ESGN – eSport Sender in finanziellen Schwierigkeiten

Unbezahlte Mitarbeiter, nicht ausgezahlte Preisgelder – Hier scheint was ordentlich schief zu laufen…

Im Dezember des letzten Jahres erwähnte ich auf Game 2 erstmals den eSport-Sender ESGN und war vom Projekt sehr angetan. Professionelle Berichterstattung zum eSport aus deutschen Lande aus einem 600m² großen Studio in Berlin. Das war schon eine coole Sache und viele setzten große Hoffnung in das Projekt. Zahlreiche Verbände (ESL, GameFy, GomTV) sicherten Ihre Unterstützung zu. Als der Sender im Januar 2014 mit einer Hearthstone Fight Night offiziell startete, sah die Zukunft von ESGN noch recht rosig aus.

esgn-berlin

Doch knapp 6 Monate nach Eröffnung, scheint der Zauber verflogen. Der Sender steht scheinbar kurz vor der Pleite, so wurden Mitarbeitet seit 3 Monaten nicht mehr bezahlt und auch einige professionelle Spieler warten noch auf Ihre Preisgelder. Grund scheinen ein kontinuierlicher Schwund an Zuschauern zu sein als auch das Abspringen einiger Sponsoren. Offiziell gibt CEO Jong Hwan Lee an, dass man zwar Momentan mit einigen Herausforderungen konfrontiert wird, jedoch jedes Unternehmen mit der Zeit mit diesen fertig werden müsste. Ausstehende Geldbeträge will man weiterhin bis spätestens Ende Juni auszahlen. Ambitioniert, hoffen wir, die Jungs bekommen es wieder auf die Reihe.

esgn-tv-studio

Doch wo genau liegt das Problem? Nun, so wirklich kann ich da auch nichts sagen, da ich ESGN leider kaum bist gar nicht verfolgt habe. Warum? Nun, der Sender will international mitmischen. Damit das auch gelingt, ist das gesamte Format auf Englisch gehalten. Erstmal kein Problem, jedoch gibt es genügend englische Konkurrenz, die in meine Augen ein besseres Angebot als ESGN bietet. Würde man auch eine deutsche Version anbieten, wären sicherlich mehr Nutzer in Deutschland von ESGN angetan, gibt es bei uns doch kaum Konkurrenz. Stattdessen macht man sich hier in Deutschland kaum einen Namen, zumindest habe ich fernab meiner Tätigkeit für meinen Blog noch nie was vom Sender gehört, Ihr? Wir werden sehen was die Zukunft bringt, so oder so wünsche ich mir einen deutschsprachigen eSport-Sender.

Johann von Ti
Auch auf:

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, Filme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student in Medien und Geschichte.
Johann von Ti
Auch auf: