Lastest News

Elex – Mein erster Eindruck

Auf der gamescom 2017 habe ich das neueste RPG der Piranha Bytes angespielt und wurde leider enttäuscht.

Ich bin wirklich ein verdammt großer Gothic Fan und ich habe unzählige Stunden mit den ersten beiden Ablegern der Reihe verbracht und zahlreiche Mods der Community genossen. Selbst Gothic 3 konnte sich, nach unzähligen Patches und Erweiterungen (ebenfalls aus der Community), einen Platz in meinem „Gamer-Herz“ sichern. Doch während Gothic immer meine große Rollenspiel-Liebe bleiben wird, hatte es Risen schon schwerer. Während Risen 1 großartig war und ich schon auf eine neue, spannende Fantasy-Reihe aus dem Haus der Fische lauerte, enttäuschten mich beide Nachfolger der Risen-Serie dann doch sehr. Sowohl Setting, aber auch Dialoge und Quest-Design enttäuschten mich, besonders Risen 3 kam bei mir überhaupt nicht gut weg. Doch dann kündigten Piranha Bytes ein neues Projekt an – Elex. Read more …

Share

Videospiele als Filme und Bücher – Wie Spiele neuen Formaten angepasst werden

 Unterhaltungsmedien beeinflussen sich gegenseitig – Auch Videospiele werden im großen Stil adaptiert.

Es ist kein neues Phänomen; Unterhaltungsmedien beeinflussen sich gegenseitig und bringen gegenseitige Adaptionen hervor. Ob nun Videospiele, Bücher, Filme oder Comics – Immer wieder werde bekannte Marken in unterschiedlichsten Medien präsentiert, um so eine möglichst breite Zielgruppe erreichen zu können. Read more …

Share

Bethesda führt Bezahl-Mods ein

Wie Bethesda die eigenen Community endgültig schröpfen will.

Oh man, warum musste man diese Totgeburt eigentlich wieder hervorholen? Ja, man versucht es mal wieder mit Bezahl-Mods. Vor einige Wochen erhielt Fallout 4 ein Update, mit welchem die PC-Version des Spiels, später auch die Konsolen-Versionen, Zugang zum so genannten „Creation Club“ erhielten. Die neue Plattform soll den Spielern nun die Möglichkeit bieten, zusätzliche Inhalte für ihre Spiele (aktuell Fallout 4 und Skyrim) zu erhalten – Toll, als ob es diese Möglichkeit nicht schon längst gäbe (zum Beispiel auf NexusMods). Das Angebot soll dabei alles mögliche umfassen; Also von einzelnen Waffensets, neuen Fähigkeiten über neue Gebiete, Modi und Gegner – Also alles, was klassische Mods schon immer boten und bieten. Der kleine aber feine Unterschied: Modifikationen werden von Fans erstellt und den Spielern kostenlos zur Verfügung gestellt – Inhalte des Creation Club kosten Geld. Hier mal die Preise für die Credits, mit welchen man dann Inhalte im Club kaufen kann: Read more …

Share

Auf der Suche nach dem nächsten Mario

Videospiele begeistern uns so sehr, dass wir teilweise beachtliche Summen dafür aufwenden.

Jedes Jahr warten in Deutschland 18 Millionen PC-Spieler und 12 Millionen Konsolenfans auf die Veröffentlichung neuer Spiele. Der neue „Liebling der Nation“ wird gesucht, das Spiel, das die meisten Fans in Atem halten wird. Das Spiel, das es an die Spitze der Verkaufslisten schaffen und den Schlaf vieler Spieler rauben wird. Die Softwarefirmen drehen die Werbetrommel schon Monate vor der Veröffentlichung mit Videos und anderen Veröffentlichungen, damit den Anhängern das Wasser im Mund zusammenläuft. Die Gerüchteküchen kochen auf Hochtouren und jeder versucht, vorher einen Blick auf das neue Spiel zu erhaschen (ein schrecklicher Circus, aber so was gehört halt irgendwie auch dazu). Read more …

Share

eSport: Zuschauen und mitfiebern

Die Szene ist im beständigen Wachstum.

Der Begriff eSport oder ‚Pro Gaming‚ spielt in Deutschland bislang kaum eine Rolle – zumindest wenn die Szene mit dem Leistungssport oder Profifußball verglichicht. Anders die Situation in Südkorea, was allgemein auch als Wiege des eSports angesehen wird. Mit Spiel wie CS:GO, Dota oder FIFA-Serie hat sich in den letzten Jahren auch in Europa eine recht aktive und spannende Szene entwickelt, die beständiges Wachstum verzeichnen kann. Wie stark sich eSports inzwischen etabliert haben, zeigt unter anderem Dota 2. Mit The International ist eine Turnierserie entstanden, die mittlerweile siebenmal ausgetragen wurde – und in deren Preispool sich zuletzt mehr als 24 Millionen US-Dollar befanden. Read more …

Share

gamescom Mittwoch – Tag 2

Mein zweiter Tag auf der gamescom – Es wird voll!

Nachdem ich den Dienstag genutzt hatte, um mir einen groben Überblick von der Gesamtsituation zu verschaffen (Wo ist was?!), sollte ich am Mittwoch feststellen, dass das alles wenig Wert hat, wenn die Massen die Messe stürmen. Am 23. August war nämlich der erste wirkliche Tag der gamescom, an dem nicht nur Presse Zugang zum gigantischen Gaming-Event hatte, sondern jeder, der Lust, Zeit und Geld mitbrachte. Und sie kamen! Schon auf meinem Weg zur Messe stellte ich fest, dass es deutlich enger in der S-Bahn wurde und als ich ankam, erblicke ich schon endlose Schlangen, die sich in Richtung der Messehallen einen Weg bahnten. Meiner anfänglichen Sorge, ich könnte mich nun auf endlose Wartezeiten und mühseliges Anstehen einstellen, bewahrheitete sich zum meinem Glück nicht. Presse- Fachbesucher durften über einen eigenen Zugang zur Messe und umgingen entsprechenden jegliche Wartezeit. Ein wirklicher Luxus und wohl der größte Bonus eine Presse-Tickets. Schon nach wenigen Sekunden war die Taschenkontrolle überstanden und kurz darauf war ich wieder in dieser völlig eigenen Welt – Der gamescom. Read more …

Share

Kleiner Statusbericht – Bald geht es weiter

Bonifatius hat mich fest in seinem männlichen Griff, bald gibt’s aber auch wieder Games und so!

Nach gefühlt 100 Jahren Ruhe auf dem Blog melde ich mich heute auch mal wieder zurück. Meine Güte; Die gamescom liegt weit zurück und immer noch bleiben die wichtigsten Artikel zur Messe aus! Das kann doch nicht sein; Aber zumindest kann ich bestätigen – Alle angekündigten Sachen werden nachgereicht. Aktuell bleibt einfach wenig Zeit, weil ich noch eine letzte Hausarbeit fertigstellen muss. Da das Thema nicht das zugänglichste ist (ich versuche auf Basis der überlieferten Briefe des Bonifatius ein bestimmtes mittelalterliches Bild von Männlichkeit herauszuarbeiten… klingt blöd? Tja, ist es auch.), frisst es leider viel Zeit und Motivation für andere Projekte, bei denen ich schreiben und „nachdenken“ muss. Blöd, wenn man einen Blog und YouTube-Kanal hat und eigentlich seine Semesterferien nutzen wollte, um massig Content zu schaffen. Aber wie gesagt; Sobald die Hausarbeit fertig ist, geht es hier wieder rund. Besonders auf YouTube gibt es einiges nachzuholen! Ansonsten werde ich versuchen, auch in den kommenden Tagen ein paar Beiträge zur gamescom nachzureichen. In spätestens drei Wochen (wenn es optimal läuft bereits in zwei Wochen) sollte ich dann auch mit der letzten Arbeit durch sein, sodass ich wirklich wieder Zeit habe. Meine Güte; Da habe ich ja wieder schön gewimmert, aber manchmal muss das sein. Ansonsten haut rein und bis bald! Over and out.

Share

FIFA Cup: Vom Rasen auf den Bildschirm

Fußball wird längst nicht mehr nur auf dem Rasen professionell gespielt…

Die Menge tobt während die Sturmspitze nach einem Fehlpass der Gegner zum schnellen Konter auf den gegenüberliegenden Strafraum ansetzt – und man hält den Atem an, wenn der Ball quasi in Zeitlupe auf das lange Eck zurast. Was wie eine Szene aus dem letzten Ligaklassiker klingt, stammt nicht etwa aus dem Stadion, sondern flimmert über den heimischen Monitor. Sportspiele haben sich über Jahre eine treue Fangemeinde aufgebaut, die jedes Jahr auf neue Ableger etablierter Spielserien wartet. Inzwischen dürfen Gamer in die Rolle von Football-Cracks schlüpfen, rasen mit Schlittschuhen übers Eis – oder holen auf dem virtuellen Rasen 3 Punkte. Read more …

Share

Age of Empires 4 – Offiziell angekündigt

Endlich geht es weiter; Neue Imperien wollen errichtet werden!

Endlich; Fans der Reihe musste lange auf diesen Moment warten – Age of Empires 4 wurde im Rahmen der diesjährigen gamescom endlich offiziell angekündigt, womit die Serie nach langer Zeit endlich einen neuen Ableger erhalten wird. Ein erster Teaser zeigt die bisherige Entwicklung der Reihe und schlüsselt die genutzten Epochen nachfolgend auf – Was uns im vierten Teil nun aber erwartet, bleibt noch völlig unbekannt – Tatsächlich zeigt der Teaser Trailer nämlich nichts zum Spiel selbst, kündigt dieses lediglich an. Dennoch kann man auf Basis des Trailers annehmen, dass man sich bei der Wahl der Epoche an der Geschichte der Reihe orientiert, die von der Steinzeit über das Mittelalter bis ins 16. bis 17. Jahrhundert reicht. Folgt man nun der Tradition, müsste uns ein moderneres Setting ins Haus stehen, wie das 18., 19. oder sogar 20. Jahrhundert. Ich persönlich wäre einem gut umgesetzten WW1 RTS nicht abgeneigt. Lediglich ein Zukunfts-Setting wurde bereits ausgeschlossen – Es gäbe noch genug aus der Vergangenheit zu erzählen, bevor man einen Blick in die Zukunft werfen kann (richtig so). Read more …

Share

Anno 1800 – Offiziell angekündigt

Das 19. Jahrhundert ruft mit Schiff, Charme und Eisenbahn!

Da spazierte ich am Dienstag munter über die gamescom und entdeckte recht früh ein paar Jungs, die Shirts trugen, welche sie als das Dev Team von Anno 1800 auswiesen. Moment mal… Anno 1800?! Tja, ein paar Stunden später konnte man es dann auch überall im Netz lesen – Ein neues Anno wurde angekündigt und wird uns wieder in ein Setting der Vergangenheit entführen. Großartig! Tatsächlich war dies eine DER Ankündigungen, welche mich im Rahmen der gamescom am meisten gefreut haben, immerhin bin ich seit Anno 1602 großer Fan der Reihe und hatte zuletzt aufgrund des Future Settings das Interesse verloren. Aber jetzt läuten alle „Alarmglocken“ und ich kann es kaum erwarten, Anno 1800 unter die Lupe zu nehmen und wieder hunderte Stunden Städte zu errichten und Handelsrouten zu optimieren. Read more …

Share