Buck – Erste Infos

Ein knallharter Hund in einer postapokalyptischen Welt – Indie Games sind großartig!

Auch im Jahr 2016 ist Kickstarter eine der Plattformen, auf der Indie-Projekte aller Art auf eine erfolgreiche Schwarmfinanzierung hoffen – Eine wunderbare Möglichkeit für unsere bunte Welt der Spiele, noch mehr coole und mutige Ideen vorzustellen und am Ende dann vielleicht sogar zu realisieren. Das dreiköpfige Entwickler-Team von Wave Interactive arbeitet bereits seit Jahren an ihrem Spiel BUCK, welches als 2D-Action-Adventure daherkommt und uns die Geschichte eines knallharten Hundes präsentiert.

Buck - Underdog Indie Game - Grüne Welten

Die Geschichte

Stark und offenkundig am Metroidvania-Konzept orientiert, spielen wir den Hund Buck, der in einer postapokalyptischen Welt mitten in den Weiten des Ödlands ein Leben als Schrauber in einer kleinen Werkstatt fristet. Als ein Mädchen aus seiner Nachbarschaft plötzlich verschwindet, beginnt für Buck eine Reise, die zahlreiche Gefahren und Abenteuer bereit hält. Er lässt alles ihm Bekannte hinter sich zurück und zieht los. Weite Wüsten, Bergpässe, Geisterstädte und die letzten Außenposten von Überlebenden wird er auf seiner Reise durchqueren und nach und nach erfahren, wie seine Welt in diese schreckliche Situation kommen konnte. Buck - Underdog Indie Game - Eine Bar

Der Titelheld & unsere Haustiere

Wir spielen also den Hund Buck, der als Schrauber und verdammt coole Socke daherkommt und neben dem Zusammenbauen von Motorrädern auch schnell mal ein paar Waffen bastelt und auch mit ihnen umzugehen weiß. Er wurde von seinem Stiefvater zum beinharten Kämpfer ausgebildet und kann dementsprechend ordentlich austeilen. Interessant ist aber, dass Buck einem echten Hund nachempfunden ist und das gesamte Spiel eben diesem Hund gewidmet wurde – Eine wirklich coole Sache. Und auch wir können über Kickstarter dafür sorgen, dass unsere Haustiere eine Rolle in diesem Spiel einnehmen. Für 75 US-Dollar wird ein „Wanted“ Poster von unserem tierischen Liebling ins Spiel integriert und von 250 – 1000 US-Dollar können wir unsere Katzen und Hunde als einfache NPCs, Gegner, Händler oder sogar als einen Hauptcharakter des Spiels einsetzen lassen. Nette Idee, wobei die Preise es auch in sich haben – Hier muss jeder selbst wissen, ob er seinen gefräßigen Kater gerne als miesen Betrüger in einer Kneipe irgendwo in einem Wüsten-Camp wiedersehen will – Eigentlich doch ganz interessant… 😉 

Buck - Underdog Indie Game - Katzen NPC

Gameplay

Wie schon erwähnt, ist Buck ein 2D-Action-Adventure, in dem wir kämpfen, craften und durch Dialoge die Geschichte vorantreiben. Auf Kickstarter heben die Entwickler besonders hervor, dass der Spieler maßgeblich in den Dialogen entscheiden kann, wie sich der Titelheld in diesen gibt, was von den NPCs auch unterschiedlich aufgenommen werden kann. Weiterhin sammeln wir Gegenstände und Waffen, um Missionen und Rätsel zu lösen und Feinden gehörig in den Arsch zu treten. Das Gameplay ist also recht klassisch: Wir laufen im Metroidvania-Stil durch die atmosphärischen Level-Abschnitte, schalten Gegner aus und treffen auf Bewohner des Ödlands, mit denen wir interagieren. 

Buck - Underdog Indie Game - Kampf gegen gemeine Gegner

Kickstarter

Buck ist seit nunmehr 3 Jahren in Entwicklung und nun hofft der Indie-Entwickler das Spiel vollenden zu können. Zur Unterstützung und Realisierung von Buck hofft man 30.000 US-Dollar zu sammeln, von denen heute knapp 9900 US-Dollar zusammengekommen sind – Also ungefähr ein Drittel des Zielsumme. Es sind heute noch 24 Tage bis zum Ende der Kickstarter-Kampagne, weshalb noch ein wenig Geld zusammenkommen sollte. Wer jetzt neugierig geworden ist, sich aber von reinen Versprechungen nicht überzeugen lassen will, sollte die spielbare Pre-Alpha DEMO zu BUCK auf Steam spielen. Hier ist frühes, aber durchaus brauchbares Material zu sehen, dass klar zeigt: Hier will man nicht einfach eine Idee auf den Weg bringen, sondern ein lange in der Entwicklung befindliches Game realisieren. Ich selbst werde eine frühe Version des Spiel in den nächsten Tagen ausgiebig testen und einen Beitrag dazu veröffentlichen.

Bis dahin besucht doch einfach die Kickstarter Kampagne von Buck, schaut Euch die Demo an und vielleicht nutzt Ihr ja sogar die Chance, Euren tierischen Begleiter in ein Videospiel zu integrieren. 😉

Erscheinen soll Buck voraussichtlich im Juli 2017 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. Weiterhin soll eine Version für mobile Geräte veröffentlicht werden.

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)