Der perfekte Zocker-Abend – was gehört für mich dazu

Hunt: Showdown zählt zu unseren liebsten Spielen an einem Gaming-Abend. Zu sehen ist hier ein Screenshot aus der Hunt: Showdown Lobby. Dargestellt sind drei Spieler, deren Charaktere in voller Ausrüstung nebeneinander stehen. Unten wird die Spielsuche angezeigt.

Videospiele sind für immer mehr Menschen ein liebgewonnenes Hobby, welches durchaus auch richtig zelebriert werden kann und soll. Natürlich spielt man auch einfach mal vor sich hin, doch zum richtigen Highlight werden Gaming-Abende, in welchen mit den Freunden, bester Verköstigung und ausreichend Zeit das eigene Hobby gepriesen wird. Doch worauf kommt es an, damit ein solcher Abend zum Erfolg wird?

Gemeinsam spielt es sich am besten

Wer kennt es nicht: es ist Wochenende, die Kollegen hocken schon im Discord oder TeamSpeak und endlich kann ein gepflegter Zockerabend beginnen! Pizza ist auf dem Weg, ein Kaltgetränk bereitgestellt und die gesellige Runde kann gleich starten. Für mich zählt das gemeinsame Zocken auf jeden Fall zu den besten Erfahrungen, die man mit Videospielen haben kann. Früher noch gerne mal auf einer gepflegten LAN-Party, trifft man sich heute dann eher online im Voicechat. Und auch wenn der Zauber einer echten LAN-Party nur schwer erreicht werden kann, macht das Zusammenspielen auch online höllischen Spaß.

Die Qual der Wahl – Games für den Gaming-Abend

Bei uns hat sich das abendliche Beisammensein in den letzten Jahren fest etabliert. Sobald die üblichen Verdächtigen Zeit haben, wird sich online getroffen. Die Spielauswahl ist dabei zwar nicht entscheidend, aber auch nicht unerheblich. Je nach Vorlieben und Lust bieten sich ganz unterschiedliche Games an, die für die abendliche Unterhaltung sorgen. Dauerbrenner und absoluter Platzhirsch ist bei uns mittlerweile Hunt: Showdown – mit ordentlich Frustpotenzial avancierte dieser Hardcore-Shooter zu unserem Hit, welcher eigentlich immer geht. Für Koop-Spaß sorgt ansonsten Divinity: Original Sin II, während wir uns in eigenen Matches in Age of Empires 2: Definitive Edition auf die Mütze geben. Mitsamt Koop-Mod spiele ich übrigens Elden Ring aktuell mit einem Freund durch – was ein Fest, kann ich Euch da nur sagen!

Elden Ring macht auch im Koop höllisch Spaß! Es handelt sich hier um einen Screenshot aus Elden Ring, welches mit einer Koop Modifikation gespielt wird. Zu sehen sind zwei Spieler-Charaktere in Rüstung und mit gezogener Waffe, welch auf eine Gruppe Untoter zulaufen, die am Horizont auftauchen. Der Himmel ist blutrot, was der Szenerie eine sehr düstere Stimmung verleiht.

Dank Koop-Mod lässt sich Elden Ring vollständig im Team bestreiten. Durch Anpassung der Gegner-Stärke bleiben die Kämpfe durchaus spannend, während man mit einem Kumpel die fantastischen Fantasy-Welten erkunden kann. Für Koop-Freunde meine wärmste Empfehlung – wir haben bislang eine sehr gute Zeit im Spiel (und Achievements können auch gesammelt werden).

Aber wie schon gesagt, kommt es nicht so sehr auf die Spiele selbst an, sondern eher darauf, dass sie gut zusammengespielt werden können. Wir probieren auch immer wieder neue Titel aus (der Pile of Shame lässt grüßen), die uns in der Gruppe ansprechen, gemeinsames Gameplay ermöglichen und für frischen Wind bei den fest etablierten Games sorgen. Hell Let Loose, 7 Days to Die oder Project Zomboid sind in unserer Gruppe zum Beispiel solche Titel, die bei Bedarf für die nötige Abwechslung sorgen. Nicht zu unterschätzen ist aber auch der technische Aspekt: je unkomplizierter man zusammenspielen kann, desto besser! Wie gerne würden wir Beispielweise ein Stronghold Crusader öfter spielen, was durch die fehlende Mehrspieler-Unterstützung und fehleranfällige Behelfslösungen via GameRanger verhindert wird – schade! Letztlich bleibt bei neuen Titeln noch die Hürde, dass alle im Freundeskreis das Spiel erst mal kaufen müssen – löblich sind dabei Bundles, bei welchen mit saftigen Rabatt zum Beispiel direkt für vier Spieler gekauft werden kann – dann kann man seine Kollegen auch durchaus mal vor vollendete Tatsachen stellen.

Die Wachmacher dürfen nicht fehlen

Wer lange zocken will, muss wach und konzentriert bleiben. Besonders wenn die Session länger geht, droht irgendwann das Eindösen auf der Tastatur! Alles schon erlebt, vor allem wenn weniger Actionreiche Titel gespielt werden. Also darf ein Wachmacher nicht fehlen! Egal ob eine schön gekühlte Cola, der eiskalte Energy-Drink oder frisch gebrühter Kaffee – je nach Vorliebe deckt sich so jeder mit seinem Wachmacher ein. In den letzten Jahren haben sich sogar spezielle Gaming Booster etabliert, welche eine optimierte Alternative zu klassischen Energy Drinks bieten wollen und den Fokus auf ausgewählte Inhaltsstoffe legen. Vergesst neben dem Wachmacher aber nicht auch normales Wasser zu verköstigen – auch ein kaltes Glas Wasser sorgt für einen frischen Geist und versorgt Euch in schwitzigen Runden mit der nötigen Flüssigkeit, damit nicht irgendwann fiese Kopfschmerzen drohen. Haltet Euch also hydriert und kombiniert Euren Wachmacher mit der richtigen Menge Wasser.

Was ist eigentlich mit dem Essen?

Spätestens beim Thema Essen scheiden sich die Geister: während einige das Essen vor dem PC ablehnen, hört man andere im TeamSpeak genüsslich ihre Pizza mampfen. Ich selbst esse weniger gerne am PC, einfach weil ich mein Essen während des Zockens weniger genießen kann und zugleich meine Tastatur mit Fett und Krümeln belasten würde. Daher esse ich VOR der eigentlichen Session ordentlich, sodass ich mich dann voll aufs Zocken konzentrieren kann. Dennoch neigt der Magen in durchzockten Nächten durchaus zu knurren, weshalb viele auch gerne auf Snacks zurückgreifen. Chips, Salzstangen oder Popcorn eignen sich in meinen Augen ganz gut, wobei die Krümel- und Fettproblematik natürlich weiterhin vorliegt. Ich persönlich schlürfe also lieber mein Getränk und überlasse das Essen den Kollegen im Voicechat. Wichtig ist allgemein nur, dass Ihr Euch während des Zockerabends wohlfühlt – mit knurrenden Magen machen auch Videospiele nicht so richtig Spaß – also versorgt Euch entweder im Vorfeld oder während des Gaming-Abends mit leckerem Essen.

Nur wer gut sitzt, kann auch gut zocken

Nicht zu unterschätzen ist Euer Stuhl! Wer lange im Büro sitzt, weiß es bereits: ein ergonomischer Stuhl ist mehr als ein reines Sitzmöbel. Ein ergonomischer Stuhl ermöglicht es Dir lange und bequem zu sitzen, was nicht zu unterschätzen ist! Willst Du stundenlang zocken, mutest Du Deinem Hinterteil aber auch Deinem Rücken einiges zu, wenn dieser nicht ideal gebettet ist. Eine aufrechte und bequeme Haltung ist daher wichtig, wenn es darum geht, eine Gaming-Nacht ohne Beschwerden durchzustehen. Lass Dich dabei nur nicht von viel beworbenen Gaming-Stühlen blenden, sondern achte vor allem auf den ergonomischen Komfort Deines Büro-Stuhls. Weiterhin lohnt es sich, kurze Pausen zu machen und aufzustehen. Strecke Deine Gliedmaßen und vertritt Dir kurz die Beine – das hilft übrigens auch, um wach und konzentriert zu bleiben.

Fazit – das Rezept für einen gelungenen Gaming-Abend ist nicht schwer

Für mich wird deutlich: ein gelungener Gaming-Abend braucht nicht viel. Ein paar gute Freunde, die richtigen Games, ein ordentlicher Wachmacher und ein bequemer Thron schaffen schnell das Rezept für legendäre Nächte.

Auch wenn meine heutigen Gaming-Abende nicht ganz mit den zauberhaften Erinnerungen längst vergangener LAN-Partys mithalten können, so muss ich doch gestehen, wie sehr ich dieses gemeinsame Spielen doch zu schätzen gelernt habe. Mit seinen Freunden gemeinsam zu spielen, ist auch online via Voicechat ein Fest und schafft fantastische Momente voller Emotionen. Ich bin froh, dass mich dieses fantastische Hobby auch mit fortschreitendem Alter immer wieder begeistert und in meinem Freundeskreis zelebriert wird. Was haben wir nicht alles erlebt während solcher Abende – und was werden wir nicht noch alles erleben! Fantastische Aussichten, die mir ein breites Grinsen ins Gesicht zaubern – ein Hoch auf dieses schöne Hobby, welches besonders mit Freunden den meisten Spaß macht!

Und wie sieht der perfekte Zocker-Abend bei Euch aus? Was sind Eure besten Games und schafft Ihr es noch auf eine LAN-Party oder zelebriert Ihr auch eher online? Und habe ich vielleicht noch einen Aspekt vergessen, der für einen gelungenen Gaming-Abend keinesfalls fehlen darf? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Johann von Ti
Auch auf:
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x