Obduction – erste Infos

Fremde Welt voller Rätsel? Aber klar! Obduction soll via Kickstarter finanziert werden.

Heute haben wir mal wieder etwas Indie auf Kickstarter gefunden, mit Obduction wollen die Entwickler um Rand Miller ein Spiel schaffen, welches die Linie von Spielen von Myst und Riven weiterführen will, das heißt nichts anderes, als ein First-Person-Adventure zu schaffen, in welchen wir mit der Zeit ein Teil einer völlig fremden Welt werden.

obduction-art-work-white-tree

Und das müsste Miller eigentlich drauf haben, immerhin war er am großen Vorbild Myst beteiligt, Myst ist eines der meistverkauften Spiele des 20. Jahrhunderts. Doch womit hat Myst geglänzt und womit will Obduction heute glänzen? Nun, fantastische Landschaften, eine Geschichte die einen aufsaugt, interessanten Charakteren, einer stimmigen, musikalischen Untermalung als auch Rätsel, die den Namen Rätsel auch verdienen aber dennoch zum Teil intuitiv sind.

obduction-forest

Bisher ist zur Story nur wenig bekannt, immerhin steht fest, dass wir von einem organischen Artefakt an einen Ort gebracht werden, welcher jeder Beschreibung spottet, weit ab allem bekannten stehen wir vor einem verlassenen Gehöft und hier beginnt ein Abenteuer, dessen Verlauf wir nicht erahnen können.

  obduction-farmhouse

Obduction soll mit der Unreal Engine 4 laufen und damit in Echtzeit Landschaften darstellen können. Für die Finanzierung will man 1,1 Millionen US-Dollar sammeln, die Kampagne läuft bis zum 16. November. Als Release wird der Oktober 2015 benannt, für eine Kickstarter-Zahlung von mindestens 25 US-Dollar ist das Spiel später als Download verfügbar.

obduction-character

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)

Share