Tag: Glücksspielstaatsvertrag

Unterschiedliche-Währungen

Der Rückzug von PayPal vom deutschen Glücksspiel-Markt

Für viele ist PayPal im Internet einer der Zahlungsdienstleister des Vertrauens. PayPal konnte sich weltweit als einer der meistgenutzten Dienste zur Abwicklung von Online-Zahlungen etablieren. Da ist es logisch, dass der Dienst auch für Online-Casinos immer interessanter und relevanter wurde. Diese Entwicklung fand aber spätestens im Januar 2019 ein abruptes Ende, nachdem sich der Zahlungsanbieter dazu entschloss, sein Angebot für Online-Casinos in Deutschland komplett einzustellen. Doch war dies kein wirklich überraschender Schritt, diese Entwicklung bahnte sich bereits seit einigen Jahren an und hat seine Gründe. Read more …

Online Casinos – Glücksspielstaatsvertrag

Uneinsichtig und schwer zu fassen; Eine Einigung bleibt offen.

Online Casinos generieren jedes Jahr Milliardenumsätze, genaue Zahlen sind kaum bekannt. Dennoch ist der Glücksspielmarkt in Deutschland durchaus streng reguliert. Entsprechend darf man in Deutschland nur dann ein Spiel mit dem Glück anbieten, wenn man über eine entsprechende Lizenz verfügt. Jedoch ist die Geschichte nicht ganz unproblematisch; Zwar regelt der Glücksspielstaatsvertrag die Vergabe von Lizenzen für Sportwetten, jedoch werden Online Casinos nicht davon abgedeckt. Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag bewegt dabei immer zwischen den Interessen der Anbieter, welche auf ihre Berufsfreiheit pochen, und den Vertretern der Suchtprävention, die auf eine strenge Regulierung hoffen. Read more …