Total War: Warhammer – Meine Meinung

Meine Gedanken zum geplanten Fantasy Ableger der Total War Reihe – Von Hoffnungen und Ängsten…

Die Total War Reihe ist mir seit Rome: Total War mehr als ein Begriff, verbrachte ich doch unzählige Stunden in der Etablierung eines Weltreichs. Damals brachte ich ganz klassisch das Haus der Julier an die Spitze der Macht und unterwarf im Laufe dieses Weges zahlreiche andere Völker und endete mit einem blutigen Bürgerkrieg, um auch die anderen Römischen Häuser sowie den Senat zu vernichten – Am Ende war ein gigantisches Kaiserreich geschaffen! Der Titel ist auch Jahre nach der Veröffentlichung immer noch großartig und wird immer wieder gerne von mir angespielt. Das nächste Total War war Medieval 2: Total War. Auch hier focht ich zahlreiche Schlachten und spielte gerne auf Seiten des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation. Egal ob Mittelalter oder Antike; Diese Total War Titel sind echte Perlen in der Gaming Geschichte und haben mich stark geprägt.

Total War Warhammer - Warhammer Fantasy Ork Armee.jpg

Negative Entwicklung

Während Empire als auch Napoleon: Total War zwar nicht schlecht, aber dennoch gewöhnungsbedürftig waren, wurde die Reihe mit der Zeit für mich immer uninteressanter. Creative Assembly sorgten zwar beständig für grafische Neuerungen, doch verloren die neueren Titel ein wenig von dem ursprünglichen Zauber, welcher die Reihe ausgemacht hatten. Den Höhepunkt dieses Niedergangs bildete für mich Rome II: Total War, welches mich auf ganzer Linie enttäuschte. Irgendwie stimmte hier nichts mehr und auch die DLCs sorgten bei mir für Unverständnis und Magenschmerzen. Attila ignorierte ich bis jetzt vollständig, da mir schon die ersten Gameplay Szenen nicht gefallen wollten, zu tief saß die Enttäuschung über Rome 2 und auch das Setting konnte mich nicht umhauen.

Total War Rome 2 Screenshot 009

Eine tolle Kombination

Ganz anders ist da der Gedanke, die Total War Reihe ins Fantasy Universum zu führen und dann noch in eines der passendsten überhaupt! Als Warhammer Fantasy Spieler lag mit der Gedanke an einer Videospiel-Umsetzung des Universums nie fern und es gab ja auch diverse Umsetzungen. Mit Warhammer: Mark of Chaos war sogar ein Spiel veröffentlicht wurden, welches nahe an die Schlachten von Total War heran kam. Auch einige Mods ersetzten Ritter durch Imperiale Soldaten und wilde Ork Krieger. Doch auf eine größere, offizielle Umsetzungen eines Titels in der Total War Reihe konnte man lange Zeit eher nicht hoffen, zu versteift war man auf das historische Setting der Serie. Doch dann sicherte sich Creative Assembly die Rechte an Wahrammer Fantasy (2012 um genau zu sein) und die Gerüchteküche begann zu brodeln. Doch zunächst blieb es ruhig um ein Warhammer: Total War und es folgte keine offizielle Bestätigung oder gar Ankündigung.

Total War Warhammer - Warhammer and Creative Assembly.JPG

Erwartungen und Risiken

Heute, knapp 3 Jahre später, beginnt die Suppe wieder zu köcheln. Grund ist ein im Januar diesen Jahres veröffentlichten Artbook mit dem Titel „The Art of Total War“, in welchem ein Interview mit Mike Simpson (Creative-Director von Creative Assembly) Aufschluss auf zukünftige Projekte des Entwicklers gibt. Im Gespräch macht Simpson folgende Aussage;

Der Mehrspieler war in der Vergangenheit nie eine der Stärken von Total War und das ist etwas, das wir mit Total War: Arena radikal ändern möchten. Bei den meisten Strategiespielen ist der Multiplayer fast schon die gesamte Erfahrung oder zumindest ein großer Teil davon. Wir experimentieren damit auch im Mobile-Bereich mit Total War: Kingdom. Und wir bringen die Serie mit Total War: Warhammer in ein Fantasy-Setting.“

Hier ist noch nicht klar, wann Total War: Warhammer erscheinen soll, doch sicher scheint zu sein, dass man aktiv an eine Umsetzung denkt und vielleicht schon daran arbeitet. Für mich ist das zunächst eine großartige Nachricht, habe ich mir dass vor einigen Jahren noch sehr gewünscht hatte. Doch heute bin ich auch skeptisch; Werden wir auch eine gut Umsetzung erhalten? Rome 2 hat mich mehr als enttäuscht, besonders die neue KI als auch die Umsetzung der Schlachten hatten mir nicht gefallen. Aber genau diese Faktoren sind essenziell für ein gutes Total War, gleich welches Gewand es trägt. Und ich muss sagen, ich wäre sehr enttäuscht, wenn man mir ein Total War: Warhammer schafft, dieses jedoch schrecklich umgesetzt würde. Ich fürchte schon Fraktionen, welche man sich dazu kaufen muss. Wer dann die grünen Orks spielen will, muss 15 Euro mehr zahlen oder solcherlei Dreistigkeiten. Doch will ich das Spiel, welches noch nicht mal offiziell angekündigt ist, nicht schon jetzt verurteilen. Ich will lediglich nicht blind auf eine Lizenz vertrauen, die sich am Ende als Gurke entpuppen könnte. Trotzdem würde ich mich riesig auf eine Umsetzung freuen, denn Warhammer und Total War passen perfekt zusammen!

Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf:

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei