Die Benutzerfreundlichkeit von Online-Spielen

Spiele müssen Spielern zugänglich sein – Ganz wichtig ist da die passende Benutzerfreundlichkeit!

Die Fülle an Online- oder Internetspielen zeigt die Popularität dieser Art von Spielen. Tausende Games aus allen möglichen Genres stehen einem zur Verfügung. Nicht mehr nur Nerds begeben sich in Online-Welten, sondern auch immer mehr Leute, die dem normalen, hektischen Alltag entfliehen wollen und ein bisschen Erholung suchen. Aber was macht ein Online-Spiel gut oder besonders beziehungsweise nach was genau suchen die Spieler?

Spiele sind eine Frage des Geschmacks. Der wahrgenommene Wert eines Spiels hängt stark von den individuellen Vorlieben ab. Einige Spieler berzorzugen Glücksspiele, andere bevorzugen taktische Spiele und wieder andere wollen mit ihren Mitspielern kommunizieren. Dann gibt es diejenigen, die Spiele mögen, welche auf Reaktion, Geschick und Erinnerung basieren. Aber ob ein Spiel guten oder schlechten Anklang findet, hängt nicht ausschließlich von den persönlichen Vorlieben ab. Es gibt einige objektive Kriterien, die berücksichtigt werden müssen.

Worauf man generell achten sollte

Ein Spiel sollte von der Idee her nicht nur originell sein, sondern es sollte auch zum Wiederspielen anregen. Je mehr es einen Spieler verlangt, das Spiel noch mal und noch mal zu spielen, desto besser. Langeweile sollte auf keinen Fall auftreten. Ein gutes Spiel sollte jedes Mal so spannend sein, als wenn man es das erste Mal spielen würde.

Das Überraschungselement sollte auch auf keinen Fall fehlen. Jegliche Art von Wiederholung an z.B. Abfolge und Ereignissen sollte strikt vermieden werden. Bei Video- oder Browser-Spielen ist es wichtig, dass alle Spiele eine gleiche Chance am Anfang eines Spiels haben. Ein einzelner Spieler sollte keine Vor- oder Nachteile gegenüber anderen Spielern haben. Eine ähnliche Regel gilt auch für das Gewinnen, theoretisch sollte jeder Spieler die Chance haben, das Spiel gewinnen zu können.

Jedes Spiel hat seine eigene Spannungskurve. Generell sollten jedoch lange Zeiträume mit relativ niedriger Spannung vermieden werden.

Neben inhaltlichen- oder spielerbezogenen Kriterien spielt das Layout eines Spiels eine wichtige Rolle. Das Layout stellt sich aus Kompontenten wie Design und Grafik zusammen, aber auch Funktionalität und Effektivität sind wichtige Attribute.

Die Bedeutung von benutzerfreundlichen Layouts bei Online-Spielen

Spieler erfreuen sich benutzerfreundlichen und leicht zu operierenden Online-Spielen. Wer sich an einige Spielregeln hält, der hat gute Chancen ein tolles Layout zu kreieren. Wer zum Beispiel Glücksspiele mag, der kann sich ein gutes Beispiel unter 888casino.com anschauen.

Klarheit ist wohl das wichtigste Element einer Benutzeroberfläche. Tatsächlich ist der ganze Zweck der Benutzeroberfläche dieser, dass Menschen mit dem System interagieren können. Wenn diese nicht herausfinden können, wie das Spiel funktioniert oder wie man durch das Spielmenü navigiert, werden sie schnell verwirrt und frustriert.

Klarheit einer Benutzeroberfläche ist wichtig, aber es sollte nicht übermäßig erklärt und verdeutlicht werden, da dies schnell ausufern kann. Zu viele Erklärungen und Definitionen verwirren den Spieler und kosten zudem viel Zeit.

Halten Sie die Dinge klar, aber auch prägnant. Wenn Sie eine Funktion in einem Satz anstelle von drei erklären können, tun Sie es. Wenn Sie ein Element mit einem Wort anstelle von zwei beschriften können, tun Sie es. So sparen Sie wertvolle Zeit der Spieler, indem Dinge prägnant gehalten werden. Das Geschick Klarheit und Prägnanz gleichermaßen in ein Spiel-Layout zu integrieren ist nicht einfach und braucht Zeit und Mühe, aber letztendlich ist es dies Wert.

Viele Game-Designer wollen ihr Spiel intuitive gestalten, dass bedeutet, das es natürlich und instinktiv verstanden und begriffen werden kann. Am besten funktioniert dies, indem man Vertrautheit mit einbindet. Wenn man mit etwas vertraut ist, weiß man, was zu erwarten ist und wie sich etwas verhält. Es lohnt sich herauszufinden, mit was die Spieler vertraut sind und dies mit in die Benutzeroberfläche mit einzubinden.

Effizienz ist ein weiteres Kriterium bei einem guten Spiele-Layout. Finden Sie heraus, was die Spieler erreichen wollen und lassen sie diese genau das ohne viel Aufhebens machen. Dafür muss ersichtlich sein, wie verschiedene Anwendungen arbeiten sollen, welche Funktionen enthalten sein sollten und welche Ziele erreicht werden wollen. Es sollte eine Benutzeroberfläche implementiert werden, die es den Spielern ermöglicht einfach zu erreichen was sie wollen, anstatt einfach den Zugriff auf eine Liste mit Features zu gewähren.

Ein Spiel sollte ansprechbar (responsive) sein, das bedeutet in erster Linie, dass es schnell ist. Es kann schnell frustrierend sein auf Dinge zu warten, die laden müssen oder langsam sind. Die Benutzerfreundlichkeit für moderne, responsive Website-Layouts ist heutzutage enorm wichtig.

Weiterhin ist ein hohes Maß an Konsistenz für ein gutes Layout erforderlich. Eine einheitliche Benutzeroberfläche ermöglicht es dem Spieler ein sogenanntes Nutzungsmuster zu entwickeln. Sie lernen wie die verschiedenen Tasten, Symbole und andere Elemente aussehen und werden diese wiedererkennen und in verschiedenen Kontexten anwenden können. Die Spieler werden auch lernen, wie bestimmte Sachen funktionieren und aufgrund dessen in der Lage sein neue Funktionen schneller zu verstehen und zu bedienen.

Es gibt weitaus mehr Informationen zu den verschiedenen Kriterien online. Wie gesagt haben verschiedene Spieler, bestimmte Vorstellungen von dem, was ein Spiel gut oder benutzerfreundlich macht.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)