Assassin’s Creed Origins – Erkundungstour durch Ägypten

Geschichte im Discovery Tour Modus neu erleben!

Die letzten Assassin’s Creed Spiele mussten sich oft harter Kritik stellen, da vieles einfach nicht den Ansprüchen der Community gerecht wurde. Die Stimmen wurden immer lauter, da sich, außer dem Setting, kaum etwas änderte und man die Serie zur reinen Stangenware verkommen lassen würde. Es fehlt oft an innovativen Ideen und guten Umsetzungen im Gameplay. Assassin’s Creed Origin versucht mit einem neuen Konzept einen Kundenstamm anzusprechen, der bisher außen vor geblieben sind. Die Entwickler wagen etwas völlig neues, was den ein oder anderen sehr gefallen könnte. Im sogenannten Discovery Tour Modus wird es möglich sein, verschiedenen Schauplätze von Assassin’s Creed Origins zu besuchen, ohne dabei auf Gegner zu stoßen. Das ermöglicht dem interessierten Forscher und Historiker (der Geschichtsstudent in mir lässt grüßen) ohne Kämpfe und Behinderungen die Geheimnisse der ägyptischen Welt zu erkunden. Es verstecken sich überall interessante Informationen und wir können mehr zu Pyramiden und Mumien erfahren. Leider erscheint dieser Modus erst Anfang 2018 und wird somit nicht gleich am Anfang verfügbar sein. Dennoch ein nettes Konzept, welches in meinen Augen umfangreich gestaltet werden könnte. Noch bin ich skeptisch, wie viel Arbeit man in die Idee steckt, denn Potenzial hat so ein Modus durchaus. Hier hätte man auch nicht zwingend komplett auf Gegner verzichten müssen – Ein alternativer Modus, welcher uns die Welt in einem differenzierten Rahmen und unabhängig zur eigentlichen Handlung des Spiels erkunden lässt, hätte mir sehr gefallen, besonders, wenn ich dort anderen Gefahren begegnen würde. Aber auch so ist der Discovery Tour Modus eine interessante Möglichkeit, Spielern mehr zu bieten – Wir werden sehen, wie viel Mühe sich die Entwickler dabei gegeben haben.

Ein weiteres, für Nutzer sicherlich nettes Feature in Origins ist, dass man den Schwierigkeitsgrad ständig und überall umstellen kann. Das ermöglicht euch immer einen Boss zu bezwingen, falls ihr euch einmal zu oft die Zähne ausbeißt. Diese Entscheidung soll das Spiel weiter für den Massenmarkt öffnen (wo es ja eigentlich schon lange ist), ist für mich als PC-Spieler aber tatsächlich praktisch, weil die Steuerung an der Tastatur doch immer wieder ihre Tücken hat (ja, ich bin so ein Tastatur-Opfer…). Natürlich birgt eine beständige Möglichkeit die Schwierigkeit zu ändern immer die Gefahr, dass einige Spieler vorschnell umschalten und sich selbst damit jede Herausforderung nehmen (man darf nicht vergessen, dass auch Scheitern in einem Spiel Spaß machen kann), jedoch will man eben jeden Spieler ansprechen und bieten diese Option an. Wir dürfen gespannt sein, ob wir in Ägypten die erhoffte Abwechslung finden und ob sich Assassin’s Creed von den anderen Teilen abheben und die Reihe wieder neu beleben kann. Wollt ihr unbedingt einen Assassins Creed Origins Key haben, lohnt sich ein Blick in den Preisvergleich, hier kann man ein paar Euronen sparen und muss sie Ubisoft nicht in den Rachen werfen.

 

 

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share