Re-Legion – Cyberpunk-RTS erscheint bald

Ende Januar geht es im dystopischen RTS Re-Legion um Kulte und fanatische Anhänger!

Heute möchte ich auf ein demnächst erscheinendes Echtzeitstrategiespiel aufmerksam machen, welches sich durch seine Optik, aber auch die gegebene Thematik und das Gameplay angenehm von der breiten Masse abhebt. Die Rede ist von Re-Legion von Entwickler Ice Code Games, welches am 31. Januar auf Steam erscheint. Doch was macht Re-Legion so interessant?

Kern-Features:

  • Optisch auffällige, futuristische Cyberpunk-Welt mit düsterer Atmosphäre

  • Unverbrauchte RTS-Mechaniken auf Basis von Gläubigen

  • Eigene Geschichte um einen Propheten, der den Bezug zur Realität verliert

  • Hoher Wiederspielwert (da bin ich tatsächlich gespannt, ob das gehalten werden kann)

  • Einzel- und Mehrspieler-Modus (Update 27.02.2019: Bis jetzt wurde KEIN Mehrspieler-Modus implementiert!)

Re-Legion - dystopische Cyberpunk-Welt

Vom einsamen Propheten zum mächtigen Führer einen Religion.

Setting

Das Setting von Re-Legion ist mit einer stagnierenden und technokratisch aufgebauten Gesellschaft aufgestellt. In dieser scheinbar perfekten und von Wissenschaft und Technik dominierten Zukunftswelt etabliert sich langsam ein religiöser Kult, welcher die Befreiung vom Elend propagiert. Angeführt wird dieser Kult von Elion, welcher alle Antworten zu kennen scheint und um das Seelenheil der Menschen bemüht ist. Teile der Gesellschaft scheinen nur auf einen solchen Propheten gewartet zu haben, denn schnell füllen sich die Reihen des Kultes mit all jenen, welche an etwas Höheres glauben wollen. Die neue Gemeinschaft füllt eine Leere in den Menschen, die zuvor nur durch Alkohol und Drogen gestillt werden konnte. Mit steigender Zahl von Anhängern und der damit einhegender Macht, verliert Prophet Elion jedoch langsam aber sicher den Bezug zur Realität und jeder Ungläubige, der seine Führung ablehnt, wird zum Feind erklärt.

Gameplay

In Re-Legion (ich weiß dabei übrigens nicht, wie ich das Wortspiel finden soll) folgen wir nun dem Aufstieg von Elion; Vom einsamen Propheten ohne Anhänger, bis zu einem der mächtigsten Figuren in einem gefährlichen Machtspiel über Deutungshoheit und totaler Kontrolle. Das unverbrauchte Setting schlägt sich auch im Gameplay nieder, was ich äußert interessant finde. Denn die wichtigste „Ressource“ in Re-Legion sind Menschen, welche bekehrt werden müssen, um Macht zu erlangen. Ungläubige Bürger müssen also konvertiert werden, sodass sie als eingeweihte Kulisten dem Machtgewinn des Kultes nützlich sein können. Es werden also Cyber-Coins gesammelt, um Upgrades zu erstehen, Mitglieder beten, um Spezialfähigkeiten einsetzen zu können, Gebäude und Werbetafeln werden gehackt, um neue Territorien zu erschließen und Glaubensmitglieder werden in den Kampf gegen feindliche Truppen entsendet.

Re-Legion - Gläubige als Mittel zum Zweck

Das ganze Gameplay von Re-Legion stützt sich auf die Gläubigen, welche für den Machtgewinn des Kultes sorgen.

Die Glaubensrichtung des Kultes wird durch die Glaubensgrundsätzen bestimmt. Diese Dogmen bestimmten, wie unsere Religion aufgestellt ist; Werden Ungläubige toleriert oder als Feinde verachtet? Die Glaubensgrundsätze bestimmten also, wie genau unserer Kult versucht, seine Ziele zu erreichen. Diese Ansätze finde ich höchst interessant und ich hoffe, dass uns wirklich verschiedene Möglichkeiten mit verschiedenen Vor- und Nachteilen geboten werden (wer wollte denn nicht schon mal seine eigene Religion schaffen?).

Fazit

Ich für meinen Teil bin sehr gespannt, ob Re-Legion dem eigenen Anspruch gerecht werden kann. Die Optik der dystopischen Cyberpunk-Welt gefällt mir schon jetzt recht gut und auch das Gameplay-Konzept sieht auf dem Papier vielversprechend aus. Leider gibt es in Sachen RTS immer recht selten gutes Futter, weshalb ich wirklich gespannt bin, wie gut Re-Legion am 31.01.2019 wirklich ist. Potenzial sehe ich hier durchaus, jedoch kann man im Vorfeld nicht einschätzen, ob das Konzept aufgeht oder unter der Umsetzung zu leiden hat. Ein Rückmeldung diesbezüglich gebe ich dann nach Release!

Preislich ist, soweit ich weiß, noch nichts zu Re-Legion bekannt. Und damit Wolololo!

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)