Steam Reviews – Update gegen Betrüger

Geschönte Nutzerwertungen sollen ab jetzt mit einer neuen Filter-Mechanik leichter enttarnt werden!

Als Steam im November 2013 die Steam User-Bewertungen eingeführt hatte, sah ich dies als äußerst positiven Schritt, um den Nutzern eine direkte Möglichkeit zu geben, einen möglichen Kauf abzuwägen. Und man hat nicht geschlafen und das System, bei dem Gamer Ihre Spiele bewerten können, immer weiter angepasst. Die letzte große Anpassung war die zeitliche Eingrenzung der Reviews, die neuere Einträge den älteren vorzieht, gleichzeitig aber kurz- wie auch langfristige Trends anzeigt. Weiterhin können andere Nutzer die User-Bewertungen bewerten, und angeben, ob diese hilfreich, nicht hilfreich oder eher lustig sind. Jetzt ging man noch einen Schritt weiter und trennt die Reviews auf. Dabei ist es nun möglich, Reviews von direkt über Steam erworbenen Titeln von all denen zu trennen, die über Drittanbieter oder die Entwickler selbst ausgegeben wurden. Kauft Ihr also im Einzelhandel, über Key-Seller oder andere Anbieter, werden Eure Reviews separat angezeigt.

Steam - Nutzer Reviews - Neues Update gegen Betrug

Dieser Schritt ist nicht unbegründet, denn in den letzten Monaten kam oft die Vermutung auf, dass Entwickler absichtlich Keys herausgaben, um dadurch positive Bewertungen zu erhalten. Auf diese Weise kann man die Manipulation in diesem Punkt deutlich beschneiden. Dennoch trifft das auch all die, die Ihre Spiele über Drittanbieter kaufen, was auch nicht optimal ist. Viele Entwickler fürchten, dass Ihr Score jetzt deutlich verschlechtert wird. Gleichzeitig werden Kickstarter oder andere Indie Projekte beschränkt, da diese Keys oft schon vor dem eigentlichen Release rausgeben und die Meinung der Fans eben doch enorm wichtig für den weiteren Verkauf ist.

Dennoch ist das neue System offen angelegt, sodass der Nutzer selbst filtern kann, welche Reviews Ihm angezeigt werden sollen und welche nicht. So kann man auch weiterhin alle Reviews anzeigen lassen, oder eben entscheiden, ob nur Reviews von Steam-Käufen oder Drittanbietern angezeigt werden. Durch diese Filtermöglichkeit ist in meinen Augen die Unabhängigkeit gewahrt und die Nutzer haben ein weiteres Tool, um an eine vernünftige Einschätzung der Community zu kommen. Ich schätze diese Entwicklung enorm, ist dies ein aktiver Schritt gegen Manipulation. Denn unterscheiden sich die Bewertungen die beiden Review Gruppen enorm, scheint etwas faul an der Sache zu sein. Review-Ergebnisse künstlich zu schönen, wird dadurch viel schwieriger, was eine tolle Sache ist.

Weiterhin sollen in Zukunft die Reviews weiter verbessert werden, sodass zum Beispiel gehaltvolle Reviews mit Spielern mit langer Spielzeit hervorgehoben werden sollen. Auch eher spaßige Reviews, die aber als hilfreich markiert wurden, sollen besser gefiltert werden.Mehr Infos zu dem neuem System gibt es auf der Steam-Seite selbst.

Johann von Ti
Folgt mir 😉

Johann von Ti

Blogger aus Leidenschaft, seit 2011 aktiv in der Szene unterwegs und immer für gute Games, FIlme und blöde Ideen zu haben. Nebenher auch noch Student und Jünger von Hopfen und Malz.
Johann von Ti
Folgt mir 😉