PC oder Konsole – Auf den Punkt gebracht

Ich weiß ich weiß, wir hatten das alles irgendwie schon; Trotzdem nochmal eine aktuelle Stellungsnahme zum Thema.

Den Vergleich der Konsole und des Heim-Computers habe ich bereits in einigen Beiträgen hier auf Game 2 getätigt und bin dabei stets auf das Ergebnis gekommen, dass ein ordentlicher PC einer Konsole in jedem Falle vorzuziehen sei. Die Gründe dafür sind relativ einfach; Der gute alte Computer bietet weitaus mehr Individualisierungsmöglichkeiten, hat eine technisch deutlich stärkere Potenz, kann auf lange Sicht aufgerüstet werden. Weiterhin bietet der PC eindeutig mehr Nutzungsmöglichkeiten, welche das All-in-One Angebot der neuen Xbox One mit Leichtigkeit schlagen. Doch auch für den reinen Gamer macht der PC in meinen Augen weitaus mehr Sinn; Das Angebot von Spielen als auch ganzen Genres ist auf dem heimischen Rechner um einiges Größer und mit Plattformen wie Valves Steam kann man zusätzlich satte Rabatte nutzen (zu bestimmten Aktionen wie dem Summer Sale).

Steam Summer Sale 2014 First Day Die Sommer Aktion auf Steam

Weiterhin kann man auf dem PC kostenlos online spielen, was auf den Konsolen keine Selbstverständlichkeit mehr darstellt. In meinen Augen gibt es nur einen Punkt, welcher den Konsolen positiv angerechnet werden kann; Der Preis. Während man für einen halbwegs guten PC zum zocken ca. 600 Euro ausgeben muss (die Grenzen nach oben ist im übrigen offen), kann man sich eine neue Konsole wie die PlayStation 4 für gut 400 Euro (zum Beispiel auf EURONICS) kaufen. Während ein PC für 600 Euro relativ schnell veraltet, bleibt eine Konsole sehr lange aktuell, eben mindestens so lange, bis die nächste Generation erscheint. Dass dieser Umstand die Entwicklung der Grafik in spielen hemmt, ist klar, so orientiert sich der Markt an den Konsolen, welche nie den technischen Stand eines aufgerüsteten PCs erreichen werden. Doch egal was man davon hält; Für die Konsole wird man zahlreiche neue AAA-Titel über lange Zeit Problemlos spielen können.

xbox-one-vs-play-station-4

Doch wenn wir ehrlich sind, hat die Konsole in meinen Augen nur den Vorteil, dass der Anschaffungspreis geringer ist, als bei einem PC. Weiterhin ist die Konsole mobiler, was für mich auch noch mal ein deutlichen Pluspunkt darstellt, so kann man das Gerät Problemlos mit zu seinen Freunden „schleppen“ und mit ausreichend Controllern auch ungestört zusammen spielen. Wer seinen guten Rechner schon mal zu einer LAN-Party geschleppt hat, wird wissen was ich meine. Trotzdem würde ich den PC einer Konsole immer vorziehen, allein schon weil ich auf dem PC machen kann was ich will und nicht eingeschränkt bin. Ich kann ungestört Strategie-Spiele wie Starcraft II spielen, Beiträge für Game 2 schreiben, im Netz surfen, Vorträge für die Schule ausarbeiten, Filme schauen und vieles mehr. In meinen Augen versucht Beispielweise Microsoft mit dem All-in-One Konzept für die Xbox One die Funktionen des PCs nachzuahmen. Dabei tut man aber so, als wären die gebotenen Funktionen eine Neuheit – für mich eine Frechheit. Doch in meinen Augen ist die große Zeit der Konsolen als solches eh vorbei und wir haben es mit der letzten „großen Generation“ zu tun. In Zukunft werden die Konsolen immer mehr dem PC gleichen. Daher beharre ich auf meinem Standpunkt; PC-Gaming is not dead!

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: