The Elder Scrolls Online – Hacker und Cheater permanent gebannt

Dauerhafte Sperrungen der Accounts – Tausende Nutzer von Bot-Programmen und Hacks wurden nun gebannt!

Heute kurz und knackig nur eine News aus The Elder Scrolls Online, denn wie man nun bekannt gab, wurden tausende Hacker und Cheater dauerhaft vom Spiel gebannt. Betroffen sind laut Zenimax Bot-User, Speedhacker und Gold-Farmer. Durch die dauerhafte Sperrung setzt man hier ein klares Zeichen, wer betrügt und erwischt wird, bekommt keine Verwarnung, sondern kann sich gänzlich von seinem Account verabschieden. Die Frage ist aber auch, ob man es den Schummlern nicht zu leicht macht. Bosse werden alle 90 Sekunden am selben Ort in die Welt gesetzt, diese Umstand macht es besonders den Nutzern von Bot-Programmen einfach. Warum setzt man die Gegner nicht nach einem Zufallsprinzip? Damit ist zwar noch nichts gelöst, aber ein erster Schritt wäre getan.

Schattenfenn

Um den Betrügern auf die Schliche zu kommen und Tamriel frei von ihnen zu halten, animiert man die Community alle Hacker und Cheater über die Report-Funktion zu melden. Nur so können man das Spiel dauerhaft sauber halten.

Spinne

Alles keine schlechte Sache – Betrüger sind nicht nur in The Elder Scrolls Online ein bestehendes Problem, jedes große MMORPG hat mit ihnen zu kämpfen. Ich empfinde die klaren Strafen für solche Nutzer als gerecht und sehe in einer dauerhaften Sperrung der Accounts eine gute Maßnahme die zu schützen, die einfach nur Spaß haben wollen. Persönlich wage ich mich jedoch nach der Beta nicht mehr ins Spiel – Grund ist das Abo-Modell, welches in meinen Augen einfach nicht mehr zeitgerecht ist. Ich will nicht dauerhaft Geld für ein Spiel ausgeben, aber das ist eine andere Geschichte. Haut rein und noch ein schönes Wochenende. 😉

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei