anno wird der Erstling der Reihe verschenkt!

Ich bin nicht immer zur Stelle, wenn kostenlose Games irgendwo vergeben werden. Aber bei Anno 1602 bin ich sogar dazu bereit, über eine Aktion von Uplay zu berichten. Uplay ist in meinen Augen eine der schlechtesten Videospiel-Vertriebsplattformen, die es überhaupt gibt (ja in Ordnung, Origin ist nicht wirklich besser). Darum kann ich auch keinem empfehlen, nur für Anno 1602 diesen Mist auf den PC zu holen. Sollte man den Schund aber bereits auf der Platte liegen haben, bei mir ist der Hauptgrund Rainbow Six Siege, dann kann und sollte man sich diesen Klassiker durchaus gönnen.

Das Spiel wird anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Anno-Serie verschenkt und kann von jedem User mit einem Uplay-Account mit nur wenigen Klicks eingesackt werden. Startet dazu einfach den Uplay-Launcher. Bereits im Hauptmenü ist ein großer Reiter mit dem Titel „Anno 1602 Giveaway“ zu finden, auf welchen Ihr klicken könnte. Ihr landet auf der Aktions-Seite, auf welcher ihr den Button „Get your copy for free“ anwählen könnt. Ist das getan, habt Ihr Anno 1602 zu Eurer Uplay-Bibliothek hinzugefügt.

Die Aktion läuft bis zum 23. Dezember 1. Uhr Nachts, haltet also eher den 22. Dezember als Deadline im Blick. Wer Uplay noch nicht hat, sollte es sich aber nicht allein für Anno 1602 holen, da man den Erstling als auch die Nachfolger bis Anno 1404 ganz ohne Uplay spielen kann, was deutlich angenehmer und auch nicht alt zu teuer ist.

Nostalgischer Rückblick

Anno 1602 war eines meiner ersten Videospiele gewesen und entsprechend auch meine erste Begegnung mit der Anno-Serie überhaupt. Ich weiß noch, wie ich mir damals ein Spiel aussuchen durfte und die Wahl auf die „Königs Edition“ fiel, welche in einer schicken Papp-Box daherkam. Ich verbrachte viel Zeit damit Inseln zu besiedeln und mich an den netten Details sattzusehen, ohne dabei wirklich hinter die Mechanik des Spiels zu kommen. Ähnliches hatte ich bereits mal zu Ao2 geäußert. Meine wirkliche Anno-Erfahrung, also als ich alt genug war, die komplexeren Mechaniken zu verstehen, setzte erst mit Anno 1503 ein. Dennoch kann ich jedem Freund von Aufbau- und Wirtschaftssimulationen auch diesen Klassiker empfehlen, zudem ich auch heute gerne zurückkomme, auch wenn die neueren Titel spielerisch mehr zu bieten haben (optisch natürlich auch). Aber allein die Tatsache, dass mich die Musik im Spiel in nur wenigen Sekunden mit der nostalgischen Keule erwischt und ich mich direkt um Jahre jünger fühle, machten diese Aktion für mich mehr als lohnend. Wer also Uplay eh auf dem Rechner hat, kann einen Blick riskieren.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: