Fragments of Him – Erste Infos

Ein Geschichte um den Tod eines jungen Mannes, der aus dem Leben gerissen Fragmente hinterlässt, die wir spielerisch erleben…

Bei Fragments of Him handelt es sich um ein sehr emotionales Projekt des Indie Entwicklers Sassybot, welcher uns mit diesem Spiel eine Geschichte um den Tod eines jungen Mannes erleben lässt. Dabei steht die Erzählte Geschichte im Vordergrund, die uns in Form von Erinnerungen und Erlebnissen präsentiert werden. Wir erhalten Einblicke in die Gefühlswelt des Opfers und seiner Mitmenschen, die mit dem Unfall umgehen müssen. Wir selbst erleben diese Gefühlswelt spielerisch, indem wir an bestimmten Orten der Geschichte Entscheidungen treffen und Aktionen durchführen, was jedoch sehr gemächlich und vorsichtig vonstattengeht. Wie schon erwähnt folgen wir einer erzählten Geschichte; Das ganze kommt also eher dem Lesen eines Romans nahe, als dem Spielen eines klassischen Rollenspiels oder dergleichen. Am ehesten scheint der Bezug zu Life is Strange zu passen, wobei Fragments of Him insgesamt weit weniger Umfang bietet, sowohl in der eigentlichen Handlung als auch in den Möglichkeiten der Interaktion.

Fragments of Him - Indie Game mit Emotionen

Emotionen sind Trumpf

Das ganze Projekt kommt also sehr künstlerisch daher, mit einem Augenmerk auf Emotionen und einer erlebten Geschichte. Der Stil ist interessant und ebenso künstlerisch wertvoll, wird doch mit einem schwarz-weißen Stil in Kombination mit Lichteffekten gespielt. Auf solche Spiele muss man sich einlassen, denn wer hier Action erwartet oder sich viel Handlungsspielraum einräumen will, wird wohl oder übel enttäuscht werden. Mir liegt eine Testversion des Spiel vor und ich habe meine ersten Erfahrungen bereits gemacht und bin positiv überrascht. Nicht weil es der nächste Super-Hit am Indie Himmel darstellt, aber weil sich Fragments of Him als interessantes, künstlerisches und vor allem emotionales Spiel darstellt. Wer also nicht auf meine Test mit ausführlicher Review warten will und auf solche Spiele steht, kann beherzt zugreifen. Die Version auf Steam als auch die DRM-freie Version (welche auf der Seite der Entwickler bezogen werden kann) kostet 10 Euro. Ein angemessener Preis wie ich finde, den man durchaus zahlen kann, wenn man sich mit dem Konzept des Spiels anfreundet. Jedoch muss man mit einer recht knappen Spielzeit rechnen, viel mehr als 3 Stunden wird man aus einem Durchlauf kaum quetschen können (eher noch weniger).

 

Auf dem PC ist Fragments of Him bereits erhätlich, eine Version für die Xbox One soll bald erscheinen. Den Anschluss bildet die PlayStation 4, die erst gegen Ende 2016 bedient werden soll.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Letzte Artikel von Johann von Ti (Alle anzeigen)