Lastest News

Virtual Reality – Aktuell nichts für den Alltag

Auch wenn ich sie liebe: Die VR Technologie hat den Massenmarkt noch nicht erreicht.

Ich muss zugeben: Ich habe die letzten Monate doch recht intensiv die Qualitäten der „Virtuellen Realität“ hervorgehoben und viel von der neuen Spielerfahrung geschwärmt. Und ich bleibe bei dem, was ich bisher verkündet habe: Die virtuelle Realität wird eine DER Zukunftstechnologien der Gaming Branche werden und auch sonst einen wichtigen Teil unserer Netz-Erfahrung einnehmen. Da bin ich vollkommen sicher. Doch tatsächlich hat diese Technologie heute noch einige Kinderkrankheiten, die ich zwar durchaus schon benannt habe, hier aber noch mal konkretisieren möchte. Denn so beeindruckend die VR Erfahrung auch ist, und ich kann hier nur noch mal betonen, wie atemberaubend die ersten Momente mit einem Headset wie der Vive sind, so problematisch wird die Nutzung der VR-Brille im Alltag. Denn auf die virtuelle Realität muss man sich einlassen, weil es eine völlig andere Spielerfahrung als klassische Videospiele bietet. Das bedeutet konkret, dass man Ruhe und Zeit benötigt, um VR-Spiele überhaupt genießen zu können. Dies ist der simplen Tatsache geschuldet, dass das Spielen in einer virtuellen Realität anstrengender ist, als der reguläre Konsum von Videospielen. Sicherlich werden das einige kennen: Nach einem harten Tag freut man sich, ein wenig abzuschalten und Zeit mit einem der liebsten Videospiele zu verbringen. Bei VR-Games ist das in meinen Augen nicht möglich, was von mehreren Teilaspekten hervorgerufen wird. Read more …

Share

Warface – Koop Review

Viel Potenzial, wenig Content und eine Menge Problemchen…

Ich habe vor ein paar Tagen mit einigen Freunden Warface gespielt und einige Stunden mit dem Spiel verbracht. Genau genommen, haben wir uns ca. 12 Stunden mit dem Free to Play Shooter von Crytek auseinandergesetzt und teilweise sogar wirklich Spaß gehabt. Leider wird einem beim spielen auch schnell klar, warum Warface in Europa so überhaupt nicht gut aufgenommen wurde und wo die Schwächen dieses Shooters liegen – Wobei ich hier zunächst nur den Koop beleuchten will. Read more …

Share

Keine Zeit für Browsergames

Ich liebe klassische PVP Browsergames ala Die Stämme, aber leider reicht meine Zeit dafür nicht mehr aus…

Seit vielen Jahren spiele ich, mit gewissen Zeitabständen, immer mal wieder ein „klassisches“ Browsergame mit Fokus auf PVP – Ihr wisst schon: Die Stämme, Stronghold Kingdoms oder auch mal Supremacy 1914. Doch all dieses Titel haben ein Problem, welches mir aktuell ein spielen so gut wie unmöglich macht: Der Zeitfaktor. Denn diese Art von Spielen sind wahre Zeitfresser, was ich in diversen Artikeln zu der Thematik schon aufgezeigt hatte. Doch merke ich erst jetzt so wirklich, was das bedeutet, denn wenn man tatsächlich langfristig solche Spiele zocken will, braucht man Zeit. Zeit um das Spiel zu zocken, Zeit um sich mit den perfekten Bau-, Verteidigungs- und Angriffstechniken vertraut zu machen, Zeit um mit dem Stamm, Clan oder Verbündeten Pläne zu schmieden. Man muss sich tatsächlich ziemlich auf ein Spiel wie Stronghold Kingdoms einlassen, denn ansonsten wird man dort schnell vernichtet, das mühselig aufgebaute Dorf übernommen. Das ist dann nicht nur deprimierend, sondern zeigt ganz klar: Zeit ist für diese Spiele das wichtigste Medium, denn nur wer viel Zeit in diese Games steckt, hat eine Chance, sich lange zu halten. Zu „gewinnen“ und mit seiner Gruppe eine Welt erfolgreich abzuschließen, ist für „Gelegenheitsspieler“ wie mich so gut wie unmöglich. Read more …

Share

Left 4 Dead 2 – Uncut spielen

Ein Zombie-Shooter ohne Gore ist wie eine Katze ohne Schwanz – Sieht halt komisch aus…

Wer Spiele wie Left 4 Dead liebt, steht meist vor allem darauf, dass eine runde Spielmechanik für spaßige Stunden Koop-Action sorgt, bei der man munter Zombies auseinander nimmt und sich bei steigendem Schwierigkeitsgrad die Haare rauft. Leider fiel die Zombie Schlächterei in Deutschland unter die Schere und erschien in Sachen Gore extrem geschnitten. Da gab es plötzlich kaum noch Blut und Körperteile der untoten Gegner blieben unversehrt. Eine ziemliches Downgrade, wenn man Videos der uncut Version gesehen hatte. So oder: Ein Zombie Shooter ohne Gore ist nichts halbes und nichts ganzes. Read more …

Share

Gothic 1 Mod – Gothic Reloaded Mod – Demo Release

Gothic in neuem Glanz – Endlich erscheint eine spielbare Demo der Gothic Reloaded Mod!

Schon seit einigen Jahren arbeitet ein kleines aber ehrgeiziges Team an einer Modifikation, welche Gothic 1 optisch aufwerten soll, ohne dabei etwas am Inhalt des eigentlichen Spiels zu verändern. Man sorgt für neue Level- und Objekttexturen, ein überarbeitetes Levelmesh, überarbeitete Objekte sowie ein angepasstes Interface. Keine leichte Aufgabe, denn Gothic hat mit seinem Release im Jahr 2001 dann doch schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und hält Dank technischer Begrenzungen der Engine einige Probleme für ein erfolgreiche Verjüngungskur parat. Doch das Team hinter dem World of Gothic User ThielHater hat es geschafft, die technischen Probleme aus den Weg zu räumen und endlich ist eine erste spielbare Demo der großartigen Arbeit des Teams verfügbar. Read more …

Share

Rüpelhafte Scavenger – Video

Gebrüder Scavenger sind nicht gut auf Söldner zu sprechen…

Gothic lässt mich als Video-Thema wohl nicht mehr los und auch wenn ich faul war und das Video nur 33 Sekunden lang ist, kommen darin Scavenger vor. Und jeder weiß, dass Scavenger DER Garant für gute Videos sind. In dem kurzen Clip werden zwei äußerst rüpelhafte Scavenger Brüder mit wenig Manieren gezeigt, die ein ernstes Problem mit Söldnern haben, zumindest einer der beiden schrägen Vögel. Hier nun das monumentale Video-Werk in all seiner Pracht, also noch mal für die, die nicht auf YouTube aktiv sind und das Video eventuell nicht kennen. Hier: Read more …

Share

eSport als wichtiger Bestandteil der Gaming-Branche

Seit Jahren gewinnt der eSport international an Bedeutung!

So langsam merkt man es dann auch wirklich: Der eSport gewinnt international mehr und mehr an Bedeutung und sogar hier in Deutschland scheint man langsam auf den Zug aufzuspringen. Titel wie CS:GO, LoL und DotA füllen mittlerweile auch bei uns große Hallen, wichtige eSports Events werden immer größer und mittlerweile steigen sogar diverse Fußball-Clubs mit eigenen eSport Teams in den virtuellen Wettkampf ein. Dieser Wandel, der in den letzten zwei bis drei Jahren merklich stattfindet, hat einen einfachen Hintergrund: Gaming als solches gewinnt mehr und mehr an Bedeutung und ist gesellschaftlich akzeptiert wie nie. Für junge Menschen gehören Videospiele zum Alltag und sind schon längst keine „Besonderheit“ mehr, die lediglich eine „Minderheit“ tangiert. Das liegt auch daran, dass durch die umfassende Digitalisierung der Gesellschaft und die verstärkte Marken-Bildung im Gaming Sektor der Zugang zu Videospielen extrem vereinfacht wurde. Heute sind Videospiel-Charaktere neben Comic-Helden bekannte Figuren, die man kennt und schätzt, auch ohne zwingend die betreffenden Games gespielt zu haben. Weiterhin sorgte die massenhafte Verbreitung von Smartphones für einen explodierenden App-Markt, der eben auch unzählige Spiele im Angebot hat, die besonders User an Spiele heranführten, die ansonsten wenig Bezug zur Videospiel-Welt hatten. Kombination von technischer Innovation, verfügbarer Hardware und starken Marken führt dann zu Massenphänomenen, die klar zeigen, dass Videospiele längst Bestandteil aktueller Pop-Kulur sind. Pokémon GO ist eines dieser „magischen“ Beispiele für diese globale Akzeptanz von Gaming: Weltweit nutzen User also das noch recht junge Spielkonzept der „Erweiterten Realität“ mit ihren Smartphones, wobei die starke Marke „Pokémon“ für das nötige Interesse sorgt. Let’s Player und Streamer haben Millionen begeisterte Fans und steigen mehr oder weniger zu „Pop-Stars“ innerhalb der Szene auf. Und hier bin ich nun nur auf den absoluten „Casual“-Markt eingegangen, denn auch „klassisches“ Gaming am PC bzw. modernen Konsolen ist im beständigen Wachstum und Videospiel-Entwicklungen im AAA-Bereich sind längst Millionen schwere Produktionen mit entsprechenden Gewinnen. Kurz um: Videospiele sind gesellschaftlich akzeptiert und genau dieser Umstand eröffnet dem eSport zu wachsen. Read more …

Share

GG 2016 – Welcome 2017

Ein kleiner Rückblick frei Schnauze!

Ein weiteres Jahr ist ins Land gegangen und Game 2 ist weiterhin online – Das ist doch schon mal erfreulich! Also für mich. Ansonsten war das Jahr 2016 ziemlich spannend und voller interessanter Erfahrungen die ich machen durfte. Die virtuelle Realität war für in diesem Jahr ziemlich wichtig und hat mir neben spaßigen und beeindruckenden Spielstunden auch viele neue Ansätze im Gaming Bereich allgemein offenbart. Wie jedes Jahr war auch der „Schwanzvergleich“ der Shooter-Größen Battlefield und Call of Duty wieder irgendwie präsent, wobei Call of Duty in meiner Wahrnehmung erstmals dezenter auftrat und zeitgleich sogar schlechter bei der eigenen Community ankam. Dafür überraschte Battlefield mit seinem WW1 Setting und lieferte am Ende ein passablen Shooter ab, der zwar wenig aus dem Potenzial des Settings machte, aber als moderner Shooter ohne große Macken läuft. Auch wenn man wie immer einiges ausbessern könnte. Weiterhin stand 2016 auch ganz besonders für Reboots: Cossacks 3, Blitzkrieg 3, Turok, DOOM und Unreal Tournament, um nur einige zu nennen. Irgendwie scheint man sich aktuell auf alte Marken zu konzentrieren, was durchaus nicht schlecht ist. Read more …

Share

Gothic 2 Mod – Odyssee – Im Auftrag des Königs – 2.0 Release

Zu Weihnachten gab es wieder eine tolle Modifikation aus der Gothic Community!

Vor einem Jahr wurde die wohl umfangreichste Gothic 2 Modifikation aller Zeiten veröffentlicht: Mit Odyssee – Im Auftrag des Königs wurde im Dezember 2015, nach über 5 Jahren Entwicklung, die größte deutschsprachige Gothic 2 Modifikation überhaupt auf die Fans von Gothic losgelassen. So bot das Fanprojekt unter Leitung des WOG Users blackpirate mehr Inhalte, als in Gothic 2 samt Addon vorhanden waren – Mehr als 1000 NPCs, zahlreiche neue Welten (neben schon bekannten) als auch eine umfangreiche Sprachausgabe. Nun, ein Jahr später, erfolgte eine aktualisierte Version der Modifikation, die diese noch einmal vergrößert wurde und den Umfang des Projekts fast auf Gothic 3 Niveau wachsen lässt. Damit besitzt die Mod nun über 565 Quests, zahlreiche neue Gebiete, eine verbesserte Sprachausgabe und viele mehr. Read more …

Share

Warum Facebook stirbt

Kommerzialisierte Medien bieten für User keinen Mehrwert.

Viele User können sich kaum vorstellen, dass Netz-Giganten wie Facebook früher oder Später von der digitalen Bildfläche verschwinden werden und anderen Portalen Platz machen müssen. Tatsächlich ist Facebook für Internet-Verhältnisse schon ein recht alter Haudegen und es überrascht, dass das Plattform überhaupt noch so frequentiert ist. Doch tatsächlich steht es nicht wirklich gut um das „soziale Netzwerk“, wobei der beste Beweis dafür wohl die aktuellen Werbespots der Plattform sind, die Usern aufzeigen, wie man bestimmte Inhalte auf der Seite nicht mehr angezeigt bekommt oder seine Privatsphäre Einstellungen richtig nutzt. Allein dass man dafür Werbung machen muss, spricht Bände, denn wie kann es überhaupt dazu kommen, dass man Nutzern sagt, wie sie bestimmte Inhalte ausblenden können? Read more …

Share