Rise of the King – Erste Infos

Als Waldläufer ein unwirkliches Land durchstreifen, auf der Suche nach einem verschwundenen Kind – Dieses Action-Adventure schickt uns auf eine gefährliche Reise!

Ich bin ein großer Freund von Mittelalter-Spielen und immer erfreut, wenn gute Spiele mit einem mittelalterlichen Setting erscheinen. Ob Rise of the King eines dieser guten Spiele wird, muss sich noch zeigen, denn aktuell versuchen die Entwickler des Action-Adventure Spiels ihr Projekt auf Kickstarter zu finanzieren. Doch was verbirgt sich hinter Rise of the King?

Rise of the King - In einer Taverne

Handlung und Gameplay

Wie schon erwähnt, handelt es sich bei Rise of the King um ein in der Entwicklung befindliches Action-Adventure, welches uns in eine mittelalterliche Welt entführt. Wir übernehmen die Rolle Greyson Wallace, einem fähigen Waldläufer, welcher damit beauftragt wird, den Sohn und Erben seines Herren zu finden, welcher unter mysteriösen Umständen verschwunden ist. Die Idee hinter dem Spiel ist es, durch die eisige und unwirkliche Spielwelt zu reisen und dabei nach Hinweisen zu suchen, die uns dabei helfen, den vermissten Jungen zu finden. Dabei ist es auch wichtig, die Bewohner des Landes zu befragen und Hinweise kritisch zu interpretieren, denn tatsächlich können diese auch falsch gedeutet werden, was wiederum Konsequenzen innerhalb der unversöhnlichen Spielwelt nach sich ziehen soll. Doch während diese Aufgabe schon schwer genug werden dürfte, müssen wir auch zusehen, unser eigenes Leben bei unseren Nachforschungen nicht direkt zu verlieren, denn Rise of the King legt auch einen Fokus auf „Survival“. Dabei müssen wir uns vor Hunger, Kälte und wilden Tieren in Acht nehmen, welche besonders in den eisigen Wäldern beständige Begleiter sein dürften. Hier die angekündigten Features im Überblick:

  • Überleben: Überlebe in einer kalten und gefährlichen Welt, welche Du bei deiner Suche durchstreifen musst. Versorge Dich mit Nahrungsmitteln und versuche den gefährlichen Bestien der Wildnis als auch feindlichen Menschen zu entgehen.
  • Untersuchen: Sammle und untersuche Hinweise, die Du auf deiner Reise findest, während Du liest, mit Objekten interagierst und Gespräche mit den Bewohnern der Welt führst. Dabei wirst Du mit allerlei Herausforderungen konfrontiert werden, welche die Geschichte vorantreiben.
  • Genre-Mix: Rise of the King soll eine einzigartige Kombination aus Überlebens-, Kampf- und Ermittlungselementen bieten, welche ein dynamisches und immersives Gameplay schaffen sollen.
  • Kämpfen: Zuhauen, ausweichen und parieren sind an unsere Ausdauer gebunden, sodass wir taktisch Vorgehen müssen, um in Kämpfen zu bestehen. Tränke zur Auffüllung von Lebensenergie, Powerups oder besondere Fähigkeiten wird es im Spiel nicht geben.
  • Geschichte: Die Handlung des Spiels soll eine überzeugende und interaktive Geschichte erzählen, die innerhalb einer eigenen Welt spielt, welche über Lore, Religion und Charaktere verfügt.
  • Jagen: Auch die Jagd wird Bestandteil des Spiels sein, sodass zahlreiche Wildtiere erlegt werden können, um das eigene Leben zu erhalten.
  • Bauen: Als erfahrener Waldläufer sind wir nicht nur ein exzellenter Jäger, wir verstehen es auch, in der Wildnis zu überleben. Wir können ein Lager errichten, um uns vor der Kälte zu schützen, aber auch Bandagen, Fackeln, Pfeile und Fallen bauen, um uns durch erfolgreich durch die gefährliche Welt zu bewegen und unser Leben zu erhalten.

Rise of the King - Auf der Jagd

Authentische Welt

Das Third-Person-Action-Adventure soll zwar Fantasy Elemente enthalten, diese aber nur in minimalen Umfang einsetzten. Das bedeutet, dass man eine raue, mittelalterliche Welt vorfinden wird, die ohne Elben, Orks und Monster auskommt. Das wird, wie schon in den Features erwähnt, durch den Verzicht auf mächtige Tränke oder Fähigkeiten untermauert. Auch Minimap oder Quest-Marker wird man in Rise of the King nicht finden, lediglich das Journal im Spiel hilft uns die Übersicht bei unsere Ermittlungen zu behalten.

Rise of the King - Das Journal im Spiel

Kickstarter Kampagne

Rise of the King versucht sich aktuell auf Kickstarter zu finanzieren, wobei 160.000 US-Dollar gesammelt werden sollen. Aktuell sind davon aber „erst“ knapp 8.500 US-Dollar zusammengekommen, während die Kampagne noch 21 Tage läuft. Das ist kein guter Start und ich bin skeptisch, ob hier noch die Zielsumme erreicht werden kann. Dennoch würde ich es dem Projekt wünschen, welches nach erfolgreiches Finanzierung Ende 2018 erscheinen sollen würde. Neben der Kickstarter-Kampagne ist Rise of the King auch auf Steam-Greenlight zu finden – Sollte es auf Kickstarter also zunächst nicht klappen, kann man auch dort das Projekt unterstützen.

Fazit

Tatsächlich war ich zunächst eher skeptisch, als ich auf Rise of the King aufmerksam wurde. Das Problem war dieser „Survival“ Aspekt, welchen auch heute noch viel zu viele Spiele immer wieder anbringen wollen. Das Problem dabei ist oft, dass Survival Spiele neben dem Survival-Gameplay kaum Inhalte bieten, was diese schnell völlig uninteressant macht, weil sie kaum sinnhafte Spielmechaniken bieten oder Geschichten erzählen und zugleich der Markt mit diversen Ablegern übersättigt ist. Doch bei Rise of the King scheint man Survival tatsächlich nur als Bestandteil eines Gesamtkonzept angelegt zu haben, was ich durchaus interessant finde. Es gibt in meinen Auge tatsächlich zu wenige klassische RPGs, welche Survival Aspekte bieten. Rise of the King wird als Action-Adventure nun kein kolossales RPG werden, verspricht aber eine authentische Welt, mit welcher wir uns auseinandersetzen müssen, um weiterzukommen. Richtig umgesetzt, wäre das tatsächlich eine echt reizvolle Geschichte. Ich werde das Projekt auf jeden Fall im Auge behalten und Euch weiterhin über den Werdegang unterrichten.

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Demnächst nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉
Share