Conan Unconquered – Erste Infos

Ich weiß noch: Mein erster Eindruck, als ich 2018 erstmals Bildmaterial von Conan Unconquered zu Gesicht bekam, war so eine Mischung aus „Hmm, ja interessant“ und „Uff, das sieht aber nach Mobile-Game aus“. Nun nähern wir uns mit gewaltigen Schritten dem Release des Echtzeit-Survival-Spiels am 30. Mai und ich wurde endlich wieder auf diesen Titel aufmerksam. Also was ist Conan Unconquered eigentlich und was kommt da Ende Mai auf uns zu?

Horden-Survival mit Conan-Lizenz als RTS

Conan Unconquered erinnert zunächst besonders stark an das Indie-Spiel They Are Billions, nur dass das Setting mit einer Conan Lizenz ausgestattet wurde. Statt Zombies sind es nun eben die Horden Hyborias, welche unsere Festung in aufeinanderfolgenden sowie stärker werdenden Wellen bedrohen und dafür sorgen, dass wir ordentlich was zu tun bekommen. Während wir uns zunächst noch mit einfachen Fußsoldaten herumschlagen, prallen später Elitetruppen samt Belagerungsgerät gegen unsere Mauern, nur um dann von riesigen Schlangenwesen und Dämonen komplettiert zu werden.

Conan Unconquered: Bauen wie in They-Are-Billions

Besonders das Bausystem lässt keine Zweifel daran, dass They Are Billions starken Einfluss auf Conan Unconquered hatte.

Um also den baldigen Untergang zu vermeiden, müssen wir unsere Wirtschaft ankurbeln, Verteidigungsstrukturen errichten und eigene Truppen ausheben. Mit Nahrung, Gold, Holz und Eisen beginnen wir also neue Behausungen für unsere Untertanen zu bauen, schaffen Mauern und Türme für Sicherheit und bilden eigene Truppen aus, um den anstürmenden Horden Herr werden zu können. Auch wir starten zunächst mit nur wenigen Soldaten, können aber später ein breit aufgestelltes Heer aus Fußtruppen, Reitern, Magiern und sogar göttlicher Unterstützung befehligen. So können wir errichtete Tempel der Gottheit Mitra weihen, um einen gigantischen und vernichtenden Avatar auf unserer Seite zu ziehen (Age of Mythology lässt grüßen).

Conan Unconquered: Göttliche-Unterstützung in Form eines Avatars

Es scheint, als habe Entwickler Petroglyph viel aus der Conan Lizenz herausgeholt, sodass viele verschiedene Gegner, Monster und sogar göttliche Avatare die Schlachtfelder bevölkern.

Helden und Nekromanten

Auch Helden spielen in Conan Unconquered eine wichtige Rolle und vermögen es mit ihren mächtigen Fähigkeiten den Ausgang einer ganzen Schlacht entscheiden. Es stehen verschiedene Helden (darunter Conan selbst) zur Wahl bzw. können freigeschaltet werden. Der gewählte Held unterstützt uns dann im Kampf und kann mit wachsender Erfahrungen Stufen aufsteigen, um stärker zu werden. Zusätzlich lassen sich die Helden mit wertvollen Artefakten, die wir auf den Maps finden können, ausstatten. Daher macht es Sinn, mit dem Helden die Karte zu erkunden, um Erfahrungspunkte zu sammeln und neue Ausrüstung zu finden.

Ein weiteres Gameplay-Element bilden die Kämpfer, die in den Schlachten ihr Leben lasen und den sandigen Wüstenboden mit ihrem Blut tränken. Denn von den Leichen übersäten Schlachtfeldern können Krankheiten ausgehen, die sich ausbreiten und uns schwer zusetzen. Zudem bilden solche Ansammlungen gefallener Krieger für Nekromanten eine solide Grundlage, sich eine Armee Untoter zu bemächtigen und uns nachhaltig unter Druck zu setzen, sollten wir den Zauberkundigen nicht schnellstmöglich ausschalten.

Conan Unconquered: Magie und Zauberei

Neben regulären Kriegern spielen Magie-Kundige bei späteren Wellen eine immer größere Rolle. Sowohl wir, als auch die angreifenden Horden können über Zauberer verfügen.

Zwei-Spieler-Koop

Was ich besonders bemerkenswert finde, ist die Tatsache, dass wir Conan Unconquered nicht nur alleine, sondern auch online gemeinsam mit einem Freund spielen können. Im Koop-Modus verfügen beide Spieler über eine gemeinsame Festung und müssen sich gegen die anstürmenden Horden behaupten. Dabei errichtet jeder Spieler eigenständig Strukturen und verfügt über eigene Truppen samt Helden. Forschungsergebnisse, Mauern und Ressourcen-Einkommen werden gemeinsam genutzt. Tatsächlich sieht das Koop-Konzept sehr interessant aus und verspricht eine angenehme Spielerfahrung. Für mich ist dieser Koop-Modus auf jeden Fall einer der Hauptgründe, warum ich Conan Unconquered definitiv anspielen werde.

Optik

Wie in der Einleitung bereits erwähnt, erinnerte mich die optische Aufmachung von Conan Unconquered zunächst stark an ein Smartphone-Spiel und auch heute ist dieser Gedanke nicht gänzlich von der Hand zu weisen. Jedoch muss ich sagen, dass mir der Stil des Spiels in aktuellen Gamplay-Videos sehr gut gefällt und in sich stimmig wirkt. Die Grafik ist dabei zweckdienlich und in meinen Augen auch ansehnlich. Obwohl ich zunächst dachte, dass sich die Proportionen von Einheiten und Gebäuden beißen würden, bestätigte sich dieser Ersteindruck für mich nicht. Alles wirkt gut designt und aufeinander abgestimmt, was für einen solide Grundlage für diese Art von Spiel halte.

Conan-Unconquered-Soldaten-Türme-und-Fallen

Nicht nur Mauern, Fallen und Türme entscheiden über unser Überleben, auch der Einsatz unseres Helden und unserer Streitmacht sind wichtig, um den Horden Paroli bieten zu können.

Meine Meinung

Wollen wir also zu einem abschließenden Urteil kommen. Insgesamt muss ich sagen, dass Conan Unconquered einen ziemlich guten Eindruck auf mich macht und ich sehr auf das Release am 30. Mai gespannt bin. Das ganze wirkt wie eine um einige Gameplay-Mechaniken ergänzte Version von They Are Billions mit Conan Lizenz, was ich, je mehr ich mich mit dem Titel beschäftigte, immer spannender finde.

So sehe ich die Helden als tolles Element, welches gut in das Setting des Conan Universums passt, aber auch spielerisch viele Möglichkeiten bietet. Mit dem Helden jagen wir also die Kreaturen auf der Karte, steigen Level auf und sammeln Ausrüstung, um dann besser gegen die Horden bestehen zu können. Auch dass Magie und Götter ihren Platz im Spiel finden, klingt vielversprechend. Besonders hervorzuheben sind da die Nekormanten, die aus gefallenen Kriegern Skelett-Diener erschaffen, die uns in späteren Wellen überrennen können, sollten wir den Schwarzmagier nicht aufhalten. Letztlich ist es aber der Zwei-Spieler-Koop, der mich ganz besonders interessiert. Mit einem Kumpel eine Festung errichten und gemeinsam gegen immer stärker werdende Horden von Gegner kämpfen? Wohl genau die Scheiße, auf die ich Bock habe!

Conan-Unconquered-Monster-und-Soldaten-stürmen-die-Mauern

Neben Soldaten werden wir auch mit allerlei Monstern konfrontiert. Darunter gigantische Spinnen und Schlagen, aber auch fliegende Dämonen oder von Nekromanten beschworene Armeen von Untoten.

Fazit

Conan Unconquered erscheint mir als interessanter Genre-Mix, der sich dem Grundkonzept von They Are Billions bedient (die Parallelen sind nicht von der Hand zu weisen), dieses aber mit interessanten Gameplay-Mechaniken (Helden & Magie) erweitert und im stimmigen Stil des Conan-Settings präsentiert. Für mich Grund genug, den Titel Ende Mai anzuspielen und eine entsprechende Review zu veröffentlichen, um letztlich herauszufinden, ob Conan Unconquered meinen Erwartungen tatsächlich gerecht werden kann.

Erscheinen wird Conan Unconquered am 30. Mai 2019 für 30 Euro auf Steam. Eine Deluxe Edition wird weiterhin für 40 Euro angeboten. Hier schon vorab ein wichtiger Kritik-Punkt: Besagte Deluxe Edition bietet neben Soundtrack und einem exklusiven Conan eBook zwei besondere Helden für das Spiel. Das deutet auf Mikrotransaktionen hin, welchen ich sehr kritisch gegenüberstehe. Aber schauen wir erst mal, wie das ganze zu Release umgesetzt sein wird.

Zum Preis lässt sich vor Release natürlich nur schwer etwas sagen. Mit 30 Euro platziert sich das Spiel im mittleren Preis-Segment, was für ein solches Spiel angemessen erscheint. Wir immer hätten es vermutlich auch ein paar Euro weniger sein können, wobei auch They Are Billions als Early Access Titel aktuell mit 25 Euro nicht viel preiswerter ist. Wartet noch bis zum Release ab und schaut, wie mögliche Mikrotransaktionen umgesetzt wurden, bevor ihr zuschlagt. Und wem der Preis zu hoch gegriffen erscheint, wartet eben auf den obligatorischen Steam Sale oder hält nach einem Conan Unconquered Key Ausschau. Bei dieser Gelegenheit kann man ja direkt eine Version für einen Kumpel auftreiben und diesen vor gemachte Tatsachen stellen (so mein Plan ;)).

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei