The Elder Scrolls – Legends – Open Beta gestartet

Digitale Kartenspiele populär wie nie – Auch Bethesda startet mit eigenem Ableger durch!

Digitale Karten-Games sind populärer als jemals zuvor, was zum Beispiel Blizzards Pionier in diesem Bereich „Hearthstone – Heroes of Warcraft“ mit einer Spielerzahl von ca. 50 Millionen Spielern eindrucksvoll beweist. Das solcher Erfolg andere Entwickler anlocken würde, war recht logisch und so kündigten auch die Jungs von CD Projekt, auf massenhaften Wunsch der Spieler, eine eigenständige Version des in The Witcher 3 enthaltenden Spiel Gwint (bzw. Gwent), welches nun als „Gwent – The Witcher Card Game“ erscheinen soll. Doch bevor der polnische Entwickler seine Umsetzung einer breiten Masse präsentieren konnte, hat auch Bethesda vorgelegt und einen passenden Ableger für die The Elder Scrolls Reihe veröffentlicht. Ganz amüsant, immerhin hat man ja damals das virtuelle Kartenspiel „Scrolls“, welches interessanterweise keinen großen Erfolg feiern konnte, verklagt, weil die Namensähnlichkeit zum damals frisch veröffentlichten „The Elder Scrolls V: Skyrim“ als zu groß erachtet wurde. Doch sind dies alte Geschichten, denn mit „The Elder Scrolls – Legends“ kommt nun der eigene Ableger des Genres und soll die Fans überzeugen.

The Elder Scrolls – Legends - Kampf am Kartentisch

Und das soll mit einer breiten Verfügbarkeit auf diversen Plattformen, starken Bezügen zum großen Universum der alten Reihe als auch umfassende Spielmöglichkeiten selbst erreicht werden. Neben den Online-Matches gegen menschliche Spieler sollen auch zahlreiche Einzelspieler-Kampagnen als auch bestimmte Spielmodi enthalten sein – Klingt gut, die Umsetzung wird zeigen, wie gut man das umgesetzt hat. Gespielt werden kann „The Elder Scrolls – Legends“ auf dem PC, Mac, iOS-Tablets sowie -Handys und Android-Geräten. Man gab an, dass man Anfänger als auch fortgeschrittenen Spieler mit der Mechanik des Spiels ansprechen wolle. Gespielt werden kann schon jetzt, denn „The Elder Scrolls – Legends“ befindet sich momentan in der Open-Beta Phase. Auch nach Beendigung dieser Phase wird das grundlegende Spiel kostenfrei verfügbar sein und als Free to Play Game via Mikrotransaktionen finanziert werden. Auch hier wird langfristig die Umsetzung des Finanzierungskonzeptes entscheiden, wie gut man das Spiel als solches bewerten kann. Ich schaue mir die Beta in den nächsten Tagen und gebe so bald wie möglich Auskunft über die Qualität des neuen digitalen Karten-Games!

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: